• facebook
  • google plus
  • youtube
  • twitter

Capadur UniversalLasur

Holzlasur für die farbige Gestaltung sowie den Feuchte- und UV-Schutz von maßhaltigen und nicht maßhaltigen Holzbauteilen im Außenbereich. Wasserabweisend durch Hydroperl-Effekt.

  • CapaData

Verwendungszweck

Für die farbige Gestaltung sowie den Feuchte- und UV-Schutz von maßhaltigen Holzbauteilen, wie Fenster und Türen, von begrenzt maßhaltigen Holz­bau­teilen, wie Nut- und Federverbrette­rungen, Fensterläden, Tore, Fachwerk u.ä. sowie von nicht maßhaltigen Holzbauteilen, wie Verbretterungen, Zäunen, Schindeln, Balkonbrüstungen, Schalungen, Pergolen usw.
Nur für den Außenbereich, da ausgerüstet mit einem Filmschutz gegen Schimmelpilzbefall der Beschichtungsoberfläche.

Hinweis: Der Filmschutz gegen Schimmelpilzbefall kann nur temporär einen Schimmelpilzbefall verzögern. Auf extrem belasteten Oberflächen kann ein vorzeitiger Befall auftreten. Der Filmschutz bekämpft nicht die eigentliche Ursache für den Befall. Die Dauer der Wirksamheit kann nicht vorhergesagt werden, da diese von der biologischen Belastung am jeweiligen Objekt abhängig ist.  

Keine Holz­lasur für Holzbauteile mit Erdberührung. Außen­fenster und Außentüren dürfen all­seitig mit Capadur UniversalLasur behandelt werden. Capadur UniversalLasur ist eine dekorative Beschichtung mit Schutzfunktion gegen Feutigkeit und UV-Strahlung. Vor der Beschichtung von plattenförmigen Holzwerkstoffen wie z.B. Massivholzplatten und Furnierschicht-Sperrholz, bitte die Hinweise im BFS-Merkblatt Nr. 18 Abs. 2.2.3 ff. beachten.

Eigenschaften

  • geeignet für maßhaltige, begrenzt maß­­­­­­­­­haltige und nicht maßhaltige Holzbau­teile
  • aromatenfreie Lösemittel
  • dünnschichtig
  • offenporig
  • hohe Diffusionsfähigkeit
  • hoher UV-Schutz
  • wasserabweisend durch Hydroperl-Effekt 
  • Filmschutz gegen Schimmelpilzbefall
  • hoher Wetterschutz
  • thixotrop und tropfgehemmt
  • leichte und angenehme Verarbeitung
  • einfach in der Renovierung

Materialbasis

Alkydharz mit aromatenfreien Lösemitteln. 

Verpackung/Gebindegrößen

375 ml nicht in allen Farbtönen, 1 l, 2,5 l, 5 l
Sonderfarbtöne über Capalac mix
Werkstönung auch in 25 l

Farbtöne

Standardfarbtöne:
Kiefer, Eiche hell, Walnuß, Nußbaum, Palisander, Teak, Mahagoni, Eben­holz, Farblos, Renovierfarbton für Maseriertechnik
Alle Farbtöne sind in jedem Verhältnis unter­einander mischbar.

ColorExpress:

Über die ColorExpress-Stationen (Capalac mix) auch in 89 Sonderfarbtönen der 3D-Collection gem. Farbtonkarte sowie in vielen Farbtönen anderer Kollektionen her­stellbar.

Hinweis: Einige Farbtöne sind nur bedingt im Außenbereich einsetzbar. Informationen hierüber sind an den ColorExpress-Statio­nen erhältlich. Capadur UniversalLasur „farblos" nur als Grundierung unter farbiger Lasur zur Egali­sie­rung der Saugfähigkeit des Holz­unter­­­­­grundes einsetzen, da sonst kein aus­reichen­der UV-Schutz gewährleistet ist.

Glanzgrad

Seidenmatt
Der Glanzgrad kann in Ab­hängigkeit von der Holzoberfläche variieren.

Lagerung

Kühl
Gebinde dicht verschlossen halten.

Dichte

ca. 0,9 g/cm3

Eignung gemäß Technischer Information Nr. 606 Definition der Einsatzbereiche

innen 1 innen 2 innen 3 außen 1 außen 2
+ +
(–) nicht geeignet / (○) bedingt geeignet / (+) geeignet

Geeignete Untergründe

Saugfähige maßhaltige, begrenzt maßhaltige und nicht maßhaltige Holzbauteile. 
Der Unter­­­grund muß sauber, tragfähig und frei von tren­nenden Substanzen sein. 
Die Holzfeuchte darf bei maßhaltigen Holz­bau­teilen 13 % und bei begrenzt und nicht maß­haltigen Holzbauteilen 15 % nicht über­schreiten. 
Die Grundsätze des konstruktiven Holzschut­zes sind zu beachten. Diese sind Vor­aus­setzung für einen dauerhaften Holzschutz mit Beschichtungsstoffen.

