Fassadengestaltung

  • #Praxis
  • Mittel

Gute Ideen wollen visualisiert werden

SPECTRUM_mobile - schneller geht's nicht!

Vor uns steht eine Fassade, schon ein wenig in die Jahre gekommen. Der Auftrag ist klar: Schön soll sie aussehen, gerne mit „mutigen“ Farben. Und natürlich soll sie sich unbedingt ins Straßenbild eingliedern. Schnell ist die A1-Farbtonkarte gezückt und eine Farbkombination festgelegt. Mit beiden Händen werden die gewählten Haupt-, Akzent- und Begleittöne je nach Lage in der Farbtonkarte mehr oder weniger elegant übereinander gehalten.

Die Gliederung der Fassade stellt die nächste Hürde dar: Wieviel von welchem Farbton wohin auf der Fassade? Ein Bild könnte jetzt helfen! Kein Problem, wenn iPad oder iPhone dabei sind. Mit einer pfiffigen App lässt sich die Fassade einfach fotografieren, grob maskieren - die Idee soll ja nur skizziert werden - und schnell im gewünschten Farbton gestalten. So können nicht nur die Farbtöne festgelegt, sondern gleich die gesamte Gestaltungsidee direkt vor Ort visualisiert werden. Noch schneller geht es mit einem Bild aus der Bibliothek: Einfach die gewünschten Farbtöne in die aufbereiteten Bilder legen und die Gestaltungsidee darstellen. Richtig beeindrucken kann man mit dem Live-Video: Hier werden Flächen in Echtzeit überzeugend befarbt.

Egal wie - verknotete Finger sind Geschichte! Dafür sorgt die kostenfreie App SPECTRUM_mobile, die im iTunes-Store und im Google Play-Store auf einen Download wartet.

Und wer einfach nur die Machbarkeit eines bestimmten Farbtons checken will, findet hier ebenfalls aktuelle Angaben. Hinzu kommt ein animierter Farbmixer, der die Mischverhältnisse der Farbtöne ermittelt.

Farbentwurf mit der Spectrum_mobile App