Histolith Halböl

Grundiermittel für Holz und nicht alkalische Putze sowie für Gipsstuck.

Verwendungszweck

Grundiermittel für Holz und nicht alkalische Putze sowie für Gipsstuck.

Eigenschaften

  • hohes Penetrationsvermögen
  • gut verfestigend
  • haftvermittelnd für nachfolgende Leinölanstriche

Materialbasis

Leinöl, aromatenfreies Lösemittel

Verpackung/Gebindegrößen

1 l, 2,5 l, 10 l

Farbtöne

Farblos

Lagerung

Kühl
Gebinde dicht geschlossen halten.

Dichte

ca. 0,84 g/cm³

Geeignete Untergründe

Die Untergründe müssen fest, tragfähig, trocken, saugfähig und frei von Verschmutzungen und trennenden Substanzen sein. VOB, Teil C, DIN 18 363, Abs. 3 beachten.

Untergrundvorbereitung

Holzflächen, nicht beschichtet:
Neue Holzbauteile:
In Faserrichtung schleifen, gründlich reinigen und austretende Holzinhaltsstoffe wie z. B. Harze und Harzgallen entfernen.

Alte, verwitterte Holzflächen:
Bis auf den tragfähigen Untergrund abschleifen oder mit der Ziehklinge einebnen und gründlich reinigen. Die Holzfeuchte darf bei maßhaltigen Holzbauteilen 13 % und bei begrenzt und nicht maßhaltigen Holzbauteilen 15 % nicht überschreiten.

Nicht alkalische Putze und Gipsstuck:

Oberfläche reinigen und entstauben. Minderfeste Schichten entfernen. Ausbesserungen mit artgleichem Mörtel/Stuckgips ausführen und gut trocknen lassen.

Auftragsverfahren

Verarbeitung:
Material durch Streichen in Faserrichtung des Holzes satt auftragen und danach sofort verschlichten, damit kein Materialüberschuß an der Oberfläche stehen bleibt.

Beschichtungsaufbau

Begrenzt und nicht maßhaltige Holzbauteile:

Imprägnierung:

Eichenholz außen und innen: Histolith Halböl

Nadelholz innen: Histolith Halböl

Nadelholz außen: Capalac Holz-Imprägniergrund

Grundbeschichtung: Histolith Leinölfarbe

Zwischenbeschichtung: Histolith Leinölfarbe

Schlußbeschichtung: Histolith Leinölfarbe

 

Nicht alkalische Putze und Gispstuck innen:

Grundierung: Histolith Halböl

Beschichtung: Histolith Emulsionsfarbe

 

Verbrauch

Ca. 100–150 ml/Auftrag je nach Saugfähigkeit des Untergrundes. Bei stark saugendem Untergrund auch mehr. Exakte Werte durch Probeauftrag ermitteln.

Verarbeitungsbedingungen

Verarbeitungstemperatur:
Material-, Umluft- und Untergrundtemperatur mind. 10 °C

Trocknung/Trockenzeit

Bei 20 °C und 65 % RF frühestens nach 12 Stunden überstreichbar.

Werkzeugreinigung

Nach Gebrauch mit Terpentinersatz.

Bitte beachten (Stand bei Drucklegung)

Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Dampf/Aerosol nicht einatmen. Nicht in die Augen, auf die Haut oder auf die Kleidung gelangen lassen. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Vorgeschriebene persönliche Schutzausrüstung verwenden. BEI VERSCHLUCKEN: Mund ausspülen. KEIN Erbrechen herbeiführen.
Sicherheitsdatenblatt auf Anfrage für berufsmäßige Verwender erhältlich.
Aufgrund des enthaltenen Leinöls unterliegen mit Histolith® Halböl verschmutzte Lappen oder Tücher der Gefahr der Selbstentzündung. Sie sind deshalb stets in fest verschlossenen Blechgebinde aufzubewahren oder vor dem Wegwerfen im Freien ausgebreitet zu trocknen.

Entsorgung

Nur restentleertes Gebinde zum Recycling geben. Gebinde mit Resten bei einer Sammelstelle für Altlacke abgeben.

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

dieses Produktes (Kat. A/h): 750 g/l (2010). Dieses Produkt enthält 380 g/l VOC.

Produkt-Code Farben und Lacke

M-LL05

Nähere Angaben

Siehe Sicherheitsdatenblatt.

KundenServiceCenter

Tel.: 0 61 54 / 71 17 10
Fax: 0 61 54 / 71 17 11
E-Mail:  kundenservicecenter@caparol.de

Technische Information

  • Technische Information Nr. 1044
  • Sicherheitsdatenblatt

  • Sicherheitsdatenblatt Histolith Halböl
  • Historische Sanierung: Vom Dorfgasthaus...