Navigation überspringen

Umweltschonende Herstellung

Das verwendete Hanfstroh wird zu 100 Prozent von biologisch arbeitenden Hanfbauern angebaut und geliefert. Für die Herstellung von Dämmplatten aus Hanf wird nur der Stängel der Hanfpflanze verarbeitet. Zunächst wird der Stängel gebrochen und dann auf dem Feld durch die natürlichen Wettereinflüsse geröstet. Im Werk werden die Stängel dann in feine Fasern aufgespalten. Die Dämmung aus Hanf von Capatect NATURE HANF besteht zu 89 Prozent aus biologisch angebautem Hanfstroh. Für die nötige Stabilität werden natürliche Bikomponentenfasern verwendet. Diese kann man auch in den klassischen Papiertaschentüchern wiederfinden. Weitere Zusätze sind nicht notwendig.

Die Hanfdämmung von Capatect NATURE HANF kann umweltschonend und sortenrein recycelt werden.

Auf den folgenden Seiten zeigen wir Ihnen, wie die Verarbeitung einer Hanfdämmung funktioniert. Außerdem bekommen Sie einen detaillierten Überblick über die zusätzlichen Vor- und Nachteile der Isolierung mit Hanf.

Wünschen Sie eine persönliche Beratung rund um das Thema Hanfdämmplatten und Hanfdämmung? Von Berlin bis München haben wir deutschlandweit zahlreiche Hanf-Partner, die Sie gerne beraten. Auf der unten stehenden Karte finden Sie Händler, die Ihnen bei allen Fragen zur Seite stehen. Diese haben unser Capatect NATURE HANF zum Teil am Lager oder können Ihnen entsprechende Musteraufbauten zeigen. Das heißt: Bevor Sie etwas kaufen, können Sie sich die Produkte in Ruhe ansehen. Und sich so Vorort von den Vorteilen überzeugen, Ihr Haus mit Hanf zu dämmen.