Fassadengestaltung

  • #Stories
  • Lang

Corporate Architecture

Unverwechselbar: mit Farbe und Grafik von der Fassade zum Markenzeichen

Corporate Identity, kurz CI, (von engl. corporation für ‚Gesellschaft‘, ‚Firma‘ und identity für ‚Identität‘) stellt das Selbstbild eines Unternehmens dar – seine Philosophie, Vision, Leitbild und Arbeitsweise. Sie verkörpert die Gesamtheit aller charakteristischer Merkmale, die ein Unternehmen kennzeichnen und es von anderen Unternehmen unterscheiden.

Corporate Design, kurz CD, bezeichnet die visuelle Identität eines Unternehmens. Corporate Design ist sichtbarer Ausdruck der Corporate Identity, also das umfassende Erscheinungsbild in der Öffentlichkeit. Es zeigt sich u.a. bei der Gestaltung von Firmenlogos, Briefbögen, Visitenkarten und Onlineauftritten bis hin zu Arbeitskleidung und Fassadengestaltung.

Corporate Architecture meint die Gestaltung und Farbgebung der Betriebsgebäude. Sie ist Teil des Corporate Design und soll die Unternehmensphilosophie durch architektonische Zeichen im öffentlichen Raum sichtbar machen und den Wiedererkennungswert der Marke steigern.

Farbgestaltung im Zeichen der Markenentwicklung

Marken sind ein wertvolles Gut. Sie brauchen intensive und sensible Pflege. Sie sollen vertraut bleiben – und doch immer wieder neue Reize setzen. Welch gelungenen Beitrag Farbgestaltung im komplexen Prozess der Markenentwicklung leisten kann, beweist der Neubau der Firmenzentrale des Farbgroßhändlers Jedele in Aalen- Essingen.

Gestaltungsprozess und Entwurfsvarianten

In enger Zusammenarbeit mit Architekten und Bauherrschaft wurde ein auf die Marke Jedele zugeschnittenes Erscheinungsbild entwickelt: startend von einer ersten Idee mit schwarzer Fassade und bunten Panels hin zum individuellen Konzept in den Firmenfarbenkombination Rot-Schwarz-Weiß, die jedoch neu interpretiert wurde.

Das Resultat ist eine klare Fassade mit weißem Grund, gegliedert durch Akzentfarben in Rotvarianten. Vom Jedele- Firmenrot über Rotorange und Magenta bis hin zu leuchtstarkem Neonrot. Die Verbreiterung der Farbpalette um weitere Rotnuancen rückt die Markensprache an den aktuellen Zeitgeist. Und macht dabei nicht Halt - der Entwurf integriert den Firmennamen als grafisches Element in die Glasfassade. Innovativ auch die Ausführung dieser Gestaltung: Schrift und Leuchtrottöne sind als Folie auf die Glaspaneele aufgebracht. Lacke in den roten Farbtönen hätten nach 2 bis 3 Jahren im Sonnenlicht ihre strahlende Leuchtkraft verloren.

Schon von der Bundesstraße aus fällt der moderne Komplex mit der innovativen Farbgestaltung ins Auge. Beim Näherkommen entfalten sich die Details, die diese Gewerbeimmobilie zu etwas Besonderem machen: zu einem überzeugenden Element der Corporate Identity eines mehr als 100jährigen Familienunternehmens mit einer starken Marke.

Weitere Beispiele für Corporate Architecture im Bereich Gewerbe/Handel finden Sie hier:

Farbskulptur für die Farbtex in Balingen

Mehr zur Firmenphilosophie und die Umsetzung des CI finden Sie hier.

Farbenfrohe Lagerhalle für Malerbetrieb in Karlsruhe

Details zu Entwicklung und Ausführung dieses Konzeptes finden Sie hier.

Fotografie: Martin Duckek, www.martinduckek.de
Unterstützung Text: Charly Kahle, www.worteschaffenwerte.de
Quellen: https://de.wikipedia.org/wiki/Corporate_Identity