Disboxid MultiColor-System - außen

Für Balkone, Terrassen und Laubengänge



10 Classic-, 6 Natur- und 4 Trend-Farbtöne.
Hochwertig, anspruchsvoll und individuell.

Einsatzgebiete

Beschichtungs-System für mineralische Untergründe (Be­ton, Zementestrich) sowie tragfähige PU-Altbeschichtungen auf Balkonen, Terrassen und Laubengängen.

Materialbasis

Disboxid 420 E.MI Primer:
Transparentes, benzylalkoholfreies 2K-Epoxidharz, total solid (gem. Deutscher Bauchemie)

DisboPUR 305:
Pigmentierte 2K-Polyurethanharz, lösemittelfrei

Disboxid 957 MultiColor-Chips:

Farbige Kunststoff-Chips

Disboxid 948 ColorChips Glimmer:
Farbiger Kunststoff-Glimmer

Disbothan 446 PU-Klarschicht:

Transparenter 1K-Polyurethan-Flüssigkunststoff, lösemittelhaltig

Glanzgrad

Glänzend (Deckbeschichtung)

Technische Daten

Disboxid 420
E.MI Primer
DisboPUR 305 Disboxid 957
MultiColor-Chips
Disboxid 948 ColorChips Glimmer
Disbothan 446
PU-Klarschicht
Dichte ca. 1,1 g/cm3 ca. 1,4 g/cm3 ca. 1,05 g/cm3
Trockenschichtdicke
je 100g/m2
ca. 90 µm ca. 70 µm ca. 68 µm
Mischungsverhältnis
Grundmasse:
Härter:
7 Gew.-Teile
3 Gew.-Teil
-
-


Verarbeitbarkeitsdauer ca. 30 Min. -
Verbrauch ca. 200-400 g/m2 als Zwischenschicht
ca. 1,5 kg/m2
als Einstreuschicht
ca. 0,5 kg/m²
ca. 800-1.100 g/m2 
Disboxid 957 MultiColorchips ca. 27 - 39 g/m²
Disboxid 948 ColorChips Glimmer
ca. 400 - 600 g/m2
Trockenzeit
Begehbar
Mechanisch voll belastbar
ca. 12 Stunden
ca. 7 Tage
ca. 20 Stunden
ca. 7 Tage

ca. 12 Stunden
ca. 7 Tage
Anhaltswerte bei 20 °C und 60 % relativer Luftfeuchtigkeit.

Gebindegrößen / Farbtöne

Produkt Gebindegrößen Farbtöne
Disboxid 420 E.MI Primer 25 kg Gebinde:
17,5 kg Blech-Hobbock (Masse)
7,5 kg Blech-Eimer (Härter)
10 kg Blech-Kombi-Gebinde
5 kg Blech-Kombi-Gebinde
1 kg Blech-Kombi-Gebinde
Transparent
DisboPUR 305 10 kg Blech-Kombi-Gebinde Kieselgrau
Disboxid 957 MultiColor-Chips 5 kg-Karton Classic-Farbtöne: Bronzit, Granat, Onyx, Lava, Aquamarin, Saphir, Smaragd, Jade, Rubin, Red Jaspis

Natur-Farbtöne: Granit dkl., Granit hell, Diorit, Syenit, Monzonit,  Labradorit

Trend-Farbtöne: Opal, Amethyst, Gagat, Ametrin

Disboxid 948 ColorChips Glimmer 1 kg Kunststoffeimer Gold, Silber
Dixbothan 446 PU-Klarschicht 1 kg Blech-Dose
6 kg Blech-Eimer
12 kg Blech-Eimer
Transparent

Hinweis: Die aufgeführten Farbtöne werden nur in Verbindung mit dem Farbton Kieselgrau (bei Chips-Farbton Bronzit und Granat wahlweise Nußbraun) der Einstreuschichtung erzielt.

