Capadur ImprägnierLasur 3 in 1

Offenporige, dünnschichtige Holzlasur für die Gestaltung und den Schutz von Holzbauteilen im Außenbereich.
Zugelassenes Holzschutzmittel gegen Bläue- und Fäulnispilzbefall.

Verwendungszweck


Offenporige Alkydharzlasur mit Dreifachfunktion. Farbige Gestaltung, Wetterschutz und zugelassener Holzschutz gegen Bläue- und Fäulnispilzbefall auf nicht maßhaltigen Holzbauteilen wie Verbretterungen, Zäunen, Schindeln, Balkon­brüstungen, Schalungen, Pergolen usw. 
Auf begrenzt maßhaltigen Holzbauteilen wie Nut- und Federverbretterungen, Fenster­läden, Tore, Fachwerk u.ä.
Als Grundierung für maß­haltige Holzbauteile wie Fenster und Türen. 

Vor der Beschichtung von plattenförmigen Holzwerkstoffen wie z.B. Massivholzplatten, Furnierschicht-Sperrholz, Holzspan- oder Holzfaserplatten bitte die Hinweise im BFS-Merkblatt Nr. 18 Abs. 2.2.3 ff. beachten. 

Nur für den Außenbereich.
Außenfenster und Außen­türen dürfen allseitig mit Capadur Imprägnier­Lasur behandelt werden.

Capadur ImprägnierLasur 3 in 1 dient dem Schutz statisch nicht beanspruchter Hölzer ohne Erdkontakt im Außenbereich vor Fäulnis und Bläue nach DIN 68800-3: 2012-02 (Anhang C).

Zugelassenes Biozidprodukt gemäß Verordnung (EU) 528/2012. 

Produktart: Holzschutzmittel (PA8).

Reg.-Nr.(BauA): 
DE-0013691-01-0002-08 (Kiefer); DE-0013691-01-0003-08 (Eiche); DE-0013691-01-0004-08 (Teak); DE-0013691-01-0005-08 (Ebenholz); DE-0013691-01-0006-08 (Palisander); DE-0013691-01-0009-08 (Walnuss); DE-0013691-01-0013-08 (Nussbaum); DE-0013691-01-0014-08 (Mahagoni) 

Wirkstoff: 
6,9 g/L Propiconazol
6,9 g/L IPBC

Eigenschaften

  • aromatenarme Lösemittel
  • dünnschichtig
  • offenporig, feuchtigkeitsregulierend
  • hohes Eindringvermögem
  • UV-Schutz
  • leichte Verarbeitung, einfache Renovierung
  • blättert nicht ab
  • überarbeitbar mit lösemittelhaltigen und wasserverdünnbaren Lasuren
  • zugelassenes und registriertes Holzschutzmittel gemäß EU-Verordnung

Materialbasis

Alkydharz  

Verpackung/Gebindegrößen

750 ml: Kiefer, Eiche, Nussbaum, Walnuss, Mahagoni, Teak, Palisander, Ebenholz
2,5 Liter: Kiefer, Eiche, Nussbaum, Walnuss, Mahagoni, Teak, Palisander, Ebenholz
5,0 Liter: Kiefer, Eiche, Nussbaum

Farbtöne

  • Standardfarbtöne: Kiefer, Eiche hell, Nussbaum, Walnuss, Mahagoni, Teak, Palisander, Ebenholz

Glanzgrad

Matt bis Seidenmatt
Der Glanzgrad variiert in Ab­hän­gig­keit von der Rauigkeit und Saugfähigkeit der Oberfläche.

Lagerung

Kühl
Gebinde dicht verschlossen halten.

Dichte

ca. 0,86 g/cm³ bei 20 °C

Festkörpergehalt

 ca. 23 Gew.-%

Geeignete Untergründe

Saugfähige nicht und begrenzt maßhaltige Holzbauteile. 
Als Grundierung auf maßhaltigen Holzbauteilen. Der Untergrund muss sauber, tragfähig und frei von trennenden Substanzen sein. 
Die Holzfeuchte darf bei maßhaltigen Holz­bau­teilen 13 % und bei begrenzt und nicht maßhaltigen Holzbauteilen 15 % nicht über­schreiten. Die Grundsätze des konstruktiven Holz­schutzes sind zu beachten. Diese sind Vor­aussetzung für einen dauerhaften Holz­schutz mit Beschichtungsstoffen.

