Themenauswahl:

Mal Blau machen?!

Gestalten in intensivem Blau

Blau an der Fassade?? Ist das nicht grenzwertig? Viel zu kalt?

Blau im Außenbereich wird oft kritisch gesehen. Aber mal ehrlich, ist Blau nicht gerade wegen der gespaltenen Meinungen besonders interessant? Blaue Fassaden sind selten. Blau ist keine Farbe, die ein Verhältnis zu typischen Baumaterialien hat. Vermutlich ist das der Grund, weshalb Blau besonders an der Fassade als schwierig angesehen wird.

Aber: ein blaues Haus fällt auf. Es wirkt unkonventionell und selbstbewusst, nicht schreiend laut wie ein rotes. Wer sein Haus Blau streicht, der tut dies aus Überzeugung. Blaue Hausbesitzer haben Mut und den braucht es auch zum Blaumachen…;)

Hier für Sie ein paar schöne Beispiele von intensivem Blau an der Fassade. 

Exkurs in die Vergangenheit

Auch historische blaue Fassaden sind selten. Denn blaue Pigmente waren früher sehr teuer und dazu nicht immer lichtbeständig. Blaue Pigmente gewann man zum Beispiel aus Lapislazuli. Daher wurden sie nur für besonders wertvolle Oberflächen verwendet, beispielsweise in Sakralbauten – und auch dort nur für Akzente.

Heute hingegen ist Blau auch in intensiven Nuancen machbar und bezahlbar. So gibt es viel mehr Gestaltungsmöglichkeiten mit unterschiedlichsten Blau-Nuancen. Also, vielleicht einfach mal Blau machen!

Mehr zum blauen Haus der Fotodesignerin Cornelia Suhan

Intensive, hoch lichtbeständige Blautöne für die Fassade finden Sie im Fassade A1-Fächer.

Sie haben Fragen zu unserem Produkt?

Betreff:

Ihre Nachricht: *
Ihre Kontaktdaten

* Pflichtfelder

Caparol Newsletter - Immer auf dem neuesten Stand.

Lassen Sie sich zukünftig online über topaktuelle Themen wie neue Produkte, attraktive Veranstaltungen, spannende Objektreportagen, technische Informationen und vieles mehr aus der Welt von Caparol informieren.

Ihre Daten

Datenschutzhinweis
Ihre Daten werden von Caparol ausschließlich für eigene Marketingzwecke (u.a. zur Werbeansprache und für Marktforschung) verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Sie können die Einwilligung jederzeit, u.a. durch einen Link in jeder E-Mail, widerrufen.

* Pflichtfelder