Capatect Ceratherm Fugenmörtel 082

Fugenmörtel für die Kellenverfugung von keramischen Belägen und Verblendern auf Capatect-WDVS A und B.

Verwendungszweck

Fugenmörtel für die Verfugung von ­keramischen Belägen und Verblendern mittels Fugenkelle auf Capatect-WDVS A und B.

Eigenschaften

  • frost- und tausalzbeständig
  • schlagregendicht
  • wasserabweisend
  • geringe Schwindverformung
  • diffusionsoffen
  • geschmeidige Verarbeitung
  • besonders geeignet für den Einsatz in WDVS

 

Verpackung/Gebindegrößen

25 kg Sack

Farbtöne

  • diverse Farbtöne

Natürliche Farbverschiebungen und Farbtonunterschiede bei wechselnden Chargen und Trocknungsbedingungen sind möglich.

Lagerung

kühl, trocken und frostfrei. Original verschlossene Gebinde sind ca. 12 Monate lagerstabil.

Druckfestigkeit

Kategorie M10 nach DIN EN 998-2

Frischmörtelrohdichte

ca. 2,0 g/cm³

Wasseraufnahmekoeffizient

w < 0,2 kg/(m2 · h0,5)  nach DIN 52617

Bindemittelbasis

Mineralische Bindemittel nach DIN EN 197-1 mit speziellen Zusätzen

Produkt-Nr.

082

Untergrundvorbereitung

Die Flanken der Beläge müssen sauber und frei von trennend wirkenden Substanzen sein. Reste von ausgetrocknetem Ansetzmörtel entfernen. Flächen satt vornässen, stehendes Wasser vor der Verfugung beseitigen.
Gleichmäßige Fugentiefe von mindestens 6 - 20 mm herstellen.

Verbrauch

Plattenformat (mm) ca. Verbrauch (kg/m2) bei Fugentiefe
15 mm 10 mm 8 mm
240 x 52 4,9 3,3 2,6
240 x 71 3,9 2,6 2,1
240 x 115 3,0 2,0 1,6

Bei diesen Angaben handelt es sich um Richtwerte. Der exakte Verbrauch ist in Ab­hängigkeit des Fliesenformates, der Fugen­breite und deren Tiefe durch Probe­verlegung objektabhängig zu bestimmen.

Verarbeitungsbedingungen

Verarbeitungstemperatur:
Während der Verarbeitung und Trocknungsphase dürfen die Umgebungs- und Untergrundtemperaturen nicht unter +5 °C absinken und über +25 °C liegen.
Nicht unter direkter Sonneneinwirkung, bei Wind, Nebel oder hoher Luftfeuchtigkeit verarbeiten. In diesem Zusammenhang verweisen wir auf das Merkblatt "Verputzen bei hohen und tiefen Temperaturen" vom Deutschen Stuckgewerbebund.

Vor zu raschem Austrocknen schützen.

Trocknung/Trockenzeit

Bei 20 °C und 65 % relativer Luft­feuch­tig­keit ist der Fugenmörtel nach 24 Stunden oberflächentrocken.
Durchgetrocknet, nach 2-3 Tagen.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser.

Anwendung

Fugenmörtel auf eine Traufel geben und mit entsprechend breitem Fugeisen in die Fugen einbringen.
Mit leichtem Druck oberflächenbündig glätten. Evtl. seitlich anhaftendes Material vor der Trocknung mit einem Handfeger oder Flächenstreicher abbürsten. Zuerst die Stoß- und dann die Lagerfugen verfugen.

Ansetzen des Materials

In ein sauberes Gefäß ca. 2,5–3,0 Liter Wasser geben und mit dem Sackinhalt (25 kg) zu einem klumpenfreien, erdfeuch­ten Mörtel anmischen.
Immer die gleiche Menge Wasser bezogen auf die Pulvermenge verwenden, um Farbtonabweichungen zu vermeiden.
Der angemischte Mörtel ist bei ca. 20 °C etwa 1 Stunde verarbeitbar. Höhere Temperaturen verkürzen die Offenzeit, niedrigere verlängern sie.

Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

Verursacht Hautreizungen. Verursacht schwere Augenschäden. Kann die Atemwege reizen. Staub oder Nebel nicht einatmen. Nicht in die Augen, auf die Haut oder auf die Kleidung gelangen lassen. Schutzhandschuhe/ Schutzkleidung/ Augenschutz/ Gesichtsschutz tragen. BEI VERSCHLUCKEN: Mund ausspülen. KEIN Erbrechen herbeiführen. BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. Ärztlichen Rat einholen/ ärztliche Hilfe hinzuziehen. Enthält Portlandzement.

Entsorgung

Nur restentleerten Sack (rieselfrei) zum Recycling geben. Ausgehärtete Material­reste als gemischte Bau- und Abbruch­abfälle entsorgen. EAK 170904

Sicherheitsbezogene Daten / Gefahren- und Transportkennzeichnung

Siehe Sicherheitsdatenblatt.
Signalwort: Gefahr. Gefahrenpiktogramm GHS05 Ätzwirkung.

Giscode

ZP1

Technischer Beratungsservice

Tel.: +49 6154 71-71710
Fax: +49 6154 71-71711
E-Mail: kundenservicecenter@caparol.de

Neue Wohnanlage im Herzen von Köpenick

Sie haben Fragen zu unserem Produkt?

Betreff:

Ihre Nachricht: *
Ihre Kontaktdaten

* Pflichtfelder

Caparol Newsletter - Immer auf dem neuesten Stand.

Lassen Sie sich zukünftig online über topaktuelle Themen wie neue Produkte, attraktive Veranstaltungen, spannende Objektreportagen, technische Informationen und vieles mehr aus der Welt von Caparol informieren.

Ihre Daten

Datenschutzhinweis
Ihre Daten werden von Caparol ausschließlich für eigene Marketingzwecke (u.a. zur Werbeansprache und für Marktforschung) verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Sie können die Einwilligung jederzeit, u.a. durch einen Link in jeder E-Mail, widerrufen.

* Pflichtfelder