Disboroof 408 Dachfarbe

Elastische Reinacrylatbeschichtung für
Betondachsteine und Tonziegel.
Hoch witterungsresistent, strapazierfähig.

Verwendungszweck

Oberflächenschutz für Betondachsteine und Tonziegel.
Hinweis: Disboroof 408 Dachfarbe ist vor Pilz- und Algenbewuchs geschützt. Von Dach­flächen aufgefangenes Regen­wasser sollte erst nach einer Wartezeit von 12 Mona­ten als Gießwasser verwendet werden.

Eigenschaften

  • hohes Widerstandsvermögen gegen Witterungs- und Umwelteinflüsse
  • hohe Glanzerhaltung
  • hohe Elastizität auch bei niedrigeren Temperaturen
  • wasserdampfdiffusionsfähig und wasserdicht

Materialbasis

Reinacrylat

Verpackung/Gebindegrößen

30 kg Hobbock, 15 l Kunststoffeimer

Farbtöne

Anthrazit, Ziegelrot, Dunkelbraun, Rotbraun
Sonderfarbtöne auf Anfrage.

Glanzgrad

Glänzend.

Lagerung

Kühl, trocken, frostfrei. Originalverschlos­senes Gebinde 12 Monate lagerstabil.

Dichte

ca. 1,1 g/cm3

Festkörpergehalt

ca. 37 Gew.-%

Trockenschichtdicke

200 - 400 µm, E4 nach DIN EN 1062

Reißdehnung

> 100 %

Wasserdurch­lässig­keit (w-Wert)

< 0,1 kg /m2h0,5 Klasse W3 (niedrig) nach DIN EN 1062

Wasserdampf­durch­lässig­keit (sd-Wert)

≥ 0,14 m–≤ 1,4 Klasse V2 (mittel) nach DIN EN 1062

Geeignete Untergründe

Bewitterte (mind. 10 Jahre alte), saugfähige Betondachsteine und engobierte bzw. glasierte Tonziegel.

Hinweis: Neuere Dachsteine und Tonziegel weisen ­teilweise veredelte Oberflächen (z.B. schmutz­abweisende, selbstreinigende Oberfläche) auf. Zur Beurtei­lung der Haftung auf diesen Oberflächen sind vor der Ausführung der Beschich­tungs­arbei­ten prinzipiell Musterflächen an­zulegen.

Untergrundvorbereitung

Defekte Bedachungsmaterialien und de­fek­te An- und Abschlüsse durch Fachfir­men austauschen bzw. instandsetzen lassen. Die Dachdeckung muß ausreichend hinterlüftet sein. Algen- und Moosbewuchs, Schmutz und lose Teile durch Druckwasserstrahlen entfernen. Immer in Ablaufrichtung arbeiten um ein übermäßiges Eindringen von Feuchtigkeit unter die Dachdeckung zu verhindern. Der Untergrund muß nach der Reinigung fest, sauber, tragfähig und frei von trennenden Substanzen sein.

Materialzubereitung

Vor der Verarbeitung gründlich aufrühren. Die Grundbeschichtung kann mit bis zu  5 % Wasser verdünnt werden.

Auftragsverfahren

Disboroof 408 Dachfarbe wird unter Ver­wendung einer Spritz­lanze gespritzt (Air­less, max. 150 bar, Düse 0,021 bis 0,025 inch).

Beschichtungsaufbau

Betondachsteine:
Bewitterte, saugfähige Betondachsteine (mind. 10 Jahre alt) anfeuchten oder direkt nach der Reinigung zweimal mit Disboroof 408 Dachfarbe beschichten.

Tonziegel (engobiert und glasiert):
Vorbereiteten, trockenen Untergrund mit Disbon 481 EP- Uniprimer grun­dieren. Nach einer Wartezeit von mind. 3 Stun­den (bei 20 °C) und max. 3 Tagen ­zweimal mit Disboroof 408 Dachfarbe beschichten.
Zwischen der ersten und der zweiten Beschichtung ist eine Wartezeit von mind. 2 Stunden einzuhalten.

Hinweis: Auf neuen Tonziegeln und Betondachsteinen (Alter <10 Jahre) Probe­fläche mit Disboroof 408 Dachfarbe bzw. mit Disbon 481 EP-Uniprimer + Disboroof 408 Dach­farbe anlegen und die ­Haf­tung nach ­aus­rei­chender Trocknung überprüfen.

Verbrauch

Ca. 330–380 ml/m2 bzw. 360 - 420 g/m2 pro Beschichtung, je nach Art und Oberfläche des Bedachungsmaterials.
Exakte Verbrauchswerte durch Musterlegung am Objekt ermitteln.

Verarbeitungsbedingungen

Werkstoff-, Umluft- und Untergrundtemperatur:
Mind. 8 °C, max. 35 °C
Die relative Luftfeuchtigkeit darf 80% nicht übersteigen. Nicht verarbeiten bei Regen- und Frostgefahr und auf stark aufgeheizten Flächen.

Trocknung/Trockenzeit

Bei 20 °C und 60 % relativer Luftfeuchtigkeit nach ca. 4 Stunden staubtrocken und nach ca. 24 Stunden durchgetrocknet.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser.

Gutachten

Aktuelle Gutachten auf Anfrage

Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung. Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Bei Verschlucken sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung oder Etikett vorzeigen, da die Darmflora gestört werden kann. Reste nicht in die Kanalisation/
Gewässer oder ins Erdreich gelangen lassen. Während der Verarbeitung und Trocknung für gründliche Belüftung sorgen. Essen, Trinken und Rauchen während des Gebrauchs des Produktes ist zu vermeiden. Bei Berührung mit den Augen oder der Haut sofort gründlich mit Wasser abspülen. Reinigung der Werkzeuge sofort nach Gebrauch mit Wasser und Seife. Spritz- und Sprühnebel nicht einatmen. Bei Schleifarbeiten Staubfilter P2 verwenden.

Entsorgung

Nur restentleerte Gebinde zum Recycling geben. Flüssige Materialreste bei der Sammelstelle für Altfarben/Altlacke abgeben, eingetrocknete Ma­terialreste als Bau- und Abbruchabfälle oder als Siedlungsabfälle bzw. Hausmüll entsorgen. 

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

dieses Produktes (Kat. A/c): 40 g/l (2010). Dieses Produkt enthält max. 20 g/l VOC.

Produkt-Code Farben und Lacke

M-DF02F

Nähere Angaben

Siehe Sicherheitsdatenblatt.
Bei der Verarbeitung des Materials sind die Disbon Bautenschutz-Verarbeitungshinweise zu beachten.

Technische Beratung

Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren Bearbeitung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden.
Sollen Untergründe bearbeitet werden, die in dieser Technischen Information nicht aufgeführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder unseren Außendienst mitarbeitern Rücksprache zu hal­ten. Wir sind gerne bereit, Sie detailliert und objektbezogen zu beraten.

KundenServiceCenter

Tel.: 0 61 54 / 71 17 10
Fax: 0 61 54 / 71 17 11
E-Mail:  kundenservicecenter@caparol.de