Capalac Kunstharz-Klarlack

Aromatenfreie, transparente Schlußlackierung.

Verwendungszweck

Im Innenbereich:
Für Lackierungen auf unbehandelten und lasierten oder farbig lackierten Holzoberflächen. Als transparente Lackierung für Eisen, Stahl, Aluminium (kein Eloxal) und Kupfer (Achtung: Kein Korrosions- und Oxidationsschutz!).

Im Außenbereich:
Für zusätzliche trans­pa­rente Lackierungen auf lasierten oder farbig lackierten, maßhaltigen Holzoberflächen.

Im Innen- und Außenbereich:
Für zusätzliche transparente Lackierungen auf geeigneten Lackoberflächen (z.B. Capalac Dickschicht­lack Glimmer) zur Verbesserung der mecha­nischen Oberflächenbelastbarkeit, Reini­gungs­fähigkeit, Wetterbeständigkeit. Aufgrund der materialtypischen Geruchs­entwicklung von Alkydharzlacken empfehlen wir für großflächige Beschichtungen im Innenbereich Capadur Parkett- und SiegelLack.

Eigenschaften

  • aromatenfrei
  • sehr gut verarbeitbar
  • vielseitig einsetzbar
  • sehr guter Verlauf
  • beständig gegen haushaltsübliche Reinigungsmittel und kurzzeitig gegen schwache Säuren und Laugen

Materialbasis

Alkydharz, aromatenfreie Lösemittel

Verpackung/Gebindegrößen

375 ml, 750 ml, 2,5 l

Farbtöne

Transparent

Durch die leicht gelbliche Tönung des Alkyd­harzes entsteht bei Lackierungen auf weißen und farbigen Oberflächen eine gering­fügige Farbtonveränderung.

Glanzgrad

Glänzend, seidenmatt

Lagerung

Kühl
Gebinde dicht verschlossen halten.

Dichte

ca. 0,91 g/cm3

Eignung gemäß Technischer Information Nr. 606 Definition der Einsatzbereiche

innen 1 innen 2 innen 3 außen 1 außen 2
+ +
(–) nicht geeignet / (○) bedingt geeignet / (+) geeignet

Geeignete Untergründe

Beschichtete und unbeschichtete Holz­­bau­teile im Innenbereich.
Eisen, Stahl, Alumi­nium, Kupfer im nicht korrosions- und oxidations­gefährdeten Innenbereich.
Lasierte und lackierte, maßhaltige Holzbau­teile im Außen­bereich (nicht als transparente Beschichtung auf Holz im Außenbereich, da kein UV-Schutz).
Alkydharzlacke und Capalac Dickschichtlack im Innen- und Außenbereich. Nicht für Parkettböden.

Der Unter­grund muß sauber, tragfähig, trocken und frei von trennenden Substanzen sein.
Die Holzfeuchte darf bei Laubhözern im Mittel 12 % und bei Nadelhölzern im Mittel 15 % nicht über­schreiten.

Untergrundvorbereitung

Holzbauteile:
Holzoberflächen in Faserrichtung schleifen, gründlich reinigen und austretende Holz­inhaltsstoffe wie
z.B. Harze und Harzgallen entfernen. Scharfe Kanten brechen (siehe auch BFS-Merkblatt Nr. 18).

Metalle innen:
Eisen, Stahl entrosten. Aluminium, Kupfer, Oxidationsprodukte entfernen und gründlich mit Nitroverdünnung reinigen.

Lackoberflächen:
Mit Kunststoffschleifvlies schleifen (bei Glimmerfarben nicht erforderlich) und reinigen.

