Capadur SilverStyle

Wasserverdünnbare Effektlasur für die außergewöhnliche Gestaltung von Holzflächen im Innen- und Außenbereich.

Verwendungszweck

Effektlasur mit metallischem Glanz für die hochwertige und dezente Gestaltung von Holzoberflächen. Einsetzbar im Innenbereich und im Außenbereich auf maßhaltigen Holz­bauteilen wie Fenstern und Türen, auf ­be­grenzt maßhaltige Holzbauteilen wie Nut- und Federverbretterungen und auf nicht maßhaltigen Holzbauteilen z.B. an Fassaden. Nicht geeignet für Holz mit dauerndem Erd- und Wasserkontakt.

Eigenschaften

  • edler Effekt durch Aluminiumbronze
  • hervorragender UV-Schutz durch reflektierende Pigmente
  • hoher Feuchteschutz für maßhaltige Holzbauteile
  • hoch diffusionsfähig
  • renovierungsfreundliche Dünnschichtlasur
  • wasserverdünnbar
  • blockfest
  • VOC-richtlinienkonform (2010)
  • tropfgehemmte Konsistenz

Materialbasis

Alkyd-Acryldispersion

Verpackung/Gebindegrößen

750 ml, 5 l

Farbtöne

  • Standardfarbton
    Stardust

Folgende Farbtöne auf Basis Stardust über ColorExpress: Neptun, Earth, Moon, Deep Space und weitere Farbtöne nach 3D, DB oder Perlglanztöne nach RAL.
Farbton- und Glanzeindruck werden durch die Beschaffenheit der Holzoberfläche sowie die Anzahl der Beschichtungen und der Auftragsmenge beeinflußt.

Glanzgrad

Seidenmatt

Lagerung

Mindestens 2 Jahre im original ver­schlossenen Gebinde bei trockener, kühler und frostfreier Lagerung.

Dichte

ca. 1,0 g/cm3

Eignung gemäß Technischer Information Nr. 606 Definition der Einsatzbereiche

innen 1 innen 2 innen 3 außen 1 außen 2
+ + + + +
(–) nicht geeignet / (○) bedingt geeignet / (+) geeignet

Geeignete Untergründe

Holzbauteile im Innenbereich. Maßhaltige, begrenzt maßhaltige, und nicht maßhaltige Holzbauteile im Außenbereich.
Der Untergrund muß sauber, tragfähig und frei von trennenden Substanzen sein.  Die Holzfeuchte darf bei maßhaltigen Holz­bauteilen 13 % und bei begrenzt und nicht maßhaltigen Holzbauteilen 15 % nicht über­schreiten. Die Grundsätze des konstruktiven Holzschutzes sind zu beachten. Diese sind Voraussetzung für einen dauerhaften Holz­schutz mit Beschichtungsstoffen.
Vor der Beschichtung von plattenförmigen Holzwerkstoffen wie z.B. Massivholzplatten, Furnierschicht-Sperrholz, Holzspan- oder Holzfaserplatten, bitte die Hinweise im BFS-Merkblatt Nr. 18 Abs. 2.2.3 ff. beachten.

Hinweis zur Instandhaltung beschichteter Holzbauteile:
Ein dauerhafter Werterhalt von beschich­teten Holzbauteilen läßt sich nur durch regel­mäßige und fachgerechte Instandhaltung erreichen. Hinweise zur Instandhaltung und den erforderlichen Instandhaltungs­intervallen sind im BFS-Merkblatt Nr. 18 des Bundes­ausschusses Farbe und Sachwert­schutz, Anhang C zu finden.

Untergrundvorbereitung

Neue Holzoberflächen:
Glatte, gehobelte Oberflächen in Faser­richtung schleifen und reinigen, austretende Holzinhaltsstoffe wie z.B. Harze entfernen. Im Außenbereich mit Capacryl Holzschutz-Grund, imprägnieren.

Alte Holzoberflächen im Außenbereich:
Vergraute, verwitterte Holzoberflächen bis auf das unbelastete, tragfähige Holz abschleifen und reinigen. Mit Capacryl Holz­schutz-Grund imprägnieren.

