Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

CAP160192_BRO_Histolith_Renovierung_von_Fachwerkfassaden - Renovierung

10 Renovierung Prüfung des Holzwerks und Renovierung RenovierungMethodePrüfung auf Erkennung Oberfläche abschleifen oder mit Ziehklinge einebnen schadhafte Holzbauteile ausbauen und durch artgleiches, trockenes Holz ersetzen abschrägen, damit Wasserführung nicht behindert wird mit Histolith Sanopas-Holzrisspaste schließen, bei Rissbreite > 1 cm zusätzlich trockenen Holzkeil eintreiben austrocknen lassen, gegebenenfalls Ursachen beseitigen nicht tragfähigen Altanstrich entfernen, tragfähigen Altanstrich unter Umständen belassen und überarbeiten (siehe unten) tragfähige Öl- und Alkydharz- Lackanstriche anschleifen und mit Histolith Leinölfarbe dreimal streichen; tragfähige Acryllack-Anstriche reinigen, mit Capacryl Haftprimer grundieren und mit Capadur Color Wetterschutzfarbe zweimal streichen Augenschein, abklopfen, einstechen mit Messer Augenschein Augenschein Messen mit Feuchtikeits- messgerät Kratzprobe mit Messer oder ähnlich Abreiben mit Nitroverdünnung oberflächige Verwitterung Fäulnis Vorstehende Holzkanten wasserführende Risse Holzfeuchte Tragfähigkeit des Altanstrichs Art des Altanstrichs vergraute Holzoberfläche Würfelbruch, hohler Klang, sehr weich fehlendes Gefälle, Kontergefälle Risse sind nur zulässig, wenn Wasser ablaufen kann Messwerte > 15% sind nicht zulässig Ablösen bei mäßigem Kraftaufwand Öl- und Alkydharz-Lackanstriche zeigen keine oder schwache Reaktion; Acryllack-Anstriche werden weich und schmierig Augenschein

Übersicht