Meldorfer Ansatzmörtel 080

Klebe- und Fugenmörtel für die Verlegung von Meldorfer Flachverblendern im Außen- und Innenbereich.

Verwendungszweck

Verarbeitungsfertiger Mörtel für die Ver­klebung von Meldorfer Flachverblendern sowie zur Ver­fugung. Vor dem Verarbeiten den Mörtel gründlich aufrühren.
Einsetzbar für:
Capatect-WDVS B
Dekorative Innen- und Außenverblendungen.

Eigenschaften

  • hohe Anfangshaftung
  • verarbeitungsfertig
  • hoch wasserdampfdurchlässig
  • pigmentiert
  • wetterbeständig, wasserabweisend nach DIN V 18550
  • geschmeidige und leichte Verarbeitung
  • extrem spannungsarm, sehr gutes Verformungsverhalten
  • zementfrei, kunstharzgebunden
  • mineralische Füllstoffkombination

Verpackung/Gebindegrößen

25 kg Eimer

Farbtöne

Zementgrau, Sandweiß, Anthrazit
Sonderfarbtöne auf Anfrage.

Lagerung

Kühl, trocken und frostfrei.
Vor direkter Sonneneinstrahlung schützen. Ca. 12 Monate lagerstabil.

Brandverhalten

schwerentflammbar B1 (DIN 4102)

Wasseraufnahmekoeffizient

w < 0,12 kg/(m2 · h0,5) nach DIN EN 1062

Konsistenz

pastös

Produkt-Nr.

080

Geeignete Untergründe

Armierungsschichten aus: Capatect-ZF-Spachtel 699,
Untergründe aus: Mörtelgruppe PII, PIII nach DIN V 18550 / EN 998-1 u. ä.,
Beton,
tragfähige mineralische Altputze und Anstriche,
Gipskartonplatten oder Unterputze der Mörtelgruppe PIV + V im Innenbereich.

Untergrundvorbereitung

Der Untergrund muß eben, sauber, trocken, fest, tragfähig und frei von trennenden Substanzen sein. Neue Grundputze min­destens 2–4 Wochen durchhärten lassen.
Beim Einsatz in­nerhalb des Capatect-WDVS B muß die Armierungs­schicht ab­gebunden und trocken sein.

Verbrauch

2,5–3,0 kg/m2
Der genaue objektabhängige Verbrauch ist durch Probelegung zu ermitteln.

Verarbeitungsbedingungen

Verarbeitungstemperatur:
Während der Verarbeitung und in der Trocknungsphase dürfen die Umgebungs- und Untergrundtemperaturen nicht unter +5° C absinken und über +30° C liegen.
Nicht unter direkter Sonneneinwirkung, bei Wind, Nebel oder hoher Luftfeuchtig keit verarbeiten. In diesem Zusammenhang verweisen wir auf das Merkblatt „Verputzen bei hohen und tiefen Temperaturen" vom Deutschen Stuckgewerbebund.

Trocknung/Trockenzeit

Bei 20° C und 65 % relativer Luftfeuchtig­keit ist der Ansatzmörtel nach 24 Stunden oberflächentrocken. Durchgetrocknet nach 2–3 Tagen.
Bei niedrigerer Tempe­ratur und höherer Luftfeuchte verlängern sich diese Zeiten.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser.

Zwischenbeschichtung

Auf zementgebundenen Untergründen (auch mineralische Armierungsmassen) ist mit Putzgrund 610 zu grundieren, um Aus­blühungen weitgehend auszu­schließen.

Applikation

Siehe Capatect-Produkt-Information 071.

Bitte beachten (Stand bei Drucklegung)

Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Bei Berührung mit den Augen sofort mit Wasser ausspülen.
Nicht in die Kanalisation, Gewässer oder ins Erdreich gelangen lassen

Entsorgung

Nur restentleertes Gebinde zum Recy­cling geben. Flüssige Materialreste können als Abfälle von wassermischbaren Kleb­stoffen, eingetrocknete Materialreste als ausge­härtete Klebstoffe oder als Hausmüll ent­sorgt werden. EAK 080410

Giscode

D1

Nähere Angaben

Siehe Sicherheitsdatenblatt.

KundenServiceCenter

Tel.: 0 61 54 / 71 17 10
Fax: 0 61 54 / 71 17 11
E-Mail:  kundenservicecenter@caparol.de

Fassadensanierung in Pforzheim