Disboxan 452 Wetterschutz

Hydrophobierende Imprägnierung auf Siloxanbasis für mineralische, silikathaltige Fassadenflächen.

Verwendungszweck

Hydrophobierende Imprägnierung für mi­ne­­ralische, silikathaltige Fassaden­flä­chen.

Hinweis:Lösemittelhaltige Imprägnie­run­gen sollten nicht auf einschaligen Wän­den eingesetzt werden. Unter be­stimm­ten Voraussetzungen können Löse­mittel­dämp­fe in die Innenräume wandern. Auf einschaligen Wänden sollte Disboxan 450 Fassadenschutz oder Disboxan 451 ImprägnierCreme verwendet werden.

Eigenschaften

  • niedrigviskos, eindringfähig und wasserabweisend
  • wirkt Staubablagerungen, Algen- und Moosbewuchs, unansehnlichen Feuch­tig­keitsflecken und Aus­blühungen auf Fassadenflächen entgegen

Materialbasis

Siloxan. Lösemittelhaltig

Verpackung/Gebindegrößen

10 l Kanister

Farbtöne

Transparent

Lagerung

Kühl, trocken. Originalverschlossenes Gebinde 12 Monate lagerstabil.

Dichte

ca. 0,8 g/cm3

Flammpunkt

> 21 °C

Geeignete Untergründe

Saugfähige und trockene mineralische, si­likathaltige Untergründe wie Klinker­mau­erwerk, Kalksandsteine, Beton, Be­ton­werksteine, Zement und Kalkputze.
Auf hellen Untergründen ist eine Farbton­ver­tie­fung möglich.
Der Untergrund muß sauber, frostbeständig und frei von Fremd­­ein­schlüssen sein. Eine Hinter­feuchtung durch Risse, Fugen, grobe Poren usw. muß ausgeschlossen sein.

Untergrundvorbereitung

Durch geeignete Verfahren vorbereiten, so daß keine losen Teile und trennenden Sub­stanzen vorhanden sind. Das Material ist nicht filmbildend.
Eine Verfestigung mürber und angewitterter Oberflächen wird nicht erreicht. Bei nachfolgenden Anstrichen auf eine ausreichende Tragfähigkeit des Unter­grundes achten.

Materialzubereitung

Das Material ist ge­brauchs­fertig.

Auftragsverfahren

Disboxan 452 Wetter­schutz durch Strei­chen (Bürste) je nach Saugverhalten des Untergrundes ein- bis zweimal satt (naß in naß) auftragen.

Verbrauch

ca. 200 - 400 ml/m² je Auftrag. Abhängig vom Saugverhalten des Untergrundes.

Verarbeitungsbedingungen

Werkstoff-, Umluft- und Untergrundtem­peratur:
Mind. 5 °C, max. 30 °C

Trocknung/Trockenzeit

Bei 20 °C und 60 % relativer Luftfeuchtig­keit ca. 2 Stunden.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Disbocolor 499 Verdünner.

Gutachten

  • 3-1000: Bestimmung der Wasserdampfdurchlässigkeit und der kapillaren Wasseraufnahme
    Fraunhofer-Institut für Bauphysik, Stuttgart

Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

Nur für gewerbliche Verarbeitung bestimm­tes Produkt.

Flüssigkeit und Dampf entzündbar. Kann bei Verschlucken und Eindringen in die Atemwege tödlich sein. Kann Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen. Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen.
Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen und anderen Zündquellen fernhalten. Nicht rauchen. Dampf/Aerosol nicht einatmen. Nur im Freien oder in gut belüfteten Räumen verwenden. BEI VERSCHLUCKEN: Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen. BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT (oder dem Haar): Alle kontaminierten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen. KEIN Erbrechen herbeiführen.

Enthält Naphtha (Erdöl), mit Wasserstoff behandelt, schwer.

Bitte beachten (Stand bei Drucklegung)

Bei Schleifarbeiten Staubfilter P2 verwenden. Spritznebel nicht einatmen. Kombifilter A2/P2 verwenden.

Entsorgung

Nur restentleerte Gebinde zum Recycling geben. Flüssige Materialreste bei der Sammel­stelle für Altfarben/Altlacke abgeben, eingetrocknete Materialreste als Bau- und Abbruchabfälle oder als Siedlungsabfälle bzw. Hausmüll entsorgen.

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

Für diese Produktgruppe existiert kein EU-Grenzwert. Dieses Produkt enthält max. 730 g/l VOC.

Nähere Angaben

Siehe Sicherheitsdatenblatt.
Bei der Verarbeitung des Materials sind die Disbon Bautenschutz-Verarbeitungshinweise zu beachten.

Technische Beratung

Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren technische Bearbeitung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden. Sollen Untergründe bearbeitet werden, die in dieser Technischen Information nicht aufgeführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder unseren Außendienstmitarbeitern Rücksprache zu halten. Wir sind gerne bereit, Sie detailliert und objektbezogen zu beraten.

Technischer Beratungsservice

Tel.: +49 6154 71-71710
Fax: +49 6154 71-71711
E-Mail: kundenservicecenter@caparol.de

Sie haben Fragen zu unserem Produkt?

Betreff:

Ihre Nachricht: *
Ihre Kontaktdaten

* Pflichtfelder

Caparol Newsletter - Immer auf dem neuesten Stand.

Lassen Sie sich zukünftig online über topaktuelle Themen wie neue Produkte, attraktive Veranstaltungen, spannende Objektreportagen, technische Informationen und vieles mehr aus der Welt von Caparol informieren.

Ihre Daten

Datenschutzhinweis
Ihre Daten werden von Caparol ausschließlich für eigene Marketingzwecke (u.a. zur Werbeansprache und für Marktforschung) verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Sie können die Einwilligung jederzeit, u.a. durch einen Link in jeder E-Mail, widerrufen.

* Pflichtfelder