Themenauswahl:

Städteportraits: Was ist typisch…

 
…Malmö?

Eine Stadt zwischen Wolkenkratzern und putziger Fachwerkidylle hat sich nach erfolgreichem Strukturwandel vom Werftstandort zum Zentrum für Telekommunikations- und Informationstechnologie entwickelt.  Die traditionelle Verbindung an das Nachbarland Dänemark – noch verstärkt durch die gemeinsame Brücke - hat eine einzigartige Kombination kontinentaler und skandinavischer Lebensart hervorgebracht. Eine Reizvolle Mischung: Internationalität am Öresund mit hypermoderner Architektur, gemütlichen Fachwerkhäusern, orientalischen Märkten und edlem Design. 

 
…Antwerpen?

Hier sieht man den Kontrast zwischen historischer und moderner Architektur. Einst war Antwerpen eine der größten Städte der Welt –
im 15./16.Jh. - und zeitweise wichtigste Handelsmetropole Europas. Bezeichnend dafür sind die alten Kaufmannshäuser mit Treppengiebeln. Noch heute besitzt sie einen der größten Seehäfen Europas.

Antwerpen liebt und pflegt seine alten Gebäude, baut aber auch neue hinzu, die nicht weniger spektakulär sind. Ob historische oder zeitgenössische Gebäude - Backstein gibt es in allen Formen und Farben. Neben Steinfarben und Schlammtönen fallen als Farbtupfer dazwischen vor allem farbig lackierte Oberflächen, Markisen der Restaurants oder - an einigen Stellen - auch Streetart ins Auge.

 
…Maastricht?

Ein beschauliches Städtchen am Wasser mit traditioneller Backsteinarchitektur. Maastricht ist die älteste Arbeiter- und Industriestadt und gleichzeitig eine der ältesten Städte der Niederlande. Zu beiden Seiten der Maas gelegen ist sie Verwaltungs- und Versorgungszentrum mit überregionaler Bedeutung. Das Zentrum ist geprägt von typischem Backstein in erdigen Farben mit dunkelgrauen Dächern. Mit 1660 Gebäuden ist es auch die Stadt mit der zweithöchsten Denkmalschutzrate der Niederlande. Besonders viele Kirchen stehen unter Denkmalschutz. Seit dem 19. Jahrhundert ist Maastricht zudem das Zentrum der Keramikindustrie.

Quellen:

 
…Paris bzw. Marais?

Die am dichtesten besiedelte Großstadt Europas und eine der meist-besuchten Städte der Welt. Paris ist beispielhaft für den barocken Städtebau, der mit dem Absolutismus im 17. Jahrhundert Einzug hielt. Der historische Stadtkern mit seinen sehenswerten kirchlichen und weltlichen Bauwerken, Straßen, Plätzen und Parks lädt zum Flanieren ein. Die Stadt an der Seine ist seit 1991 mit ihrer Uferpromenade an der Seine Teil des Weltkulturerbes.

Quellen: