Disbothan 221 Fugendicht

Elastischer Fugendichtstoff für dehnungsbeanspruchte Hochbaufugen und Glasversiegelungen.

Verwendungszweck

Dehnungsbeanspruchte Fugen im Hochbau, Glasversiegelung von Holz-, Metall- und Kunststoff-Fenstern, Fugen an Fassadenverkleidungen, Anschlußfugen an Türen und Fenstern.

Eigenschaften

  • elastisch
  • entspricht den Anforderungen der DIN 18 540-F (Abdichten von Außenwand­fugen im Hochbau mit Fugendicht­stoffen) und den Anforderungen der DIN 18 545, Teil 2, E (Abdichten von Verglasungen mit Dichtstoffen)
  • beständig gegen verdünnte Laugen, Salzlösungen und wäßrige Reini­gungs­­mittel
  • kurzzeitig beständig gegen Mineral­öle, Treibstoffe sowie pflanzliche und tierische Öle und Fette

Materialbasis

Polyurethan-Silikon-Kombination

Verpackung/Gebindegrößen

310 ml Kunststoffkartusche (12 Stück im Karton)

Farbtöne

Altweiß, Grau, Dunkelbraun

Helle Farbtöne können sich durch Einwirkung von verschiedensten Umwelteinflüssen (z.B. flüssige oder gasförmige Chemikalien, UV-Strahlen, hohe Temperaturen) verändern. Die mechanische und technische Funktionsfähigkeit und die schützenden Eigenschaften werden dadurch nicht beeinflusst.

Lagerung

Kühl, frostfrei
Originalverschlossenes Gebinde 9 Monate lagerstabil. Max. Lager­­temperatur 25 °C.

Dichte

ca. 1,30 g/cm3

Zulässige Gesamtverformung

max. 25 %, bezogen auf die Fugenbreite

Trockentemperaturbeständigkeit

-40 °C bis +180 °C

Schwund

ca. 10 %

Fugenbreite

max. 30 mm

Geeignete Untergründe

Aluminium, Beton, Edel­stahl, Emaille, Faserzement, Glasal, Glas, Holz, Keramik, Klinker, Kalksandstein, Naturstein, NE-Metalle, Poren­beton, Polystyrolhartschaum, Porzellan, Putz, Hart-PVC, Steingut, Steinzeug, verzinkter Stahl, Ziegelstein.

Die Haftflächen müssen sauber, trocken, tragfähig und frei von haftungsmindernden Substanzen sein. Alte Dichtstoffe restlos entfernen und ggf. Fugenflanken abfräsen oder ab­schleifen, um eingedrungene Dicht­stoff­rückstände zu beseitigen.

Untergrundvorbereitung

Saugfähige Fugenflanken mit Disbothan 222 Fugenprimer grundieren. Die Dicht­stoff­­tiefe mit einer nichtsaugenden, porengeschlossenen PE-Schaum­­­stoff­rundschnur begrenzen.
Verhältnis Fugen­breite: Dichtstofftiefe gemäß DIN 18 540. Bei der Abdichtung von Verglasungen die DIN 18 545 beachten.

Materialzubereitung

Das Material ist gebrauchsfertig.

Auftragsverfahren

Material gleichmäßig in die Fuge einbringen. Der Dichtstoff darf keine Haftung zum Fugengrund haben. Oberfläche mit glättmittelbenetztem Werk­zeug vor der Haut­bildung glätten.

Verbrauch

Fugendimension 10 x 10 mm ca. 100 ml/m. Disbothan 222 Fugenprimer ca. 20 ml/m.
Exakte Verbrauchswerte durch Musterle­gung am Objekt ermitteln.

Verarbeitungsbedingungen

Werkstoff-, Umluft- und Untergrundtem­peratur:
Mind. +5 °C, max. +40 °C.

Trocknung/Trockenzeit

ca. 1,5 mm/24 Stunden bei 20 °C und 60 % relativer Luftfeuchtigkeit.
Ablüftzeit Fugenprimer 20–30 Minuten.

Hinweis: Der Dichtstoff ist nicht überstreichbar. Nach Durchtrocknung anstrichverträglich. Wenn eine Beschichtung der Bauteile nach der Abdichtung erfolgt, ist diese ca. 1 mm (Anstrichverträglichkeit) auf dem Dichtstoff zu begrenzen.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Disboxid 419 Verdünner.

Gutachten

  • 6-1003, Prüfung nach DIN 18540-F
    Staatl. Materialprüfungsanstalt, Darmstadt
  • 6-1004, Prüfung nach DIN 18545, T 2 E
    Staatl. Materialprüfungsanstalt, Darmstadt

Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

Nur für gewerbliche Anwender. Verursacht schwere Augenreizung. Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung. Nach Gebrauch Haut gründlich waschen. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. Bei anhaltender Augenreizung: Ärztlichen Rat einholen/ärztliche Hilfe hinzuziehen. Enthält Dibutylzinndilaurat.Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Entsorgung

Nur restentleerte Gebinde zum Recycling geben. Flüssige Materialreste als Dichtmassenabfälle entsorgen.

Produkt-Code Farben und Lacke

D2

Nähere Angaben

Siehe Sicher­­heitsdaten­blatt.
Bei der Verarbeitung des Materials sind die Disbon Bautenschutz-Verarbeitungshinweise zu beachten.

CE-Kennzeichung

ce-logo
Disbon GmbH
Roßdörfer Straße 50
64372 Ober-Ramstadt
14
DIS-221- 001341
Fugendichtstoffe für Fassadenelemente
EN 15651-1: 2012-12 Typ F ext-int CC
Fugendichtstoff für Verglasung
EN 15651-2: 2012-12 Typ G - CC
Brandverhalten Klasse E
Gefährliche Sustanzen bewertet
Standvermögen (EN ISO 7390) ≤ 3 mm
Volumenverlust ≤ 10 %
Zugverhalten unter Vorspannung nach Eintauchen in Wasser EN ISO 10590 bestanden
Haft-Dehnverhalten nach Wärme, Wasser und künstlichem Licht (EN ISO 11431) bestanden
Rückstellvermögen (EN ISO 7389) ≥ 70%
Zugverhalten, bei -30°C (EN ISO 8339) ≤ 0,9 MPa
Zugverhalten unter Vorspannung, bei -30°C (EN ISO 8340) bestanden
Dauerhaftigkeit (ISO 8339, ISO 10590) bestanden

Technische Beratung

Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren Bearbeitung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden.
Sollen Untergründe bearbeitet werden, die in dieser Technischen Information nicht aufgeführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder unseren Außendienstmitarbeitern Rücksprache zu hal­ten. Wir sind gerne bereit, Sie detailliert und objektbezogen zu beraten.

KundenServiceCenter

Tel.: 0 61 54 / 71 - 717 10
Fax: 0 61 54 / 71 - 717 11
E-Mail:  kundenservicecenter@caparol.de

Verjüngungskur für markantes...