Profis unter sich: Die große Maler-Challenge

Kicken und Streichen

Am 21.03.21 kam es auf dem Vereinsgelände des VfB Hallbergmoos-Goldach bei München zum großen Showdown. Team MÜLLER und Team MALER haben sich formiert: Zwischen den Herausforderungen in der Champions League und der Fußball-Bundesliga tritt der Fußball-Profi Thomas Müller gemeinsam mit den Amateurfußballern Tino Knauth und Tino Ziburts vom SpVgg Mitterdorf gegen drei absolute Vollprofis auf ihrem Gebiet an: Alexander Neumann, Tobias  Willrodt und Silvester Pawlowski vom Malerbetrieb Neumann (Dinslaken). Beide Teams wurden im Vorfeld per Los ermittelt, um sich an diesem Tag in zwei Disziplinen zu messen: Kicken und Streichen!

Alle Teilnehmer an der Maler-Challenge haben im Vorfeld einen Coronatest (PCR-Test) mit negativen Ergebnissen durchgeführt.

Ballgefühl messen: Vorsprung durch Treffer an der Torwand

Auf dem Programm steht Torwandschießen. Drei oben, drei unten – Zielgenauigkeit ist gefragt, denn das Team, das häufiger trifft, kann sich einen wertvollen Zeitvorsprung fürs Streichen herausarbeiten. Und wie soll´s anders sein. Team MÜLLER geht in Führung.

Malerqualität beweisen: Wand streichen in 3 Akten

Nach der tragenden Rolle auf dem Platz nimmt Thomas Müller die Rolle aus dem Eimer in die Hand, um an der 46 Meter langen Stadionwand Farbe ins Spiel zu bringen. Es geht um Kreativität bei den Montagsmalern, Präzision und Schnelligkeit beim Finish. Gestrichen wird daher in drei Akten.

Die Sonntagsmaler werden kurzzeitig zu Montagsmalern und müssen im ersten Akt gemalte Werke in Begriffe übersetzen.

Im zweiten Akt müssen die Teams mit Hilfe einer Schablone den bunten Caparol-Elefanten entstehen lassen. um die letzten Meter zum Ziel mit der Rolle zu finishen. Team MÜLLER muss den Vorsprung von drei Minuten, den es an der Torwand aus technischer Überlegenheit erlangt hat, nun an der Stadionwand verteidigen. Hier  besitzt das Trio um Malermeister Alexander Neumann einen eindeutigen Vorteil. Doch wer den Ehrgeiz von Fußballern kennt und um die Stärken von Thomas Müller weiß, ist nicht überrascht, dass er gemeinsam mit seinem Team nun auch an der Wand Akzente setzt. Das Streichen macht Spaß. „Qualitätsprodukte eben“, schmunzelt Müller, und wird vom Urteil der Zuschauer bestätigt: „Es sind halt Elefantenfarben.“

Die Teams haben auf den letzten Metern den Turbo eingeschaltet. Team MALER hat den Rückstand aufgeholt und gewinnt knapp. Als Verlierer der Challenge muss Thomas Müller die Spuren der farbigen Begegnung beseitigen. In Windeseile sprühend vor Elan hat der Fußballprofi Müller Werkzeug und Technik gewechselt, um nun nebelfrei im Nespri-Spritzverfahren rationell und schnell Farbe an die Wand zu bringen.

Profis unter sich 

Mit Thomas Müller und Caparol haben sich die richtigen Partner gefunden. Der eine ist Fußball-Profi, Gewinner zahlreicher Titel und einer der besten Spieler der Welt – der andere ist Profi in der Herstellung von Qualitätsfarben für Fassade und Innenraum. Und so verfolgen Thomas Müller und Caparol mit der Maler-Challenge auch einen guten Zweck. Das Gelände des VfB Hallbergmoos-Goldach wurde nicht nur zur Challenge-Arena. Nach dem Duell erhält auch die Rückwand der Tribüne  einen komplett neuen Anstrich mit Qualitätsfarben von Caparol.