Untergrundvorbereitung

Neue Holzbauteile:
Glatte Holzoberflächen in Faserrichtung schleifen, gründlich reinigen, austretende Holzinhaltsstoffe wie z.B. Harze und Harz­gallen entfernen.

Altes Holz unbehandelt:

Vergraute, verwitterte Holzoberflächen bis auf das gesunde, tragfähige Holz abschlei­fen, gründlich reinigen.

Beschichtetes Holz:

Altbeschichtungen wie Lacke und Dick­schichtlasuren bis auf die saugfähige Holz­oberfläche entfernen. Festhaftende Dünn­schichtlasuren anschleifen, reinigen und auf Verträglichkeit mit Capadur ImprägnierLasur prüfen.

Auftragsverfahren

Hinweise für den Spritzauftrag:

Arbeits-/Spritzdruck Zerstäuberdruck Düse
Airless 160–180 bar 0,007–0,011 inch
Aircode 60–90 bar 1–2 bar 0,007–0,011 inch
Finecoat 1,5
Hochdruck 2–4 bar 1,5


Verarbeitung:
Capadur ImprägnierLasur vor Gebrauch aufrühren. Capadur ImprägnierLasur kann gestrichen oder gespritzt werden. Die Spritzverarbeitung darf aufgrund der bioziden Wirkstoffe nur in geschlossenen Spritzanlagen mit geeigneter Filtertechnik erfolgen. Der Spritzauftrag ist nur für den Materialauftrag geeignet. Für ein wolken- und ansatzfreies Ergebnis muss in der Regel mit dem Pinsel oder einer Streichbürste nachgearbeitet werden. Beim Streichen von Fenstern und Außentüren für gute Belüftung und Innenventilation sorgen. Fenster und Türen offen halten (Querlüftung, Luftwechsel mind. 5 m³/h). Die Aufenthaltsdauer im Arbeitsbereich ist zu minimieren.

Beschichtungsaufbau

Capadur-Systeme zur Beschichtung von Holz im Außenbereich:
Maßhaltige Holzbauteile Begrenzt maßhaltige Holzbauteile Nicht maßhaltige Holzbauteile
Grundanstrich 1 x Capadur ImprägnierLasur 3 in 1 1 x Capadur ImprägnierLasur 3 in 1 1 x Capadur ImprägnierLasur 3 in 1
Zwischen- und Deckanstrich lösemittelhaltig 2 x Capadur F7-LangzeitLasur
oder
2 x Capadur UniversalLasur
2 x Capadur ImprägnierLasur 3 in 1
oder
2 x Capadur F7-LangzeitLasur
oder
2 x Capadur UniversalLasur 
2 x Capadur ImprägnierLasur 3 in 1
Alternative mit wasserverdünnbarer Holzlasur:
Maßhaltige Holzbauteile Begrenzt maßhaltige Holzbauteile Nicht maßhaltige Holzbauteile
Grundanstrich 1 x Capadur ImprägnierLasur 3 in 1
Zwischen- und Deckanstrich wasserverdünnbar 2 x Capadur DecorLasur oder 2 x Capadur Aqua-Lasur Universal
Für einen optimalen UV-Schutz muss mindestens 3 x „farbig" lasiert werden.

Holzbauteilen bedürfen der regelmäßigen Pflege in Form von Überholungsbeschichtungen. Die erforderlichen Renovierungsintervalle sind u.a. abhängig von der Bewitterungsintensität, der Qualität und Beschaffenheit des Holzes sowie der Schichtdicke der Beschichtung. Mit dem Capadur Holz-Chronograph können die erforderlichen Renovierungs- und Pflegeintervalle ermittelt werden. Damit ist eine vorausschauende Beratung des Kunden möglich. 

