caparol_pim_import/caparol_de/products/image/76815/032707_Histolith_Sanopas-Holzrisspaste_10_kg_500_G.png

Histolith Sanopas-Holzrisspaste

Leinölgebundene Holzrisspaste für außen und innen
LV Texte

Verwendungszweck

Zum Füllen von Rissen und Vertiefungen in nicht maßhaltigen Holzbauteilen. Insbeson­dere für Holzfachwerk.

Eigenschaften

  • hohe Flankenhaftung
  • geringes Schwinmaß
  • hohes Standvermögen
  • elastisch
  • wetterbeständig

Materialbasis

Leinöl, Naturfasern, mineralische Füllstoffe
Histolith Sanopas-Holzrisspaste enthält keine synthetischen Inhaltsstoffe.

Verpackung/Gebindegrößen

2,5 kg- und 10 kg-Eimer, 1 kg-Schlauchbeutel

Farbtöne

Braun

Lagerung

Kühl
Gebinde dicht geschlossen halten. Bei angebrochener Eimwerware den verbleibenden Inhalt mit einer PE-Folie abdecken.

Dichte

ca. 1,7 g/cm³

Eignung gemäß Technischer Information Nr. 606 Definition der Einsatzbereiche

innen 1innen 2innen 3außen 1außen 2
+++++
(–) nicht geeignet / (○) bedingt geeignet / (+) geeignet

Geeignete Untergründe

Begrenzt maßhaltige und nicht maßhaltige Holzbauteile wie z.B. Fachwerk, Verkleidungen, Zäune etc.

Untergrundvorbereitung

Schadhaftes Altholz entfernen und Rissflanken mechanisch reinigen. Die Rißflanken mit Histolith Halböl grundieren.

Auftragsverfahren

Verarbeitung:
Vor Gebrauch gut aufrühren. Material mit schmalem Spachtel oberflächenbündig satt in den Riss oder die Vertiefung einfüllen. Überquellendes Material oberflächenplan mit dem Spachtel kantensauber abnehmen. Bei Rissen und Öffnungen mit einer Breite von mehr als 10 mm in die eingefüllte Risspaste zusätzlich ein passendes trockenes Holzstück eindrücken.

Beschichtungsaufbau

Mit Histolith Leinölfarbe überstreichbar. Alternativ mit Capadur Color Wetterschutzfarbe nach vorheriger Grundbeschichtung mit Capalac GrundierWeiß.

Verbrauch

Ca. 1.700 g/dm³

Verarbeitungsbedingungen

Material-, Umluft- und Untergrund­temperatur:
Mind. 10 °C

Trocknung/Trockenzeit

Bei 20 °C und 65 % RF frühestens nach 3 Tagen überstreichbar.

Werkzeugreinigung

Nach Gebrauch mit Terpentinersatz.

Hinweis

Nicht geeignet für oberflächige Spachtel­arbeiten. 
Während der Trocknung ist die Oberfläche vor mechanischer Beschädigung zu schützen.
Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren Vorbereitung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden.
Sollen Untergründe bearbeitet werden, die hier nicht aufgeführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder mit unseren Außendienstmitarbeitern Rücksprache zu halten. Wir sind gerne bereit, Sie objektbezogen zu beraten.

Bitte beachten (Stand bei Drucklegung)

Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Bitte beachten: Mit dem Produkt getränkte Tücher und Lappen unterliegen der Gefahr der Selbstentzündung (aufgrund des enthaltenen Leinöls). Sie sind deshalb stets in fest verschlossenen Blechgebinden aufzubewahren oder vor dem Wegwerfen ausgebreitet an der Luft (im Freien) zu trocknen.

Entsorgung

Flüssige Materialreste bei der Sammelstelle für Altfarben/Altlacke abgeben, eingetrocknete Materialreste als Bau- und Abbruchabfälle oder als Siedlungsabfälle bzw. Hausmüll entsorgen.

Produkt-Code Farben und Lacke

BSW20

Technische Beratung

Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren technische Bearbeitung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden. Sollen Untergründe bearbeitet werden, die in dieser Technischen Information nicht aufgeführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder unseren Außendienstmitarbeitern Rücksprache zu halten. Wir sind gerne bereit, Sie detailliert und objektbezogen zu beraten.

Technischer Beratungsservice

Tel.: +49 6154 71-71710
Fax: +49 6154 71-71711
E-Mail: kundenservicecenter@caparol.de

Rettung für ein beschädigtes…

Berühmtes Fachwerk – perfekt geschützt

Sanierung eines Kulturdenkmals