Farbtonveränderungen und Kreidungserscheinungen bei UV- und Witterungseinflüssen möglich. Organische Farbstoffe (z.B. in Kaffee, Rotwein oder Blättern) so­wie verschiedene Chemikalien
(z.B. Desinfektionsmittel, Säuren u.a.) können zu Farbtonveränderungen führen. Schleifende Beanspruchungen können zum Verkratzen der Oberfläche führen. Die Funktionsfähigkeit wird dadurch nicht beeinflußt.

Lagerung

Produkt Art Dauer
Disboxid 420 E.MI Primer Kühl, trocken, frostfrei 2 Jahre, originalverschlossen
DisboPUR 305 Kühl, trocken, frostfrei 9 Monate, originalverschlossen
Disboxid 957 MultiColor-Chips Kühl, trocken, frostfrei unbegrenzt
Disboxid 948 ColorChips Glimmer Kühl, trocken, frostfrei unbegrenzt
Disbothan 446 PU-Klarschicht Kühl, trocken, frostfrei 6 Monate, originalverschlossen
Bei tieferen Temperaturen die Werkstoffe vor der Verarbeitung bei ca. 20 °C lagern.

Geeignete Untergründe

Mineralische Untergründe sowie verträgliche 2K-Beschichtungen. Der Un­tergrund muß tragfähig, formstabil, fest, frei von losen Teilen, Staub, Ölen, Fetten, Gummiabrieb und sonstigen trennend wirkenden Substanzen sein. Fliesen sind auf ihre Beschichtungsfähigkeit hin zu überprüfen, ggf. sind Probeflächen anzulegen. Die Oberflä­chenzugfestigkeit des Unter­grun­des muß im Mittel 1,5 N/mm2 betragen. Der kleinste Einzelwert darf 1,0 N/mm2 nicht unterschreiten. Der Feuchtigkeitsgehalt von zementgebundenen Untergründen darf 4 Gew.-% nicht überschreiten. Eine Hinterfeuchtung ist auszuschließen.

Untergrundvorbereitung

Untergrund durch geeignete Maßnahmen, wie z.B. Kugelstrahlen oder Fräsen und Kugelstrahlen so vorbereiten, daß er die aufgeführten Anforderungen erfüllt. 1K-Altanstriche und lose 2K-Beschichtungen prinzipiell entfernen.
Glasierte Untergründe und starre 2K-Be­schichtungen reinigen, anschleifen bzw. matt strahlen. Ausbruch- und Fehlstellen im Untergrund mit den Disbocret® PCC-Mörteln oder, örtlich begrenzt, mit den Disboxid EP-Mörteln verfüllen.

Zubereitung

Disboxid 420 E.MI Primer:
Komponente B (Härter) der Komponente A (Grundmasse) zugeben. Mit langsam laufendem Rührwerk (max. 400 U/min) intensiv mischen bis ein schlierenfreier, gleichmäßiger Farbton entsteht. In ein anderes Gefäß umfüllen und noch­mals gründlich mischen.

DisboPUR 305:
Komponente A (Grundmasse) aufrühren und Komponente B (Härter) zugeben. Mit langsam laufendem Rührwerk (max. 400 U/min) intensiv mischen bis ein schlierenfreier, gleichmäßiger Farbton entsteht. In ein anderes Gefäß umfüllen und noch­mals gründlich mischen.

Hinweis: DisboPUR 305 ausschließlich mit Disbon 913 PU-Stellmittel thixotropieren, da andere Stellmittel zu Aushärtungsstörungen führen können.


Disboxid 957 MultiColor-Chips:
Die MultiColor-Chips sind gebrauchsfertig. Für zusammenhängende Flächen die benötigte Chipsmenge in ein ausreichend großes Behältnis (z.B. Mörtelkübel) füllen und von Hand leicht durchmischen.

