Histolith Kalk-Rissfüller

Faserverstärkte mineralische Füllmasse für Risse und starre Anschlussfugen in Putz, Mauerwerk, Fachwerk, außen und innen

Verwendungszweck

Histolith Kalk-Rissfüller eignet sich zum Verschließen von ruhenden Rissen in Putz und Mauerwerk. Bei Fachwerkgebäuden auch zum Verschließen von klaffenden  Anschlussfugen zwischen Holz und Gefach.

Eigenschaften

  • hohe Flankenhaftung
  • sehr geringes Schwindmaß
  • wetterbeständig
  • hoch wasserdampfdurchlässig
  • kapillar saugfähig
  • überstreichbar

Materialbasis

Weißkalkhydrat, Kasein, natürliche Füll- und Faserstoffe. Ohne synthetische Bindemittel.

Verpackung/Gebindegrößen

400 g, 7,5 kg

Farbtöne

Altweiß

Lagerung

Kühl
Gebinde dicht geschlossen halten. Bei angebrochenen Gebinden den verbleibenden Inhalt mit einer PE-Folie abdecken.

Dichte

ca. 1,5 g/cm³

Eignung gemäß Technischer Information Nr. 606 Definition der Einsatzbereiche

innen 1 innen 2 innen 3 außen 1 außen 2
+ + + + +
(–) nicht geeignet / (○) bedingt geeignet / (+) geeignet

Geeignete Untergründe

Putze der Mörtelgruppen PI, PII, PIII, Mauerwerk, Fachwerk (klaffende Fugen zw. Holz u. Gefach)

Untergrundvorbereitung

Riss/Fuge ca. 10 mm breit aufweiten. Rissflanken entstauben. Mineralische Untergründe mit Histolith Silikat-Fixativ grundieren. Bei Fachwerk die angrenzende Holzflanke mit Histolith Halböl grundieren.

Auftragsverfahren

Verarbeitung:
Material mit schmalem Spachtel oder mit Handdruckpistole oberflächenbündig satt in Riss oder Fuge einfüllen. Überquellendes Material oberflächenplan mit dem Spachtel kantensauber abnehmen.

Beschichtungsaufbau

Beschichtungsempfehlung:
Histolith Kalk-Rissfüller kann mit Histolith Fassaden- und Innenfarben überstrichen werden. Eine strukturausgleichende gefüllte Grund- oder Zwischenbeschichtung mit Histolith Quarzgrund, Histolith Mineralin oder Histolith Kalkschlämme ist zu empfehlen.

Verbrauch

Ca. 1.700 g/dm³

Verarbeitungsbedingungen

Material-, Umluft- und Untergrund­temperatur:
Mind. +8° C

Trocknung/Trockenzeit

Bei 20 °C und 65 % RF frühestens nach 3 Tagen überstreichbar, bei niedriger Temperatur und höherer Luftfeuchte entsprechend länger.

Werkzeugreinigung

Nach Gebrauch mit Wasser.

Hinweis

Abdeckmaßnahmen:
Die Umgebung der zu beschichtenden Flächen sorgfältig abdecken, betrifft insbesondere Glas, Keramik, Lackierungen, Klinker, Natursteine, Metall und Holz.


Bitte beachten:
Nicht geeignet für oberflächige Spachtel­arbeiten.
Bei Bewegungsrissen (baudynamische Risse) ist ein nachträgliches Aufreißen der Rissfüllung möglich.

Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

Gefahr ernster Augenschäden. Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Während der Verarbeitung und Trocknung für gründliche Belüftung sorgen. Essen, Trinken und Rauchen während des Gebrauchs des Produktes ist zu vermeiden. Bei Berührung mit den Augen oder der Haut sofort gründlich mit Wasser abspülen. Nicht in die Kanalisation, Gewässer oder ins Erdreich gelangen lassen.

Entsorgung

Nur restentleertes Gebinde zum Recycling geben. Flüssige Materialreste bei der Sammelstelle für Altfarben/Altlacke abgeben, eingetrocknete Materialreste als Bau- und Abbruchabfälle oder als Siedlungsabfälle bzw. Hausmüll entsorgen.

Nähere Angaben

Siehe Sicherheitsdatenblatt.

KundenServiceCenter

Tel.: 0 61 54 / 71 17 10
Fax: 0 61 54 / 71 17 11
E-Mail:  kundenservicecenter@caparol.de