Themenauswahl:

Der Farb-DNA auf der Spur

Die Farbscouts des Caparol FarbDesignStudios erkunden Europas regionaltypische Farben

Wie ist es um das Farbklima in den einzelnen Regionen Europas bestellt? Weil der Kontinent trotz Harmonisierungsstreben und Globalisierungsphänomenen eine erfreulich differenzierte Farbkultur bietet, die sich aus regionalen Traditionen, geologischen Rahmenbedingungen oder klimatischen Besonderheiten speist, sind umfassende Studien nur unter größtem Aufwand machbar. Und so bleibt es meist nur beim großen Plan.
 

Die Caparol Farbscouts finden überall einen Elefanten…. 

Das Caparol FarbDesignStudio ist mitten in einem Suchen-Finden-Dokumentieren-Interpretieren-Projekt, das Momentaufnahmen der Farbenwelt Europas im Blick hat. „Color Research“ nennt sich dieses Projekt, das die Farbexpertinnen aus Ober-Ramstadt in die Nachbarländer führt. Frankreich, Belgien, Niederlande und Schweden standen bereits auf der Besuchsliste, weitere folgen. Das Vorgehen ist stets gleich: Zunächst recherchieren die Kollegen der einzelnen Ländergesellschaften mit ihrem Erfahrungshintergrund das, was aus ihrer Sicht als typische Farbigkeit gelten kann. Diese Vorinformationen im Gepäck, gehen dann die Expertinnen des Caparol FarbDesignStudio selbst auf die Suche nach entsprechenden Farbigkeiten. Im Fokus befinden sich primär Fassaden, aber auch ein Blick auf die Farbkombinationen von Innenräumen, steht auf der Liste.
 

Nur die Sonne war Zeuge: der Lichteinfall spielt beim „Abmustern“ der Farbtöne eine große Rolle


Von der Stichprobe zum Farbimpuls

Diese Recherche kann natürlich nur stichprobenartig verlaufen und nicht in die feinste Verästelung der Farbkulturen hineinzoomen – dennoch ergeben sich spannende Erkenntnisse, mit denen sich die Länder abgrenzen lassen. Es entwickelt sich sehr schnell ein Gespür für typische Objekte und Farbigkeiten. Es geht nicht allein um die exakte Abmusterung einzelner Farbnuancen – genauso wichtig sind Erkenntnisse über den Umgang mit Flächen und Akzenten, mit Kontrasten, Farbintensitäten und Farbkombinationen. Und die unterscheiden sich von Land zu Land erheblich – und immer wieder lassen sich Farbkulturen erkennen, die über die nationalen Grenzen hinweg verlaufen.

Das Ziel der Länderstudien? Natürlich geht es darum, zu sehen, wie unsere Nachbarn die Farbe leben. Aber viel mehr soll so der Blick für neue Farbimpulse, für Strömungen und Bedürfnisse geschärft werden und die tägliche Beratungsarbeit des Farbstudios bereichern.

Die Farb-DNA Schwedens, Belgiens und der Niederlande? Hier erfahren Sie mehr.

Sie wollen mehr über die Leistungen des FarbDesignStudios erfahren? Klicken Sie hier.