Capalac PU-Härter

Zusatz für Alkydharzlacke zur Trocknungsbeschleunigung und Verbesserung der chemischen und mechanischen Belastbarkeit.

Verwendungszweck

Für alle Alkydharzlacke mit Ausnahme der wasseremulgierten Alkydharzlacke als Zu­satz von 5–15 Vol.-% im Innen- und Außen­bereich auf starren und harten Unter­gründen. Speziell zur Trocknungs­beschleunigung von Capalac SolidGold, und als Härter für Capalac EffektLack Hochgalz-Buntlack und Seidenmatt-Buntlack im Farbton RAL 9006 und 9007 geeignet.

Eigenschaften

  • beschleunigt die Durchtrocknung um bis zu 40 %
  • Verbesserung der chemischen und ­mechanischen Belastbarkeit

Materialbasis

Isocyanat

Verpackung/Gebindegrößen

500 ml, 1 l

Lagerung

Gebinde gut verschließen, kühl und trocken lagern.

Dichte

ca. 0,98 g/cm3

Hinweis

Der Zusatz ist farblos und reduziert je nach Zugabemenge die Deckfähigkeit und gering die Viskosität. Bei Seidenmatt- bzw. Seidenglanz-Lacken wird der Glanzgrad leicht erhöht. Nur für gewerbliche Verarbeitung bestimm­tes Produkt!

Untergrundvorbereitung

Zur Verarbeitung mit Pinsel oder Rolle 5–10 Vol.-% Zugabemenge je nach gewünsch­­ter Trocknungsbeschleunigung und gewünschter Endhärte gründlich in den Alkydharzlack einmischen. Bis 15 Vol.-% Zugabemenge beim Spritzauftrag.

Achtung:Nicht mehr als 15 Vol.-% zusetzen! Bei Capalac Dickchichtlack nicht mehr als 5 Vol.-% zusetzen!

Verarbeitbarkeitsdauer

Topfzeit (Verarbeitungszeit)
Bei +20 °C beträgt die Topfzeit 8 Stunden.
Achtung: Das Ende der Topfzeit ist nicht erkennbar.

Trocknung/Trockenzeit

Trocknungsbeschleunigung
Bei +20 °C und 65 % rel. Luftfeuchtig­keit. Die Trocknungszeit verringert sich etwa um folgende Zeiten entsprechend der Zugabe­mengen bezogen auf die für das jeweilige Produkt angegebenen Trocknungszeiten:
Zugabe von 5 Vol.-%: um ca. 20 %
Zugabe von 10 Vol.-%: um ca. 30 %
Zugabe von 15 Vol.-%: um ca. 40 %

Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

Nur für gewerbliche Anwender.

Flüssigkeit und Dampf entzündbar. Kann bei Verschlucken und Eindringen in die Atemwege tödlich sein. Verursacht Hautreizungen. Kann allergische Hautreaktionen verursachen. Verursacht schwere Augenreizung. Gesundheitsschädlich bei Einatmen. Kann die Atemwege reizen. Kann Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen. Kann die Organe schädigen bei längerer oder wiederholter Exposition. Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen.
Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Dampf/Aerosol nicht einatmen. Nicht in die Augen, auf die Haut oder auf die Kleidung gelangen lassen. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Vorgeschriebene persönliche Schutzausrüstung verwenden. BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT: Mit viel Wasser waschen. LAGERUNG: An einem gut belüfteten Ort aufbewahren. Behälter dicht verschlossen halten.

Enthält: Aliphatisches Polyisocyanat (IPDI), Xylol, 3-Isocyanatomethyl-3,5,5-trimethylcyclohexylisocyanat, Isocyanate. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Entsorgung

Nur restentleerte Verpackungen mit ausge­härteten Anhaftungen zum Recycling geben. Nicht ausgehärtete Reste bei Sammelstelle für Altlacke abgeben.

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

dieser Produkte (Kat.: A/j): 500g/l Der Produkt-VOC darf 500g/l nicht übersteigen.

Bei Zugabe in Alkydharzlacke wird die Kathegorie A/j erreicht.
Die max. Zugabe muß erfragt werden.

Giscode

PU50

Nähere Angaben

Siehe Sicherheitsdatenblatt.

KundenServiceCenter

Tel.: 0 61 54 / 71 17 10
Fax: 0 61 54 / 71 17 11
E-Mail:  kundenservicecenter@caparol.de

Technische Information

  • Technische Information Nr. 093
  • Sicherheitsdatenblatt

  • Sicherheitsdatenblatt Capalac PU-Härter