Aqua-inn Nº-1

Wasserverdünnbare, hoch deckende Absperrfarbe für innen. Spannungsarme Akustikrenovierfarbe.

Verwendungszweck

Wasserverdünnbare und schnelltrocknende Innenfarbe mit hohem Deckvermögen und edelmatter Oberfläche. Besonders gut ge­eignet als Absperrfarbe für Räume, die inner­halb kürzester Zeit wieder dem Publi­kums­verkehr freigegeben werden müssen, sowie als Absperranstrich auf Flächen mit Nikotin-, Ruß-, Lignin- und ausgetrockneten Wasser­flecken. Durchschlagende Inhalts­stoffe aus dem Untergrund werden gut ab­gesperrt. Bei Einhaltung vorgegebener Sanierungsanleitung auch als Renovierfarbe auf Akustikdeckenplatten und Akustikputzen geeignet.

Eigenschaften

  • hohe Absperrrwirkung
  • nicht vergilbend
  • hoher Weißgrad
  • hohes Deckvermögen
  • leichte Verarbeitung
  • Grund- und Deckfarbe
  • dünnschichtig, strukturerhaltend
  • spannungsarm
  • diffusionsfähig
  • sd-Wert < 0,14 m

Materialbasis

Kunststoffdispersion nach DIN 55945.

Verpackung/Gebindegrößen

  • Standardware: 5 l, 12,5 l. Airfix: 25 l Hobbock

Farbtöne

Weiß.


Selbstabtönung ist mit Universalmisch­pasten bis max. 3 % möglich, benötigte Gesamt­menge untereinander vermischen, um Farb­tonunterschiede zu vermeiden. Bei Bezug von 100 Litern und mehr in einem Farbton und Auftrag auf Anfrage auch werkseitig abgetönt lieferbar.

Aqua-inn Nº1 ist im ColorExpress-System maschinell nach allen gängigen Farbton­kollektionen in hellen bis ca. Hellbezugswert 70 Farbtönen abtönbar. Um evtl. Abtönfehler zu erkennen, bitte vor Verarbeitung auf Farbtonexaktheit überprüfen. Auf zusammenhängenden Flächen nur Farbtöne einer Anfertigung (Charge) verwenden.

Glanzgrad

Stumpfmatt (nach DIN EN 13 300)

Lagerung

Kühl, aber frostfrei.

Technische Daten

Kenndaten nach DIN EN 13 300:
Durch Abtönung sind Abweichungen bei den technischen Kenndaten möglich.

Nassabrieb

Klasse 1, entspricht scheuer­beständig nach DIN 53778

Kontrastverhältnis

Deckvermögen Klasse 1, bei einer Ergiebig­­keit von 6 m²/l bzw. 150 ml/m2

Maximale Korngröße

fein (< 100 µm)

Dichte

ca. 1,37 g/cm³

Eignung gemäß Technischer Information Nr. 606 Definition der Einsatzbereiche

innen 1 innen 2 innen 3 außen 1 außen 2
+ +
(–) nicht geeignet / (○) bedingt geeignet / (+) geeignet

Geeignete Untergründe

Die Untergründe müssen frei von Verschmutzungen, trennenden Substanzen und trocken sein.
VOB, Teil C, DIN 18363, Abs. 3 beachten.

Untergrundvorbereitung

Feste, schwach saugende Untergründe sowie tragfähige, matte Altanstriche direkt überarbeiten. Auf sandenden, stark saugen­den Untergründen sowie weichen, geschliffe­nen Gipsputzen eine Grund­beschichtung mit Caparol Tiefgrund TB bzw. AmphiSilan- Putz­festiger.

Flächen mit Nikotin- oder Rußflecken:
Nikotin- bzw. Rußablagerungen durch Abwaschen entfernen, Flächen ohne zusätzliche Vorbehandlung direkt überarbeiten.

Ausgetrocknete Wasserflecken:
In Einzelfällen kann das Absperrvermögen von Aqua-inn Nº1 nicht ausreichend sein. Bei derartigen Problemen Probebe­schich­tung durchführen und bei Bedarf zusätz­lichen Sperranstrich mit Caparol AquaSperrgrund, Capalac Isolierspray oder Capacryl Holz-Isogrund durchführen. Ausgetrocknete Wasserflecken trocken durch Abbürsten reinigen.

Ligninverfärbungen auf Gipsplatten (Gipskartonplatten):
Flächen ohne zusätzliche Vorbehandlung direkt überarbeiten.

Akustikelementdecken und Akustikputze:
Die Sanierung von Akustiksystemen erfordert besondere Vorgehensweise. Die ausführliche Sanierungsanleitung ist dem Caparol-Handbuch der Spritztechnologie zu entnehmen. Das Handbuch kann über Caparol angefordert werden. Bei Bedarf bitte Beratung anfordern.

Überarbeitung:
Aqua-inn Nº1 ist mit sich selbst überarbeit­bar. Bei nachträglichen Tapezierungen Zwischenbeschichtung mit Caparol Haft­grund bzw. Caparol AquaSperrgrund ausführen.

Kleine Fehlstellen:
Nach entsprechender Vorarbeit mit Caparol-Akkordspachtel oder AkkordLeichtspachtel nach Verarbeitungsvorschrift ausbessern und gegebenenfalls nachgrundieren.

