Navigation überspringen

Das Historische

Zeltdachhaus im „Kaffeemühlen-Look“ aus den 20er- und 30er-Jahren

Alt, aber oho! Nur weil die Bausubstanz schon etwas älter ist, heißt das nicht, dass sie schlecht ist. Im Gegenteil: viele Gebäude älteren Baujahrs bieten grundsolide Voraussetzungen, um sie auf heutige Standards zu bringen – auch energetisch. Mit hochwertigen Materialien und viel Freude an der Gestaltung.

Klassisch & nachhaltig

Fassade:

Akzent-Elemente:

Vordach:

Hauseingangstür:

Dachgesims:

Fensterrahmen:

Sockel:

Manche sehen alte Mauern. Wir sehen unvergleichliche Wohnqualität.

Modern & jung

Bodentiefe und verbreiterte Fenster und eine größere Eingangstür sorgen für Großzügigkeit und Modernität. Im unteren Bereich des Hauses wurde eine Bekleidung der Fassade mit dem Belag Keramik in Grau gewählt. Die korrelierenden weiteren Grüntöne an der Fassade im Obergeschoss und der Eingangstür werten diese typische Architektur auf – das Haus wirkt jung! Schöner kann Wohnen gar nicht sein!

Fassade:

Akzent-Elemente:

Vordach:

Hauseingangstür:

Dachgesims:

Fensterrahmen:

Sockel:

Innovativ & ungewöhnlich

Hier wurde das Zeltdach abgetragen und durch ein Flachdach ersetzt. Einige Fensteröffnungen wurden geschlossen. Mittels eines Metall-Monitors um eines der Fenster wurde ein architektonischer Akzent gesetzt. Der neue Erschließungsquader zur Erweiterung der Wohnfläche und die Garage runden den Umbau stimmig ab. Die helle Fassade im Kreativeffekt Stardust, sowie der Ursprungskubus in steinigem Rot, dazu eine Prise Orange und zweierlei lichte Blautöne sind das Rezept für diese ungewöhnliche und Aufmerksamkeit erregende Gestaltung. Eine Hommage an die Meister des Bauhauses…

Fassade 1:

Fassade 2: 

Fassade 3 (Garage):

Dachkante:

  • verzinkt, RAL 9006 Weißaluminium

Metallmonitor:

Kragplatte:

Dachgesims:

Fensterrahmen:

Briefkasten:

Sockel incl. Eingangspodest:

Garagentor:

HE-Tür:

Edel & modern

Ersatz des Zeltdaches durch zwei Pultdächer, Verbreiterung von Fensteröffnungen und zwei neue Anbauten bedingen einen erheblichen Raum- und Belichtungsgewinn - großzügiger Wohnraum entsteht! Weißer Putz, ein Fassadenbelag Naturstein Sandstein, und die Kreativtechnik Accento in Hellgrau tauchen diese Villa in ein edles Gewand mit einer roten Schmuckborte in Form eines Capapor-Bandes. Vertrauenerweckend und modern gibt sich dieses schlicht-schöne Zuhause.

Fassade 1:

Fassade 2: 

Dachkante Flachdach:

Dachgesims, Sparren:

Capapor-Band:

Leibungen in Fass. 1:

Leibungen in Fass. 2+3:

Hauseingangstür:

Fensterrahmen:

Vordach:

  • *pr_5401#Capadecor CapaGold*

Sockel u. Eingangspodest:

Fensterbänke: