• facebook
  • google plus
  • youtube
  • twitter

Capatect Buntstein-Sockelputz 691

Buntsteinputz für außen und innen

  • CapaData

Verwendungszweck

Verarbeitungsfertiger Buntsteinputz auf Reinacrylat-Basis mit farblich abgestimmtem Naturstein-Granulat.
Einsetzbar als Sockelputz, z.B.:
im Zusammenhang mit Capatect-WDV-Systemen oder Capatect-VHF-Systemen
auf Beton, unbeschichtet, auf Unterputzen der Mörtelgruppe PII + III nach DIN V 18550 
auf Gipskartonplatten oder Unterputzen der Mörtelgruppe PIV + V

Eigenschaften

  • wetter- und scheuerbeständig nach VOB, C – DIN 18363
  • haft- und stoßfest
  • wasserdampfdurchlässig
  • wasserverdünnbar
  • leichte Verarbeitung
  • strapazier- und reinigungsfähig
  • Bindemittelbasis: Reinacrylat
  • Strukturkorn aus Coloritquarz-Granulat
  • abgestufte lichtbeständige Bindemittel-Granulat-Kombination

Verpackung/Gebindegrößen

25 kg Eimer

Farbtöne

01 grau, 02 irischgrün, 03 flintrot, 04 anthrazit, 05 vesuvgrau, 06 rosatoquarz, 07 kieselgrau, 08 kieselbunt

Glanzgrad

Seidenmatt

Lagerung

Kühl, trocken und frostfrei.
Vor direkter Sonneneinstrahlung schützen

Maximale Korngröße

2,0 mm

Diffusionsäquivalente Luftschichtdicke sdH2O

auf Capatect-Klebe- und Spachtelmasse 190: sd < 0,6 m

Festmörtelrohdichte

ca. 1,5 kg/dm3

Wasseraufnahmekoeffizient

w < 0,2 kg/(m2 · h0,5) – DIN 52617

Konsistenz

pastös

Struktur

Naturstein-Kornstruktur

Produkt-Nr.

691

Untergrundvorbereitung

Der Untergrund muß eben, sauber, trocken, fest, tragfähig und frei von trennenden Substanzen sein.
Bei älteren Grundputzen kann gegebenfalls eine verfesti­gende Grundierung oder Aufbrennsperre erfor­der­lich sein.
Neue Grundputze mindestens 2–4 Wochen durchhärten lassen.
Beim Einsatz auf Sockelflächen der Capatect-Wärmedämm-Verbundsysteme muß die Armierungsschicht abgebunden und trocken sein.

Auftragsverfahren

Den Buntsteinputz mit einer Edelstahlkelle vollflächig auf den getrockneten Grund­anstrich auftragen und auf Körnung ­abziehen und glätten. Auf gleichmäßigen Materialauftrag achten und Überlappungen vermeiden. Es empfiehlt sich, nach einer ersten leichten Antrocknung mit einer ­sauberen Edelstahlkelle nachzuglätten.

Durch die Verwendung natürlicher Granu­late sind geringe Farbtonschwankungen möglich. Deshalb auf zusammen­hängen­den Flächen nur Material gleicher Pro­duk­tionsnummern verarbeiten oder Material unterschiedlicher Produktionsnummern vorher untereinander mischen.
Eventuell aufgebrachte Abklebebänder sind vor dem Härten zu entfernen.

Beschichtungsaufbau

Grundanstrich
Der Untergrund ist mit Putz­grund 610 zu grundieren; dieser ist nach den an­gege­benen Richtwerten mit Amphibolin Vollton- und Abtönfarbe (AVA), über ColorExpress (siehe Tabelle), oder als Werkstönung einzutönen.
Abtönübersicht für Grundanstrich
Abtönung des Putzgrundes 610 als Grundanstrich
AVA Buntsteinputz Erforderliche Zugabe in ml/25 kg Putzgrund
01 grau 02 irischgrün 03 flintrot 04 anthrazit 05 vesuvgrau 06 rosatoquarz 07 kieselgrau 08 kieselbunt
schwarz 877 1010 812 4570 538 2031 760 1150
ocker 222 1750 3256 202 92 784 61 1180
rotbraun 20 6954 101 23 530
grün 74 210
ColorExpress-Kollektion Capatect 691 Capatect 691 nur als 
Werkstönung
nur als
Werkstönung
Capatect 691 Capatect 691 Capatect 691 Capatect 691

Verbrauch

Ca. 5,0 kg/m2

Verarbeitungsbedingungen

Während der Verarbeitung- und in der Trocknungsphase dürfen die Umgebungs- und Untergrundtemperaturen nicht unter +5 °C und über +30 °C liegen.
Nicht unter direkter Sonneneinwirkung, bei starkem Wind, Nebel oder hoher Luftfeuchtigkeit verarbeiten.
In diesem Zusammenhang verweisen wir auf das Merkblatt "Verputzen bei hohen und tiefen Temperaturen" vom Deutschen Stuckgewerbebund.

Trocknung/Trockenzeit

Zum Schutz vor Regeneinwirkung während der Trocknungsphase die Arbeits­fläche gegebenenfalls mit Planen abhängen.
Bei gemäßigter Witterung ist der Putz nach 3–4 Tagen oberflächentrocken und belastbar, durchgetrocknet nach 6–8 Tagen.

Der Putz trocknet physikalisch, d. h. durch Filmbildung der Dispersion und durch Verdunstung der Feuchtigkeit. Besonders in der kühlen Jahreszeit und bei hoher Luftfeuchtigkeit ist deshalb die Trocknung verzögert.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser.

Vorbereiten des Materials

Gebindeinhalt mit langsam laufendem Rührwerk gründlich aufrühren. Zur Konsistenzregulierung kann mit geringer Wasser­­­zugabe – max. 2 % Wasser – verdünnt werden.

Hinweis

Capatect-Buntstein-Sockelputz ist nicht geeignet für waagerechte Flächen mit Wasserbelastung. Bei der Anwendung und Ausführung DIN 18363 (VOB, C) beachten.

Bitte beachten (Stand bei Drucklegung)

Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Bei Berührung mit den Augen sofort mit Wasser ausspülen.
Nicht in die Kanali­sation, Gewässer oder ins Erdreich ge­langen lassen. Nähere Angaben: Siehe Sicherheitsdatenblatt

Entsorgung

Nur restentleerte Gebinde zum Recycling geben. Flüssige Materialreste können als Abfälle von Farben auf  Wasserbasis, eingetrocknete Materialreste können als ausgehärtete Farben oder als Hausmüll entsorgt werden. EAK 080112

Produkt-Code Farben und Lacke

M-DF02

KundenServiceCenter

Tel.: 0 61 54 / 71 17 10
Fax: 0 61 54 / 71 17 11
E-Mail:  kundenservicecenter@caparol.de

Farbtreue: Bitte beachten Sie, dass Abweichungen vom Originalfarbton in Abhängigkeit von Monitor, Drucker und Papier auftreten.