Disboxid 948 ColorChips Glimmer:
Die ColorChips Glimmer können den MultiColor-Chips beigemischt werden. Für zusammenhängende Flächen die be­nötigte Chipsmenge in ein ausreichend großes Behältnis (z.B. Mörtelkübel) füllen und von Hand leicht durchmischen.

Disbothan 446 PU-Klarschicht:
Das Material ist gebrauchsfertig. Es darf lediglich für die rutschhemmende Versiegelung bis max. 6 % mit Disbocolor 499 Verdünner verdünnt werden. Bei Verwendung an­derer Verdünner treten irreparable Klebeeffekte auf. Bereits vorreagiertes, eingedicktes Material wird auch durch Zugabe von Verdünner nicht mehr brauchbar.

Beschichtungsaufbau

Grundbeschichtung
Saugfähige, mineralische Untergründe und mechanisch vorbereitete Fliesen 
Porenfüllend mit Disboxid 420 E.MI Primer grundieren.
Verbrauch:
Disboxid 420 E.MI Primer: ca. 300 – 400 g/m2
Die frische Grundierung leicht mit Disboxid 943 Einstreuquarz absanden.
Verbrauch:
Disboxid 943 Einstreuquarz: ca. 800 g/m2

Kratzspachtelung (Bedarfsposition)
Für eine gleichmäßige optische Gestaltung ist eine Kratzspchtelung zum Ausgleich von Unebenheiten erforderlich. Das angemischte Material auf die grundierte Fläche gießen und mit einer Glättkelle gleichmäßig verteilen.  
Verbrauch:
Disboxid 420 E.MI Primer: ca. 660 g/mm/m2
Disboxid 942 Mischquarz: ca. 1.000 g/mm/m2
Die frische Kratzspachtelung leicht mit Disboxid 943 Einstreuquarz absanden.
Verbrauch:
Disboxid 943 Einstreuquarz: ca. 1000 g/m2

Zwischenbeschichtung
Angemischtes Material auf die Fläche gießen und mit einer Zahnrakel (4 - 6 mm Dreieckszahnung) gleichmäßig verteilen. Nach einer Wartezeit von ca. 10 Minuten mit einer Stachelwalze im Kreuzgang entlüften. Als Renovierungsbeschichtung auf intakten PU-Beschichtungen kann die Zwischenbeschichtung entfallen.
Verbrauch:
DisboPUR 305: ca. 1500 g/m2
An geneigten Flächen DisboPUR 305 mit ca. 0,5 - 3 Gew.-­% Disbon 913 PU-Stellmittel tixotropieren.

Einstreuschicht mit Farb­ge­­staltung

Angemischtes Material auf die Fläche gießen und mit einer feinen Zahnrakel (2 mm Dreieckszahnung) gleichmäßig verteilen. Mit einer kurz- oder mittelflorigen Walze gleichmäßig nachrollen. Nach einer Wartezeit von ca. 10 Minuten mit der Einstreuung beginnen. 
Verbrauch:
DisboPUR 305: ca. 500 g/m2
Disboxid 957 MultiColor-Chips: ca. 800 - 1100 g/m2

Disboxid 957 MultiColor-Chips können bis 3 Gew.-% Disboxid 948 ColorChips Glimmer beigemischt werden.
Es ist darauf zu achten, dass die Einbettschicht keine Unebenheiten und Kellenschläge aufweist. Das Einstreuen der Chips ist gleichmäßig und im Überschuss vorzunehmen, um Schattierungen zu vermeiden. Eingestreute Chips gegen Feuchtigkeit schützen. Nach dem Aushärten der Beschichtung die gesamte Fläche mit einem Stielschleifer (Trockenschleifpapier Körnung 60–80) leicht anschleifen. Oberfläche anschließend durch Absaugen oder Kehren entstauben.
Beim Begehen der abgechips­ten Oberfläche Verschmutzungen und starke mechanische Beanspruchungen vermeiden. Arbeitsschuhe mit sauberen Lappen umwickeln oder Überschuhe tragen.