Auftragsverfahren

Hinweise für den Spritzauftrag:

Ø Düse Druck Verdünnung Materialerwärmung
Aircoat-TempSpray 0,009–0,011 inch 180–200 bar 35 °C

Verarbeitung:
Capalac Kunstharz-Klarlack kann gestrichen, gerollt oder gespritzt werden. Capalac Kunstharz-Klarlack ist streichfertig eingestellt.
Spritzen ist in Lieferkonsistenz durch Materialerwärmung (TempSpray) mit Aircoat möglich

Beschichtungsaufbau

Untergrund Einsatz Untergrund-
vorbereitung
Imprägnierung Grundierung Zwischen-
beschichtung
Schluß-
beschichtung
Holz, Holzwerkstoffe innen schleifen/reinigen Capalac
Kunstharz-Klarlack
falls erforderlich

Capalac Kunstharz-Klarlack

Capalac
Kunstharz-Klarlack
maßhaltige Holzbauteile außen BFS-Merkblatt
Nr. 18
Capalac
Holz-Imprägniergrund
Capadur UniversalLasur
oder
F7-LangzeitLasur farbig
1–2 x Capadur UniversalLasur oder
F7-LangzeitLasur farbig1)
Eisen, Stahl
Aluminium, Kupfer
innen entrosten, schleifen, reinigen Capalac
Kunstharz-Klarlack
Alkydharzlacke,
Capalac Dickschichtlack
innen/
außen
ggfs. schleifen,
reinigen
2)
1) Bei Lasuren muß ein ausreichender UV- Schutz durch die Pigmentierung vorhanden sein. Der Capalac Kunstharz-Klarlack ist kein UV-Schutz und nur eine transparente Versiegelung.
2) Schadstellen in Altanstrichen entsprechend des jeweiligen Untergrundes vorbehandeln.
Hinweis: Auf Pulverbeschichtungen, Coil-Coating-Beschichtungen und anderen kritischen Untergründen vorab Probeflächen anlegen und Haftung prüfen.

Verbrauch


Streichen/Rollen Spritzen
Verbrauchsmenge ml/m2/Auftrag 80–100 140

Die Verbrauchswerte sind Anhaltswerte, die je nach Untergrund und Untergrundbeschaffenheit abweichen können. Exakte Verbrauchswerte sind nur durch vorherige Probebeschichtungen zu ermitteln.

Verarbeitungsbedingungen

Material-, Umluft- und Untergrundtemperatur:
Mind. 5 °C

Trocknung/Trockenzeit

Bei 20 °C und 65 % relativer Luftfeuchtigkeit. staubtrocken griffest überstreichbar überspritzbar
nach Stunden 4 8 16 12

Bei niedrigen Temperaturen und höherer Luftfeuchtigkeit verzögert sich die Trocknung.

Werkzeugreinigung

Nach Gebrauch mit Testbenzin bzw. Terpen­tin­ersatz.

Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

Glänzend:
Flüssigkeit und Dampf entzündbar. Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Von Hitze/Funken/offener Flamme/heißen Oberflächen fernhalten. Nicht rauchen. Dampf/Aerosol nicht einatmen. Nicht in die Augen, auf die Haut oder auf die Kleidung gelangen lassen. Nur im Freien oder in gut belüfteten Räumen verwenden. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. BEI VERSCHLUCKEN: Mund ausspülen. KEIN Erbrechen herbeiführen. Enthält Butanonoxim - kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Seidenmatt:
Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Dampf/Aerosol nicht einatmen. Nicht in die Augen, auf die Haut oder auf die Kleidung gelangen lassen. Nur im Freien oder in gut belüfteten Räumen verwenden. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. BEI VERSCHLUCKEN: Mund ausspülen. KEIN Erbrechen herbeiführen. Enthält Butanonoxim - kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Entsorgung

Nur restent­leertes Gebinde zum Recycling geben. Gebinde mit Resten bei einer Sammel­stelle für Altlacke abgeben.

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

dieses Produktes (Kat. A/e): 400 g/l (2010). Dieses Produkt enthält max. 400 g/l VOC.

Produkt-Code Farben und Lacke

M-KH02

Nähere Angaben

Siehe Sicherheitsdatenblätter.

KundenServiceCenter

Tel.: 0 61 54 / 71 17 10
Fax: 0 61 54 / 71 17 11
E-Mail:  kundenservicecenter@caparol.de