Capatect Halteleiste 632

Kunststoff- und Aluminiumschienen zur Dämmplatten-Schienenmontage

Verwendungszweck

Zur Schienenmontage der Capatect-WDVS A und B mit Poly­styrol- oder Mineralwolle-Montagedämmplatten.
Die Mineralwolle-Montagedämmplatten werden mit den Aluminiumprofilen, die Polystyrol-Montagedämmplatten mit den Kunststoffprofilen befestigt.

Eigenschaften

  • formstabil
  • alterungsbeständig

Lagerung

Eben und trocken.

Ergänzungsprodukte

  • Capatect-MW-Montagedämmplatten 150
  • Capatect-PS-Montagedämmplatten 630
  • Capatect-PS-Montagedämmplatten 158
  • Capatect-Dalmatiner-Montagedämm­platten 163
  • Capatect-Universal-Montage-Schraub­­dübel 617
  • Capatect-Universal-Montage-Schlagdübel 613
  • Capatect-Distanzstücke-Set 634/50

Geeignete Untergründe

Mineralische Untergründe, Altputze sowie Altanstriche oder -beschichtungen.
Auch für das Klebeverfahren nicht aus­reichend tragfähiger Putz kann mittels die­ses Montageverfahrens mit WDVS be­kleidet werden.

Untergrundvorbereitung

Der Wandbaustoff muß für die Aufnahme der Schienendübelung die notwendige Festigkeit aufweisen. Vorstehende Mörtel­grate sind zu entfernen.
Größere Putzhohlstellen sind abzuschlagen und flächen­bündig beizuputzen. Unebenheiten bis 3 cm können mit Capatect-Distanzstücken 634 ausgeglichen werden.

Applikation

Zunächst wird in Sockelhöhe die Capa­tect-Sockelschiene angebracht. Die erste Dämmplattenreihe wird in die Sockel­schiene eingestellt und dort rück­seitig mit einem Klebersteg unterfüttert.
In die senkrechten Stoßfugen der Dämm­platten ist je ein Capatect-Verbindungs­stück einzufügen.

Nach der ersten Platten­reihe sind die Capatect-Halteleisten in die waagerechte Nut einzulegen und mit 3 bauaufsichtlich zugelassenen Capatect-Universal-Montage-Schraubdübeln bzw. Capatect-Universal-Montage-Schlag­dübeln je Meter Schiene zu befestigen. Dübeltyp je nach Verankerungsgrund wählen.
Die nächste Dämmplattenreihe kann dann sinngemäß im Verband von unten nach oben preßgestoßen mit den Halteleisten und Verbindungsstücken befestigt werden. Es ist jeweils auf exakte flucht- und lot­rechte Befestigung zu achten.

Die Profilschienen dürfen nicht verzogen werden; Untergrundtoleranzen sind nötigen­falls mit den Capatect-Distanz­stücken 634 auszugleichen. Zwischen den einzelnen Schienen ist ein Abstand von ca. 2–3 mm einzuhalten. Die Plattenstöße müssen absolut dicht und exakt aus­ge­führt werden.
Bei Plattenzuschnitten (Paßstücke), z. B. unter Fensterbänken oder Dachvorsprüngen, ist die erforderliche Nut nachträglich mit dem Nutenhobel einzu­schnei­den und gegebenenfalls die Halteleiste auch für die senkrechten Stöße einzu­setzen. Bei Anpaßarbeiten, zum Beispiel an Fenster- und Türlaibungen sowie Ecken, sind die Platten im Bedarfsfall herkömm­lich anzukleben.

Tel.: 0 61 54 / 71 17 10
Fax: 0 61 54 / 71 17 11
E-Mail:  kundenservicecenter@caparol.de