Disbofein 331 Reparaturmörtel

Mineralischer Reparaturmörtel für Porenbeton im Innen- und Außenbereich.

Verwendungszweck

Zum Ausbessern von Ausbruchstellen an Porenbeton-Oberflächen. Für Fehl- und Ausbruchstellen 
≥ 5 mm Tiefe. Für Schicht­­dicken bis 50 mm pro Lage.

Eigenschaften

  • hohes Standvermögen
  • sehr gut haftend
  • schnell erhärtend

Materialbasis

Modifizierter Zementmörtel

Verpackung/Gebindegrößen

25 kg Sack

Farbtöne

Hellgrau

Lagerung

Trocken
Originalverschlossenes Gebinde 6 Monate lagerstabil.

Größtkorn

3 mm

Trockenschichtdicke

ca. 1.144 kg/m3

Druckfestigkeit

28 d   4,1 N/mm2

Frischmörtelrohdichte

815 kg/m3

Biegezugfestigkeit

28 d   1,3 N/mm2

Geeignete Untergründe

Porenbeton-Wandplatten innen und außen sowie Plansteine.
Der Untergrund muß trocken, fest, tragfähig und frei von trennenden Substanzen sein.

Untergrundvorbereitung

Verunreinigungen entfernen. Untergrund anfeuchten.

Materialzubereitung

16,75 l Wasser mit 25 kg Disbofein 331 Re­paraturmörtel gründlich mischen bis ein klumpenfreier Mörtel entsteht.
Verar­beitbarkeitsdauer beachten.

Mischungsverhältnis

Trockenmörtel : Wasser = 1 : 0,67 Gew.-Teile

Auftragsverfahren

Disbofein 331 Reparaturmörtel mit rostfreiem Glättwerkzeug aufziehen und glätten. Bei größeren Schichtdicken dünnlagig mit erhöhtem Anpreßdruck vorziehen. Durch Egalisieren mit einem Gitterrabbot kann die Mörtel­oberfläche an die Rauhig­keit des Poren­betons angepaßt werden.

Schichtdicke

5–50 mm, je Lage.

Verbrauch

Trockenmörtel ca. 1,0 kg/mm/m2 Schicht­dicke

Verarbeitbarkeitsdauer

Ca. 15 Min. bei 20 °C und 60% relativer Luftfeuchtigkeit.

Verarbeitungsbedingungen

Werkstoff-, Umluft- und Untergrundtem­peratur:
Mind. 5 °C, max. 30 °C

Trocknung/Trockenzeit

Bei 20 °C und 60 % relativer Luftfeuchtig­keit nach ca. 60 Min. überarbeitbar.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser.

Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

Verursacht Hautreizungen. Verursacht schwere Augenschäden. Kann die Atemwege reizen. 
Staub oder Nebel nicht einatmen. Nicht in die Augen, auf die Haut oder auf die Kleidung gelangen lassen. Vorgeschriebene persönliche Schutzausrüstung verwenden. BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. Ärztlichen Rat einholen/ ärztliche Hilfe hinzuziehen. BEI VERSCHLUCKEN: Mund ausspülen. KEIN Erbrechen herbeiführen.

Entsorgung

Kann nach Verfestigung unter Beachtung der örtlichen behördlichen Vorschriften abgelagert werden. Leere Behälter einer anerkannten Abfallentsorgungsanlage zuführen zwecks Wiedergewinnung oder Entsorgung.

Giscode

ZP 1

Nähere Angaben

Siehe Sicher­­heitsdaten­blatt.
Bei der Verarbeitung des Materials sind die Disbon Bautenschutz-Verarbeitungshinweise zu beachten.

Technische Beratung

Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren Bearbeitung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden.
Sollen Untergründe bearbeitet werden, die in dieser Technischen Information nicht aufgeführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder unseren Außendienstmitarbeitern Rücksprache zu hal­ten. Wir sind gerne bereit, Sie detailliert und objektbezogen zu beraten.

KundenServiceCenter

Tel.: 0 61 54 / 71 17 10
Fax: 0 61 54 / 71 17 11
E-Mail:  kundenservicecenter@caparol.de