Verbrauch

Streichauftrag auf glatten Holzoberflächen:
Ca. 80 – 100 ml/m2/Auftrag je nach Saug­fähig­keit des Untergrundes

Geprüfte Aufbringmenge als Holzschutz:
160 - 180 ml/m²

Die Verbrauchswerte sind Anhaltswerte, die je nach Untergrundbeschaffenheit abweichen können (z.B.: sägerauhe Holzober­flächen) . Exakte Verbrauchswerte sind nur nach vorheriger Probebeschichtung zu ermitteln. 

Verarbeitungsbedingungen

Material-, Umluft- und Untergrundtemperatur:
Mind. 5 °C

Trocknung/Trockenzeit

Bei 20 °C und 65 % relativer Luftfeuchtigkeit:
Nach 12 Std. trocken und überstreich­bar.
Das Saugvermögen des Holzunter­grundes beeinflusst Trocknung und Glanz.
Auf Hölzern mit Holzinhaltsstoffen (z.B. Eiche, Tropenhölzer) können sich Trocknungsverzöge­run­gen einstellen.

Werkzeugreinigung

Mit Testbenzin

Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

Nur für gewerbliche Anwender.
Kann bei Verschlucken und Eindringen in die Atemwege tödlich sein. Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung. Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. BEI VERSCHLUCKEN: Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM anrufen. KEIN Erbrechen herbeiführen. Unter Verschluss aufbewahren.
Enthält IPBC, Propiconazol, 2-Butan­onoxim – kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Allgemeine Warnhinweise: 
Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen.
Es ist nur nach Gebrauchsanweisung und nur in den zugelassenen Anwendungs­bereichen zu verwenden. Spritzen nur in geschlossenen Anlagen. Mißbrauch kann zu Gesundheits- und Umweltschäden führen. Keine Anwendung in unmittelbarer Gewäs­ser­­nähe. Nicht anzuwenden bei Holz, das bestimmungsgemäß in direk­ten Kontakt mit Lebens- oder Futtermitteln oder Pflanzen kommt oder an und in Bienen­häusern ver­wendet wird. Nähere Angaben: Siehe Sicherheitsdaten­blatt.

Entsorgung

Nur restentleertes Gebinde zum Recycling geben. Gebinde mit Resten bei einer Sammel­stelle für Altlacke abgeben. Abfallschlüssel nach EAK: 030205 andere Holzschutzmittel, die gefährliche Stoffe enthalten.

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

dieses Produktes (Kat. A/f): max. 700 g/l (2010). Dieses Produkt enthält max. 700 g/l.

Produkt-Code Farben und Lacke

HSM-LV30

Technische Beratung

Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren technische Bearbeitung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden. Sollen Untergründe bearbeitet werden, die in dieser Technischen Information nicht aufgeführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder unseren Außendienstmitarbeitern Rücksprache zu halten. Wir sind gerne bereit, Sie detailliert und objektbezogen zu beraten.

Technischer Beratungsservice

Tel.: +49 6154 71-71710
Fax: +49 6154 71-71711
E-Mail: kundenservicecenter@caparol.de

Erstklassiger Schutz für...

Weitere Produktempfehlungen:


Capadur UniversalLasur

Capadur ClassicLasur

Capadur F7-LangzeitLasur

Capadur Wetterschutzfarbe NQG

Capadur Aqua-Lasur Universal

Sie haben Fragen zu unserem Produkt?

Betreff:

Ihre Nachricht: *
Ihre Kontaktdaten

* Pflichtfelder

Caparol Newsletter - Immer auf dem neuesten Stand.

Lassen Sie sich zukünftig online über topaktuelle Themen wie neue Produkte, attraktive Veranstaltungen, spannende Objektreportagen, technische Informationen und vieles mehr aus der Welt von Caparol informieren.

Ihre Daten

Datenschutzhinweis
Ihre Daten werden von Caparol ausschließlich für eigene Marketingzwecke (u.a. zur Werbeansprache und für Marktforschung) verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Sie können die Einwilligung jederzeit, u.a. durch einen Link in jeder E-Mail, widerrufen.

* Pflichtfelder