Beschichtete Holzoberflächen:
Nicht tragfähige Altbeschichtungen bis auf das Holz vollständig entfernen. Holzoberfläche mit Capacryl Holzschutz-Grund imprägnieren. Tragfähige, festhaftende Altbeschichtungen reinigen.
Pilz- und Algenbefall gründlich abwaschen und Oberfläche mit Capatox desinfizieren. Mit Capacryl Haftprimer im Renovierfarbton (Caparol 3D/Palazzo 205) deckend grundieren. Nachfolgend zwei- bis dreifach­e Beschich­tung mit Capadur SilverStyle im gewünsch­ten Farbton (Maseriertechnik).

Materialzubereitung

Capadur SilverStyle ist verarbeitungsfertig, vor Gebrauch aufrühren. Für die Pinsel­ver­arbeitung Acryllackpinsel mit einer Mischung aus Polyester- und Naturborsten verwenden (z.B. Orelmix). Für den Rollauftrag kurzflorige Polyamidrollen verwenden und mit dem Pinsel nacharbeiten.

Beschichtungsaufbau

Untergrund Einsatz Untergrund-
vorbereitung
Imprägnierung Grundierung Zwischen-beschichtung Schluß-beschichtung
Unbeschichtete Holzbauteile außen BFS-Merkblatt Nr. 18 Capacryl
Holzschutz-Grund
Capadur SilverStyle falls erforderlich Capadur SilverStyle Capadur SilverStyle
Unbeschichtete Holzbauteile innen schleifen, reinigen Capadur SilverStyle
Holzbauteile
mit tragfähiger Altbeschichtung
innen und außen anschleifen, reinigen Capacryl Haftprimer Renovierfarbton (Palazzo 205) Capadur SilverStyle

Verbrauch

70–100 ml/m2 je Auftrag
Mindestauftrag im Außenbereich insgesamt 200 ml/m2. Die Beschaffenheit der Holzoberfläche
(z.B. Rauhigkeit, Saugfähigkeit u.a.) beein­flußt den Verbrauch. Exakte Verbrauchs­werte sind nur durch vorherige Probe­beschichtung zu ermitteln.

Verarbeitungsbedingungen

Material-, Umluft- und Untergrundtemperatur:
Mind. 8 °C

Trocknung/Trockenzeit

Bei 20 °C und 65 % relativer Luftfeuchtigkeit nach ca. 2 Stunden grifffest. Nachfolgende Beschichtung frühestens nach 4 Stunden aufbringen. Bei niedrigeren Temperaturen und höherer Luftfeuchtigkeit oder geringem Luftwechsel, z.B. durch dichte Stapelung der Bauteile verzögert sich die Trocknung.

Werkzeugreinigung

Nach Gebrauch mit Wasser.

Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Bei Verschlucken sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung oder Etikett vorzeigen, da die Darmflora gestört werden kann. Reste nicht in die Kanalisation/Gewässer oder ins Erdreich gelangen lassen. Bei Schleifarbeiten Staubfilter P2 verwenden., Nur im Streich- oder Rollauftrag verarbeiten. Die Eigenschaften des Aluminiumpulvers sind durch die Phlegmatisierung verändert, weshalb die Entzündungsgefahr verringert ist.

Dieses Produkt ist eine „behandelte Ware" nach EU-Verordnung 528/2012 (kein Biozid-Produkt) und enthält folgende biozide Wirkstoffe: IPBC (3-Iod-2-propinylbutylcarbamat) (CAS-Nr. 55406-53-6)

Enthält 3-Iod-2-propinylbutylcarbamat, alpha-3-(3-(2H-Benzotriazol-2-yl)-5-tertbutyl-4-hydroxyphenyl)propionyl-omega-hydroxypoly(oxi-ethylen). Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Entsorgung

Nur restentleertes Gebinde zum Recycling geben. Flüssige Materialreste bei der Sammelstelle für Altfarben/Altlacke abgeben, eingetrocknete Materialreste als Bau- und Abbruchabfälle oder als Siedlungsabfälle bzw. Hausmüll entsorgen.

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

dieses Produktes (Kat. A/e): 130 g/l (2010). Dieses Produkt enthält max. 50 g/l VOC.

Produkt-Code Farben und Lacke

M-KH01F

KundenServiceCenter

Tel.: 0 61 54 / 71 - 717 10
Fax: 0 61 54 / 71 - 717 11
E-Mail:  kundenservicecenter@caparol.de

Wenn das Hobby Platz braucht

Holzschutz unter extremen Bedingungen