Untergrundvorbereitung

Neue Holzbauteile:
Glatte und gehobelte Holzoberflächen in Faserrichtung schlei­­fen, gründlich reinigen, austretende Holzinhaltsstoffe wie z.B. Harze und Harz­gallen entfernen.

Altes Holz unbehandelt:
Vergraute, verwitterte Holzoberflächen bis auf das gesunde, tragfähige Holz ab­schlei­fen, gründlich reinigen.

Beschichtetes Holz:
Tragfähige Alkydharzlasuren anschleifen und reinigen. Nicht tragfähige Beschichtungen entfernen.

Beschichtungsaufbau

Verarbeitung:
Capadur UniversalLasur vor Gebrauch auf­rühren. Capadur UniversalLasur wird im Pinsel­auf­trag verarbeitet.

Beschichtungsaufbau:

Maßhaltige Holzbauteile Begrenzt maßhaltige Holzbauteile Nicht maßhaltige Holzbauteile

Imprägnierung

 

Zwischen- und Schlußbeschichtung

1x Capalac Holz-Imprägniergrund

 

3x Capadur UniversalLasur

1x Capalac Holz-Imprägniergrund

 

3x Capadur UniversalLasur

1x Capalac Holz-Imprägniergrund

 

3x Capadur UniversalLasur

Beschichtung auf unbeschichtetem Holz im Außenbereich:
Für einen optimalen UV-Schutz muß mindestens 3x „farbig" lasiert werden. „Farblos" nur zusätzlich zur Egalisierung der Saugfähigkeit einsetzen. Renovierung auf tragfähigen Alkydharzlasuren: 1–2x Capadur UniversalLasur.

Maseriertechnik für Holzbauteile im Außenbereich: 


für fleckige bzw. nicht mehr lasierfähige Holzoberflächen 

1x Capalac Holz-Imprägniergrund

1-2 x Capadur UniversalLasur im Renovierfarbton als Standartfarbton
alternativ:
1-2 x Capalac Grundierweiß im Renovierfarbton über ColorExpress 

1-2 x Capadur UniversalLasur

Verbrauch

Streichauftrag auf glatten Holzoberflächen: ca. 80–120 ml/m2/Auftrag. 

Verarbeitungsbedingungen

Material-, Umluft- und Untergrundtemperatur:
Mind. 5 °C

Trocknung/Trockenzeit

Bei 20 °C und 65 % relativer Luftfeuchtigkeit nach 12–16 Stunden überstreichbar und nach 24 Stunden durchgetrocknet.
Bei ­nied­rigeren Temperaturen und höherer Luft­feuchtig­keit verzögern sich die Trocknungs­zeiten.
Auf Hölzern mit Holzinhaltsstoffen (z.B. Eiche) können sich Trocknungsver­zöge­rungen einstellen. Beschichtungsaufbau Capadur UniversalLasur zur Beschichtung von Holz im Außenbereich

Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen. Schädlich für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben. Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Bei Verschlucken sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung oder Etikett vorzeigen, da die Darmflora gestört werden kann. Reste nicht in die Kanalisation/Gewässer oder ins Erdreich gelangen lassen. Nur im Streich- oder Rollauftrag verarbeiten. Bei Schleifarbeiten Staubfiler P2 verwenden. Während der Verarbeitung und Trocknung für gründliche Belüftung sorgen. Essen, Trinken und Rauchen während des Gebrauchs der Farbe ist zu vermeiden. Bei Berührung mit den Augen oder der Haut sofort gründlich mit Wasser abspülen. Enthält Butanonoxim, Neodekansäurekobaltsalz, 2-(2H-Benzotriazol-2-yl)-4,6-ditertpentylphenol, Bis(1,2,2,6,6-pentamethyl-piperidyl)sebacat - kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Entsorgung

Nur restentleertes Gebinde zum Recycling geben. Gebinde mit Resten bei einer Sammel­­stelle für Altlacke abgeben.

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

dieses Produktes (Kat. A/e): max. 400 g/l (2010). Dieses Produkt enthält max. 400 g/l.

Produkt-Code Farben und Lacke

M-KH02F

Nähere Angaben

siehe Sicherheitsdatenblatt

KundenServiceCenter

Tel.: 0 61 54 / 71 17 10
Fax: 0 61 54 / 71 17 11
E-Mail:  kundenservicecenter@caparol.de

Farbtreue: Bitte beachten Sie, dass Abweichungen vom Originalfarbton in Abhängigkeit von Monitor, Drucker und Papier auftreten.