Auftragsverfahren

Zu verarbeiten mit Pinsel und Rolle sowie geeigneten Spritzgeräten.

Airlessauftrag:
Spritzwinkel: 40–50°
Düse: 0,019–0,021"
Spritzdruck: ca. 200 bar
(Airlessgeräte ohne Luftunterstützung nicht bei Akustiksystemen verwenden)

Beschichtungsaufbau

Ein satter, gleichmäßiger Anstrich mit Aqua-inn Nº1, unver­dünnt.
Auf kontrast­reichen Untergründen sowie Flächen mit starken Verunreinigungen, ist ein vorheriger Grund- bzw. Zwischen­anstrich mit max. 5 % Wasser verdünnt auszuführen.
Auf unterschiedlich saugenden Flächen ein Grundanstrich mit AquaSperrgrund oder Caparol-Haftgrund.

Verbrauch

Ca. 150 ml/m2 pro Arbeits­gang auf glattem Untergrund. Auf rauen Flächen entspre­chend mehr. Exakten Verbrauch durch Probebeschich­tung ermitteln.

Verarbeitungsbedingungen

Untere Temperaturgrenze bei der Verarbeitung und Trocknung:
+5 °C für Untergrund und Umluft
Für eine optimale Absperrwirkung gilt eine Mindesttemperatur von +16 °C.

Trocknung/Trockenzeit

Bei +20 °C und 65 % rel. Luftfeuchte nach 4–6 Stunden oberflächentrocken und nach 12 Stunden über­streichbar.
Durchgetrocknet und belastbar nach ca. 3 Tagen. Bei niedrigerer Temperatur und höherer Luft­feuchte verlängern sich diese Zeiten.

Hinweis

Zur Vermeidung von Ansätzen nass-in-nass in einem Zug beschichten.
Bei Beschichtung von verunreinigten Flächen empfehlen wir, wegen der Vielfalt der im Untergrund vor­kommenden gelösten Verunreinigungen, Vor­­­versuche durchzuführen. Aqua-inn Nº1 ist nicht für Feucht­räume bzw. wasserdampf­­belastete Flächen geeignet. 

Beim Airless-Spritzauftrag Farbe gut auf­rühren und durchsieben. Bei Anwendung von Caparol-Tiefgrund TB im Innenbereich kann ein typischer Löse­mittelgeruch auf­treten. Deshalb für gute Be­lüftung sorgen. In sen­sib­len Bereichen den aromatenfreien, ge­ruchs­armen AmphiSilan-Putzfestiger an­wenden. Um evtl. Abtönfehler zu erkennen, bitte vor Verarbeitung auf Farbtonexaktheit überprüfen. Auf zusammenhängenden Flächen nur Farbtöne einer Anfertigung (Charge) verwenden.

Verträglichkeit:
Aqua-inn Nº1 darf nicht mit anderen Werkstoffen verschnitten werden.

Gutachten

  • Messung der Schallabsorption gemäß DIN EN 20354
    Prüfbericht Nr. 48690, schall­technisches Beratungsbüro Müller-BBM, Planegg.

Bitte beachten (Stand bei Drucklegung)

Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Während der Verarbeitung und Trocknung für gründliche Belüftung sorgen. Essen, Trinken und Rauchen während des Gebrauchs des Produktes ist zu vermeiden. Bei Berührung mit den Augen oder der Haut sofort gründlich mit Wasser abspülen. Nicht in die Kanalisation, Gewässer oder ins Erdreich gelangen lassen. Reinigung der Werkzeuge sofort nach Gebrauch mit Wasser und Seife. Spritz- und Sprühnebel nicht einatmen. Nähere Angaben: Siehe Sicherheitsdatenblatt.
Enthält: 1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on, 2-Methyl-2H-isothiazol-3-on. Kann allergische Reaktionen hervorrufen. Beratung für Allergiker: Hotline 0180 / 530 89 28 (0,14 €/ Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/ Min)

Entsorgung

Nur restentleertes Gebinde zum Recycling geben. Flüssige Materialreste bei der Sammelstelle für Altfarben/Altlacke abgeben, eingetrocknete Materialreste als Bau- und Abbruchabfälle oder als Siedlungsabfälle bzw. Hausmüll entsorgen.

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

dieses Produktes (Kat. A/g): 30 g/l (2010). Dieses Produkt enthält max. 30 g/l VOC.

Produkt-Code Farben und Lacke

M-DF01

Deklaration der Inhaltsstoffe

Polyacrylatharz, Titandioxid, Silikate, Calciumcarbonat, Wasser, Additive, Konservierungsmittel (Methylisothiazolinon, Benzisothiazolinon)

Technische Beratung

Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren anstrichtechnische Behandlung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden.
Sollen Untergründe bearbeitet werden, die in dieser Technischen Information nicht auf­geführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder unseren Außendienst­mit­arbeitern Rück­sprache zu halten. Wir sind gerne bereit, Sie detailliert und objektbezogen zu beraten.

KundenServiceCenter

Tel.: 0 61 54 / 71 17 10
Fax: 0 61 54 / 71 17 11
E-Mail:  kundenservicecenter@caparol.de