Capaver AkkordVlies G45 SP

unbeschichtetes, imprägniertes, Spezial-Glasvlies aus natürlichen Rohstoffen zur Armierung von Spachtelmassen im Innenbereich

Verwendungszweck

Armierungs-Glasvlies zur vollflächigen Einbettung in Akkordspachtel-fein, Akkordspachtel-mittel, Akkordspachtel-SF, RatioSpachtel oder AkkordLeichtspachtellmasse zur Glättung rauher Flächen und Über­brückung von Schwund- und Trocknung­s­rissen

Eigenschaften

  • Nicht quellbar
  • Verrottungsfest
  • Dimensionsstabil
  • Rissüberbrückend

Materialbasis

Glasvlies aus rein mineralischen Glasfasern

Lieferbare Typen

Bezeichnung Vliesstruktur Gewicht pro m² Rollenmaß
AkkordVlies G45 SP fein ca. 45 g 50 x ca. 1 m

Verpackung/Gebindegrößen

Siehe Tabelle "Lieferbare Typen" - Liefereinheit: Einzelkarton

Lagerung

Capaver Wandbeläge trocken lagern.

Flächengewicht

Siehe Tabelle "Lieferbare Typen"

Glasfaser-Durchmesser

9–12 µm

Ergänzungsprodukte

  • Caparol-Akkordspachtel fein
  • Caparol-Akkordspachtel mittel
  • Caparol-Akkordspachtel SF "plus"
  • Caparol-AkkordLeicht­­spachtel 
  • Caparol RatioSpachtel
  • Caparol-AkkordRollspachtel

Hinweis

Caparol-Akkordspachtel SXL ist aufgrund seiner materialtypischen Zähigkeit weniger zur Einbettung von AkkordVlies G45 SP geeignet. Bei Bedarf sind vorab Musterflächen zu erstellen,

Capaver Glasvliese sind aus Glasfasern mit einem Durchmesser > 5 µm hergestellt und dadurch nicht lungengängig. Trotz höchster Einbindung der Glaspartikel können diese durch Zuschneiden der Vliese in sehr begrenztem Umfang freigesetzt werden und bei hautsensiblen Personen Juckreiz hervorrufen, der nach Beendigung der Arbeiten abklingt.

Baudynamische Risse können mit Capaver AkkordVlies G45 SP nicht überdeckt werden.

Untergründe

Innenflächen aus mineralischen Putzen der Mörtelgruppe PII und PIII, Gips- und Fertigputze der Mörtelgruppe PIV, Gipskarton, Gipsbauplatten, Betonflächen

Untergrundvorbereitung

Der Untergrund muß fest, trocken, tragfähig, sauber, eben und frei von trennenden Substanzen sein. Dabei VOB, Teil C, DIN 18366, Abs. 3. sowie unsere Technische Information Nr. 650 beachten. Die untere Temperaturgrenze für die Verarbeitung beträgt +5 °C für Objekt- und Umgebungstemperatur.

Beschichtungsaufbau

Spachtelmasse satt und in ausreichender Menge für 2 bis 3 Bahnen vorlegen, mit einer Edelstahl-Zahnkelle (6 x 6 mm) durch­kämmen, Capaver AkkordVlies G45 SP ein­legen und gleichmäßig mit einer Edel­stahl-Glättkelle oder Edelstahl Flächenspachtel andrücken und bis zur völligen Überdeckung glatt spachteln, dabei im Randbereich zur nächsten Bahn hin ca. 5 cm nicht andrücken.

Nächste Bahn ca. 5 cm breit überlappend einlegen und bis auf den Nahtbereich andrücken. Im Naht­­bereich einen Doppelnahtschnitt ausführen, Abschnitte entfernen und Nahtbereich leicht an­drücken. Anschließend kann der Nahtbereich wie die Fläche zuvor überarbeitet und geglättet werden.

Verbrauch

1,1m/m²

Verarbeitungsbedingungen

Grundsätzlich sollte die Rolleninnenseite zur Wand hin eingelegt werden.

Hinweis

Capaver Wandbeläge werden stets vor Verlassen des Werks sorgfältig geprüft. Vereinzelte produktionsbedingte Fehler können vorkommen. Diese sind an den Schnittkanten gekennzeichnet und durch entsprechende Zugaben ausgeglichen. Solche Fehler berechtigen nicht zu einer Reklamation. Grundsätzlich ist während des Schneidens/Einlegens der Bahnen auf Fehlerfreiheit des Wandbelages zu achten.

Beanstandungen nach erfolgter Vearbeitung von mehr als 10 Bahnen können nicht anerkannt werden.

Im Falle von möglichen Reklamationen müssen die Chargen-/Kontrollnummer und Artikelnummer/-bezeichnung bereitgehalten werden.

Entsorgung

Capaver Glasgewebe und Vliese können als Baustellenabfall entsorgt werden.

Technische Beratung

Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren anstrichtechnische Behandlung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden.
Sollen Untergründe bearbeitet werden, die in dieser Technischen Information nicht auf­geführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder unseren Außendienst­mit­arbeitern Rück­sprache zu halten. Wir sind gerne bereit, Sie detailliert und objektbezogen zu beraten.

KundenServiceCenter

Tel.: 0 61 54 / 71 17 10
Fax: 0 61 54 / 71 17 11
E-Mail:  kundenservicecenter@caparol.de