Histolith Algen-Entferner

Wäßrige Lösung zur Vorbehandlung von algen-, pilz- und moosbefallenen Flächen

Verwendungszweck

Zur Vorbehandlung von Untergründen mit Algen-, Moos- und Schimmelbefall vor nachfolgenden Beschichtungen.

Eigenschaften

Histolith® Algen-Entferner ist eine chlorfreie, desinfizierend wirksame wäßrige Mikrobiozid-Lösung.

Materialbasis

Kationisches Tensid in wäßriger Lösung und Additive.

Verpackung/Gebindegrößen

10 l

Lagerung

Kühl, aber frostfrei.

Dichte

ca. 1,0 g/cm³

Eignung gemäß Technischer Information Nr. 606 Definition der Einsatzbereiche

innen 1 innen 2 innen 3 außen 1 außen 2
+ + + + +
(–) nicht geeignet / (○) bedingt geeignet / (+) geeignet

Untergrundvorbereitung

Befall an Außenflächen durch Druckwasserstrahlen unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften entfernen. Pflanzenwurzeln und Saugpollen mechanisch und/oder durch Abflammen entfernen. Ablaufendes Wasser auffangen und entsorgen. 

Schimmelbefall auf Innenflächen durch Naßreinigung entfernen.

Auftragsverfahren

Histolith® Algenentferner unverdünnt auf die gereinigte Fläche im Streichauftrag auftragen und gut trocknen lassen.

Bei besonders starkem Befall die Fläche zusätzlich vor der Reinigung mit Histolith® Algenentferner einstreichen und 1–3 Tage einwirken lassen. Fläche anschließend durch Druckwasserstrahlen reinigen. Ablaufendes Wasser auffangen und entsorgen. 

Verbrauch

Ca. 50–150 ml/m² je nach Saugfähigkeit des Untergrundes bei einmaligem Auftrag.

Verarbeitungsbedingungen

Untere Temperaturgrenze bei der Verarbeitung:
+5 °C für Untergrund und Umluft.

Trocknung/Trockenzeit

Nachfolgende Beschichtungen erst nach vollständiger Abtrocknung des Untergrundes auftragen, frühestens nach 12 Stunden.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser.

Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Produktinformation lesen.

Verursacht Hautreizungen. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. BEI KONTAKT MIT DER HAUT: Mit viel Wasser und Seife waschen. BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. Enthält Alkyldimethylbenzylammoniumchlorid.

Entsorgung

Nur restentleertes Gebinde zum Recycling geben.

Flüssige Materialreste bei der Sammelstelle für Altfarben/Altlacke abgeben, eingetrocknete Materialreste als Bau- und Abbruchabfälle oder als Siedlungsabfälle bzw. Hausmüll entsorgen

Giscode

GD20

Angaben zur Ökologie

Angaben zur Ökologie:
Gereinigte und mit Histolith® Algenentferner behandelte Flächen werden normalerweise nicht nachgewaschen, so daß im Regelfall kein Abwasser entsteht. Sollte bei Fassadenreinigungsarbeiten mit Histolith® Algenentferner belastetes Wasser anfallen, kann dies über den Abwasserkanal in biologische Kläranlagen eingeleitet werden, weil die Wirkstoffe dort abgebaut werden.

Histolith® Algenentferner darf nicht in Oberflächengewässer und auch nicht in den Regenwasserkanal eingeleitet werden. 
Bei Fassadenarbeiten Pflanzen und Sträucher in direkter Nähe der Fassade sowie Erdreich durch Abdecken schützen. Pflanzenschäden treten nur auf, wenn Pflanzen direkt besprüht werden. Versehentlich im Erdreich versickertes Material wird biologisch abgebaut. Eine nachhaltige Beeinträchtigung des Erdreichs oder des Grundwassers ist nicht zu befürchten.

Nähere Angaben

Siehe Sicherheitsdatenblatt.

Technische Beratung

Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren Vorbereitung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden.
Sollen Untergründe bearbeitet werden, die hier nicht aufgeführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder mit unseren Außendienstmitarbeitern Rücksprache zu halten. Wir sind gerne bereit, Sie objektbezogen zu beraten.

KundenServiceCenter

Tel.: 0 61 54 / 71 17 10
Fax: 0 61 54 / 71 17 11
E-Mail:  kundenservicecenter@caparol.de

Technische Information

  • Technische Information Nr. 1038
  • Sicherheitsdatenblatt

  • Sicherheitsdatenblatt
  • Den richtigen Ton getroffen