Capalac 2K Vario

Mit Treibmittel und Capalac PU-Härter vorbefüllte Sprühdose für das individuelle Befüllen mit Capalac Alkydharzlacken in großer Farbtonvielfalt

Verwendungszweck

Die Capalac 2K Vario ist eine Lackspraydose für die professionelle Anwendung und ideal für das Lackieren von kleineren Flächen oder für die Reparaturlackierung. Die aufwändige Reinigung von Spritzgeräten entfällt. Die sehr variable FlexJet-Düse  kann jeder Anwendungssituation angepasst werden. Für die bessere Handhabung ist ein ansteckbarer Pistolengriff mit Abzugshebel erhältlich. Damit ist ein ergonomisches Spritzlackieren auch über längere Zeiträume möglich.

Eigenschaften

  • Einfache, zeitsparende und rationelle Verarbeitung
  • Sehr gutes Spritzbild
  • Ideal für die Spotlackierung (Reparaturlackierung)
  • Schnellere Durchhärtung durch PU-Härter
  • Bessere Chemikalienbeständigkeit durch PU-Härter
  • Höhere Schlag- und Kratzfestigkeit durch PU-Härter
  • Schnelle Verfügbarkeit einer nahezu unbegrenzten Farbtonvielfalt über die ColorExpress Abtöntechnik

Materialbasis

Treibgas und Capalac PU-Härter

Verpackung/Gebindegrößen

400 ml Sprühdose (300 ml vorbefüllt)

Farbtöne

Über Color Express

Glanzgrad

Durch den PU-Härter wird bei seidenmatten und seidenglänzenden Lacken der Glanzgrad geringfügig erhöht.

Ergänzungsprodukte

Die Capalac 2K Vario eignet sich für folgende Capalac Produkte:

 

  • Capalac SuperWeiß
  • Capalac SeidenWeiß
  • Capalac BaseTop
  • Capalac BaseTop Gloss
  • Capalac Hochglanz-Buntlack
  • Capalac Seidenmatt-Buntlack
  • Capalac EffektLack
  • Capalac Venti
  • Capalac Heizkörperlack
  • Capalac Fußbodenlack
  • Capalac Kunstharz-Klarlack glänzend und seidenmatt

Geeignete Untergründe

Siehe Technische Informationen der jeweiligen Capalac Produkte

Materialzubereitung

  • Den Capalac Alkydharzlack auf der ColorExpress-Abtönanlage im gewünschten Farbton mischen.
  • Für jede Sprühdose 100 ml Lack über die VitoMat – Abfüllmaschine abfüllen.
  • Nach der Befüllung, Dose mit dem Dosenboden senkrecht nach oben umdrehen und durch kurzen Druck auf die Düse Steigrohr leersprühen bis kein Material mehr austritt.
  • Dose zuerst mindestens 2 Minuten gründlich schütteln. Die Metallkugel muss hörbar sein.
  • Die Schutzkappe am Dosenboden entfernen und den Stift mithilfe des eingelegten Ringes bis zum Anschlag herausziehen.
  • Durch anschließende 360° Drehung des Ringes wird der Härter freigesetzt.
  • Durch kräftiges Schütteln der Dose wird nun Härter und Lack im richtigen Mischungsverhältnis vermischt.

Auftragsverfahren

Spritzabstand zur Bauteiloberfläche 15 bis 30 cm. Flächen gleichmäßig dünn im Kreuzgang spritzen. Verwinkelte und profilierte Bauteile erst dünn vorspritzen (annebeln) und nach dem Ablüften des Lackes (2 – 4 Minuten) fertig spritzen.

Verarbeitbarkeitsdauer

  • 24 Std. bei 20 °C

Hinweis

Bitte beachten Sie die Technische Information des jeweils abgefüllten Lackes, insbesondere die Sicherheitshinweise.

Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

Extrem entzündbares Aerosol. Behälter steht unter Druck: Kann bei Erwärmung bersten. Verursacht Hautreizungen. Kann allergische Hautreaktionen verursachen. Behälter an einem gut gelüfteten Ort aufbewahren. Von Zündquellen fernhalten - Nicht rauchen. Dampf nicht einatmen. Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren. Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzkleidung tragen. Bei Unfall oder Unwohlsein sofort Arzt hinzuziehen (wenn möglich, dieses Etikett vorzeigen). Behälter steht unter Druck. Vor Sonnenbestrahlung und Temperaturen über 50 °C schützen. Auch nach Gebrauch nicht gewaltsam öffnen oder verbrennen. Nicht gegen Flamme oder auf glühenden Gegenstand sprühen.

Entsorgung

Nur restentleertes Gebinde zum Recycling geben. Flüssige Materialreste bei der Sammelstelle für Altfarben/Altlacke abgeben, eingetrocknete Materialreste als Bau- und Abbruchabfälle oder als Siedlungsabfälle bzw. Hausmüll entsorgen.

Nähere Angaben

Siehe Sicherheitsdatenblatt

KundenServiceCenter

Tel.: 0 61 54 / 71 17 10
Fax: 0 61 54 / 71 17 11
E-Mail:  kundenservicecenter@caparol.de