Capatect-Gewebe-Eckschutz 656 und 657

Innenverstärkte Glasgewebe-Winkelprofile

Verwendungszweck

Kantenschutz und Putzlehre innerhalb der Capatect-WDVS A und B. Zum Ein­betten in:
Capatect-Klebe- und Spachtelmasse 190
Capatect-Klebe- und Armierungsmasse 186M
Capatect-Klebe- und Armierungsmasse 133 Leicht
Capatect-ZF-Spachtel 699
Capatect-CS-Klebe- und Armierungs­mörtel 850
Capatect-ArmaReno 700
CarbonSpachtel
CarboNit

Eigenschaften

  • Glasgewebewinkel mit Kunststoff-Innenwinkel
  • Kanten können exakt vorgearbeitet ­werden
  • Gewebe aus der Fläche braucht nicht um die Ecke gelegt zu werden
  • Laibungen und Fensterecken können in einem Arbeitsgang ausgebildet werden
  • gleiches Gewebe wie in der Flächenarmierung, kein systemfremdes Material

Farbtöne

Orange

Lagerung

Trocken, vor Feuchtigkeit geschützt

Untergrundvorbereitung

Die Verlegekante muß sauber, trocken, fest, tragfähig und frei von trennenden Substanzen sein.

Auftragsverfahren

Der Capatect-Gewebe-Eckschutz wird an den Kanten vollflächig (nicht punktförmig) mit der systemzugehörigen Armierungs­masse angesetzt. Stöße 10 cm über­lappen. In diesem Bereich die Innen­ver­stärkung entsprechend heraustrennen.

Für die Ausbildung von Fensterlaibungen wird ein Schenkel entsprechend der Laibungstiefe zugeschnitten. Bei der Ausführung der Armierungsschicht das Capatect-Gewebe 650/110 bis zur Kante führen, nicht um die Kante herum. Gewebe-Eck­schutz und Flächengewebe über­lappen dabei auf beiden Seiten ca. 10 cm.

Verbrauch

1,0 m/m

Verarbeitungsbedingungen

Während der Verarbeitung und in der Trocknungsphase dürfen die Umgebungs- und Untergrundtemperaturen nicht unter +5 °C absinken.

Materialreste nach EAK 101103 (alte Glasfaser-Materialien) oder nach EAK 170704 (gemischte Bau- und Abbruchabfälle) entsorgen.

Technische Information

  • Technische Information Nr. 656