Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

CAP160192_BRO_Histolith_Renovierung_von_Fachwerkfassaden - Farbgestaltung

16 Farbgestaltung Die Farbgestaltung des Holzwerks ist landschaftsgebunden sehr unterschiedlich. Liegen Befunde vor, sind diese in Ab- sprache mit der Denkmalbehörde zu berücksichtigen. Oxidrote und braune Farbtöne sind häufig in der fränkischen und alemannischen Region zu finden, Grau und Ocker kommen auch vor, jedoch seltener. Im westfälisch-nieder- sächsischen und auch im thüringischen Siedlungsraum sind besonders braune, grüne und graue Farbtöne verbreitet. Im Sauerland, im Siegerland und in der Eifel dominiert schwarzes Fachwerk. Eine Besonderheit im nördlichen Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg ist weißes Fachwerk, das sich markant von der roten Ziegelausfachung abhebt. Für verputzte Gefache sind überwiegend helle Farbtöne überliefert, meist Altweiß oder heller Ocker. Zusätzliche Farbakzente wurden durch Begleitstriche gesetzt. Farbgestaltung Graues alemanisches Fachwerk in Bad Wimpfen Weißes Fachwerk an einem Gebäude in Wismar Im Sauerland dominiert schwarzes Fachwerk Das Zunfthaus in Lambrecht/ Pfalz Schloss Neuenheerse bei Bad Driburg

Übersicht