Deckbeschichtung
Disbothan 446 PU-Klarschicht gleichmäßig im Kreuzgang mit einer mittelflorigen Walze auf die Zwischenbeschichtung auftragen.
Verbrauch:
Disbothan 446 PU-Klarschicht: ca. 400 - 600 g/m2

Zusätzliche rutschhemmende Deckversiegelung mit Glaskugeln
Disbothan 446 PU-Klarschicht unter Zu­satz von ca. 10 Gew.-% Disbon 947 SlideStop Rough und ca. 6 % Disbocolor 499 Verdünner gleichmäßig mit PE-Glätter über Korn auf die Deckbeschichtung auftragen. Anschließend mit grober Moltoprenwalze (Poren-ø 5 mm) im Kreuzgang abrollen. Bei längeren Standzeiten Material zwischendurch aufrühren.
Verbrauch:
Disbothan 446 PU-Klarschicht: ca. 150 g/m2
Disbon 947 SlideStop Rough: ca. 15 g/m2
Disbocolor 499 Verdünner: ca. 9 ml/m2

Hinweis: Das anspruchsvolle Aussehen der Oberfläche setzt eine regelmäßige Pflege mit haushaltsüblichen Reinigungsmitteln und -verfahren voraus.
Exakte Verbrauchswerte durch Musterlegung am Objekt ermitteln.
Hierbei handelt es sich um eine Empfehlung. Die Zahngröße ist abhängig von der Verschleißfestigkeit der Rakel, Temperatur, Füllgrad und Untergrundgegebenheiten.

Wartezeit

Die Wartezeit zwischen dem Auftrag der Grund- und Zwischenschicht muß bei 20 °C und 60 % relativer Luftfeuchtigkeit mind. 12 Stunden und max. 24 Stunden, zwischen der Zwischenschicht und der Einbettschicht mind. 20 Stunden und max. 48 Stunden und zwischen Einbettschicht und Deckbeschichtung mind. 20 Stunden betragen. Bei längeren Wartezeiten sind die Flächen mit Quarzsand abzustreuen bzw. bis zum Weißbruch zu schleifen. 

Verarbeitungstemperatur

Werkstoff-, Umluft- und Untergrundtemperatur für Disboxid 420 E.MI PRimer und DisboPUR 305 mind. 10 °C und max. 30 °C. Für Disbothan 446 PU-Klarschicht min. 5 °C, max. 30 °C. Die relative Luftfeuchtigkeit muss zwischen 35 % - 80 % liegen. Die Untergrundtemperatur muss immer mindestens 3 °C über der Taupunkttemperatur liegen.

Trockenzeit

Bei 20 °C und 60 % relativer Luftfeuchtigkeit kann die Schlußbeschichtung nach ca. 12 Std. begangen werden (leichter Verkehr). Sie ist nach ca. 7 Tagen mechanisch und chemisch voll belastbar.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch und bei längeren Arbeitsunterbrechungen Disboxid 420 E.MI Primer mit Disboxid 419 Verdünner, DiaboPUR 305 und Disbothan 446 PU-Klarschicht mit Disbocolor 499 Verdünner.

Gutachten

Aktuelle Prüfzeugnisse auf Anfrage

Nähere Angaben

Siehe Sicherheitsdatenblätter.

Bei der Verarbeitung der Materialien sind die Bautenschutz-Verarbeitungshinweise sowie die Reinigungs- und Pflegehinweise für Fußböden zu beachten.

Technische Beratung

Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren Bearbeitung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden. Sollen Untergründe bearbeitet werden, die in dieser Technischen Information nicht aufgeführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder unseren Außendienstmitarbeitern Rücksprache zu hal­ten. Wir sind gerne bereit, Sie detailliert und objektbezogen zu beraten.

KundenServiceCenter

Tel.: 0 61 54 / 71 17 19
Fax: 0 61 54 / 71 18 19
E-Mail:  kundenservicecenter@disbon.de