Capatox

Biozid-Lösung zur Vorbehandlung von algen- und pilzbefallenen Flächen.

Verwendungszweck

Wäßrige Mikrobiozid-Lösung zur Unter­stützung der Reinigung von Algen- und Schimmelbefall an Außen- und Innen­flächen vor nachfolgenden Beschichtungen. Capatox ist verarbeitungsfertig.

Verpackung/Gebindegrößen

1 l, 5 l, 10 l

Lagerung

Kühl, aber frostfrei.

Dichte

ca. 1,02 g/cm3

Eignung gemäß Technischer Information Nr. 606 Definition der Einsatzbereiche

innen 1 innen 2 innen 3 außen 1 außen 2
+ + + + +
(–) nicht geeignet / (○) bedingt geeignet / (+) geeignet

Auftragsverfahren

Schimmelbelag auf Innenflächen durch Naßreinigung entfernen. Hierbei sind die gesetzlichen und behördlichen Vorschriften (z.B. die Biostoff- und die Gefahrstoff­verordnung) zu beachten.
Auf Außenflächen Schimmel- oder Algen­belag durch Naßstrahlen unter Be­ach­tung der ge­setz­lichen Vor­schrif­ten besei­ti­gen. 
Evtl. vorhandene Pflanzen- und Saugpollen von Rankgewächsen mechanisch und/oder durch Abflämmen ent­fernen.
Gereinigte Flächen mit Capatox durch­waschen und gut trocknen las­sen.

Verbrauch

Je nach Rauhigkeit und Saugfähigkeit des Untergrundes ca. 50–150 ml/m2.
Capatox immer unverdünnt verarbeiten.

Werkzeuge

Stets im Streichauftrag verarbeiten. Werk­zeuge mit Wasser reinigen.

Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

Enthält Alkyldimethylbenzylammonium­chlorid.
Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinfor­mation lesen. 
Verursacht Hautreizungen. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. BEI KONTAKT MIT DER HAUT: Mit viel Wasser und Seife waschen.

Entsorgung

Nur restentleertes Gebinde zum Recycling geben. Flüssige Materialreste bei der Sammelstelle für Altfarben/Altlacke abgeben, eingetrocknete Materialreste als Bau- und Abbruchabfälle oder als Siedlungsabfälle bzw. Hausmüll entsorgen.

Giscode

GD30

Deklaration der Inhaltsstoffe

Wasser, Additive, Alkyldimethylbenzyl­ammonium­chlorid

Angaben zur Ökologie

Gereinigte und anschließend mit Capatox behan­­delte Flächen werden nach Ver­arbei­tungsvor­schrift nicht nachgewaschen, so daß im Regelfall kein Abwasser entsteht. Sollte bei der Reini­gung von Werkzeugen Capatox-haltiges Abwasser anfal­len, kann dieses über den Abwasserkanal in bio­lo­gische Kläranlagen eingeleitet werden, weil kationische Tenside durch die in Wasch- und Reinigungsmitteln enthaltenen anionischen Ten­side inaktiviert und biologisch abgebaut werden. 
Capatox darf nicht in Oberflächengewässer (u.a. Regenwasserkanal) eingeleitet werden und darf nicht ins Grundwasser gelangen. Der Wirk­stoff ist für Kaltblüter (Fische) unver­träglich.
Bei Fassadenarbeiten Pflanzen und Sträucher in direkter Nähe der Fassade sowie Erdreich durch Abdecken schützen. Pflanzenschäden treten auf, wenn Pflanzen direkt mit der Gebrauchslö­sung besprüht werden. 
Gelangen geringe Mengen Capatox-Lösung ins Erdreich, bleibt der Wirkstoff aufgrund der Tensid­eigenschaften in der obersten Erd­schicht hängen, wird unwirksam und bio­lo­gisch abgebaut. Eine nachhaltige Beein­träch­tigung des Erdreichs oder des Grund­wassers ist nicht zu erwarten.

Angaben zu gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen

Capatox ist ein Spezial-Reinigungsmittel für In­nen- und Außenflächen. Es enthält ein kationi­sches Tensid mit der Bezeichnung Alkyldimethylbenzylammoniumchlorid.
Der Wirk­stoff wird als kationische Seife auch im Lebens­mittelbereich zur Flächendesin­fektion in Molke­reien, Brauereien, fleischver­arbei­ten­­den Betrieben sowie in Kranken­häusern, Gewächshäusern und Klein­schwimmbädern verwendet.
Im kosmetischen Bereich ist der Wirkstoff für Deodorants und zur Konservierung kosme­tischer Produkte zugelassen.
Im ­phar­ma­zeutischen Be­reich kann er zur Konser­vie­rung von Augentrop­fen und Injek­tions­­­präparaten verwendet werden.
Bei der Haut­desinfektion ist er Bestandteil von Haut­wundreinigern, Händedesinfektionsmitteln etc. und wird u.a. in Handwaschmitteln im Kran­kenhaussektor oder bei Baumwoll-Aufwickel­handtüchern eingesetzt.
Die weitverbreitete Anwendung des in Capatox enthaltenen Wirkstoffes in Lebens­mittelbetrieben, im Bereich der Human­medi­zin und der Hygiene zeigt, daß Capatox bei fachgerechter Handhabung ohne gesundheitliche Bedenken auf Innen- und Außen­flächen von Gebäuden verwendet werden kann.

Nähere Angaben

Siehe Sicherheitsdatenblatt.

Technische Beratung

Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren anstrichtechnische Behandlung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden.
Sollen Untergründe bearbeitet werden, die in dieser Technischen Information nicht auf­geführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder unseren Außendienst­mit­arbeitern Rück­sprache zu halten. Wir sind gerne bereit, Sie detailliert und objektbezogen zu beraten.

KundenServiceCenter

Tel.: 0 61 54 / 71 17 10
Fax: 0 61 54 / 71 17 11
E-Mail:  kundenservicecenter@caparol.de

Kino Cineplex in Goslar

Farbiger in eine neue urbane...

Farbenpracht am Neckar

Fassadensanierung mit System

Schlanke Dämmung, effiziente Sanierung

Mit attraktiven Farbkonzepten neue...

Schlossfassade mit...

Farbkonzept für Straßenzug