Navigation überspringen

Capatect IDSystem Aktiv

Systemaufbau und Leistungsmerkmale

Für alle, die weder Platz noch Geld zu verschenken haben: IDSystem Aktiv dämmt nicht nur richtig gut, es sieht dabei auch richtig gut aus. Denn die Dämmstoffplatten sind nicht nur hoch dämmend und schlank, sondern auch kapillaraktiv. Das funktioniert durch das Zusammenspiel von den kapillar leitfähigen Lamellen, die die IDS Aktiv Dämmplatte durchziehen, und der applizierten vollflächigen Funktionsschicht auf der Rückseite der Dämmplatte.

Diese Schicht ist aus ebenfalls kapillar hoch leitfähigem Material und ermöglicht die Gleichverteilung anfallender Feuchte (siehe Darstellung). Durch das Zusammenspiel der Materialien wird äußerst effektiv der Feuchtehaushalt im Systemaufbau reguliert, die Feuchtespitzen der Raumluft abgepuffert, ganzjährig ein angenehmes Raumklima erzeugt und die Konstruktion dauerhaft schadensfrei gehalten.

IDS Aktiv Wandaufbau

Systemdetails

  • Hoch wärmedämmend ? = 0,035 W/(mK)
  • Bearbeitbar mit standardmäßiger EPS-Säge
  • Keine dampfdichten Anschlüsse und Dampfbremsfolien notwendig
  • Normalentflammbar B2

Marktneuheit IDS Aktiv Dämmplatte: Funktionsweise

Innovation IDS Thermowinkel

Der IDS Thermowinkel ist der beste Beweis dafür, dass der Fortschritt auch vor feuchten Ecken keinen Halt macht! Unsere einzigartige Innovation für Schimmelschutz überzeugt in der Verarbeitung mit allen Systemen: Aktiv, Mineral, Protect.

Ähnlich wie ein Dämmkeil stellt der IDS Thermowinkel eine höhere Oberflächentemperatur sicher – besonders bei kritischen Punkten wie Wärmebrücken. Der Unterschied zu einem Dämmkeil ist, dass man den IDS Thermowinkel nachdem man ihn vollständig in die Altputzebene integriert hat, nicht mehr sieht. Die unsichtbare Innovation gegen Schimmel!

Der IDS Thermowinkel besteht aus einem auf Dämmstreifen kaschierten, gelochten Aluminiumwinkel mit angeklebtem Armierungsgewebe. Er ist so effektiv, weil er mit seinem Aluminiumblech die Wärme extrem gut leitet und die höheren Oberflächentemperaturen so in die Ecke transportiert. Die kälteste Stelle befindet sich somit nicht mehr in der kritischen Ecke, sondern auf dem einbindenden Bauteil, wo sie durch eine höhere Luftbewegung schneller erwärmt wird. Die Gefahr der Schimmelbildung ist gebannt!

Beispielhafter Temperaturverlauf ohne Innendämmung und mit Innendämmung und Thermowinkel