Capalac Aqua Multiprimer

Der zuverlässige Schutz mit Dreifacheffekt

Verwendungszweck

Für haftvermittelnde Grundierungen auf alten Anstrichen, Lackierungen, Holz, Zink, Kupfer, Hart-PVC und vielen anderen Unter­gründen nach vor­heriger Haftungsprüfung geeignet.
Absperrend gegen Holzinhaltsstoffe. Korrosions­schutz­grun­die­rung auf Eisen und Stahl.
Für nach­folgende Deckbeschich­tun­gen mit Capacryl PU-Satin / PU_Gloss oder Capadur Wetter­schutzfarbe NQG. Anwendbar im Außen- und Innenbereich.

Eigenschaften

  • Grundierung
  • Absperrgrund
  • Korrosionsschutz
  • Wasseremulgiert
  • Umweltschonend
  • Sehr gute Haftvermittlung

Materialbasis

Acryldispersion

Verpackung/Gebindegrößen

Weiß:
750 ml, 2,5 Ltr., 10 Ltr.

RAL 7001 Silbergrau:
750 ml, 2,5 Ltr.

Farbtöne

Standardware:
Weiß, RAL 7001 Silbergrau

Glanzgrad

Seidenmatt

Lagerung

Bitte kühl lagern und Gebinde dicht verschlossen halten.
Das original verschlossene Gebinde ist 12 Monate lagerstabil.

Technische Daten

Dichte: ca. 1,3 g /cm³

Eignung gemäß Technischer Information Nr. 606 Definition der Einsatzbereiche

innen 1innen 2innen 3außen 1außen 2
+++++
(–) nicht geeignet / (○) bedingt geeignet / (+) geeignet

Geeignete Untergründe

Für Tragfähige Altbeschichtungen, Holz, ­Holzwerkstoffe, Zink, Kupfer, Eisen, Stahl, Hart-PVC geeignet.
Nicht für Edelstahl. Nicht für Beschich­tungen im Dachbereich einsetzen.
Der Untergrund muss sauber, tragfähig, trocken und frei von trennenden Substanzen sein.
Die Holzfeuchtigkeit darf bei maß­haltigen Holzbauteilen 13 % und bei begrenzt und nicht maßhaltigen Bauteilen 15 % nicht überschreiten.

Das Absperren von Holzinhaltsstoffen kann nicht in jedem Fall zugesichert werden. Im Einzelfall kann es bei größeren Mengen und besonders löslichen Holzinhaltsstoffen auch nach zweimaliger Beschichtung zu Verfärbungen kommen. Eine Testbeschichtung ist daher sinnvoll.

Untergrundvorbereitung

Holzbauteile:
Holzoberflächen in Faser­richtung schleifen, reinigen und austretende Holzinhaltsstoffe wie z. B. Harze und Harz­gallen entfernen. Scharfe Kanten brechen (siehe auch BFS-Merkblatt Nr. 18).

Zink, Hart-PVC:
Amoniakalische Netz­mittel­wäsche mit Schleifvlies nach BFS Nr. 5 u. 22.

Kupfer:
Mit Nitroverdünnung oder phosphor­saure Reinigung mit Schleif­vlies nach BFS Nr. 6.

Eisen, Stahl:
Entrosten auf den Reinheits­grad SA 2½ gemäß DIN EN ISO 12944 Teil 4.

Altanstriche:
Altanstriche anschleifen und reinigen. Nicht tragfähige Altanstriche entfernen.

Auftragsverfahren

Capalac Aqua Multiprimer unverdünnt verarbeiten. Die Verarbeitung kann mit Orelmix-Pinsel, kurzfloriger Lackierrolle oder dem Airless-Spritzgerät erfolgen.

Hinweise für den Spritzauftrag:

SpritzgerätØ DüseDruckVerdünnung
Airless0,008 – 0,011 inch180 – 200 barLiefervisosität


Für weitere Informationen beachten Sie bitte das Handbuch der Spritztechnologie von Caparol.

Beschichtungsaufbau

UntergrundEinsatzUntergrund-
vorbereitung
ImprägnierungGrundierungZwischen-
beschichtung
Schluss-
beschichtung
begrenzt und nicht
maßhaltige Holzbauteile
außenBFS Nr. 18Capacryl
Holzschutz-Grund
1–2 x Capalac
Aqua Multiprimer
Capadur
Wetterschutzfarbe NQG
Capadur
Wetterschutzfarbe NQG
maßhaltige
Holzbauteile
außenBFS Nr. 18Capacryl
Holzschutz-Grund
1–2 x Capalac
Aqua Multiprimer
Capacryl PU-Satin /
PU-Gloss
Capacryl PU-Satin /
PU-Gloss
Holzbauteileinnenschleifen/ reinigen1–2 x Capalac
Aqua Multiprimer
Eisen, Stahlaußenentrosten2 x Capalac
Aqua Multiprimer
innenentrostenCapalac
Aqua Multiprimer
Kupferinnen/
außen
Schleifvlies,
reinigen, BFS Nr. 6
Capalac
Aqua Multiprimer
Hart-PVCinnen/
außen
BFS Nr. 22Capalac
Aqua Multiprimer
tragfähige
Altanstriche
innen/
außen
anschleifen/reinigenCapalac
Aqua Multiprimer
Zink und
verzinkter Stahl
innen/
außen
BFS Nr. 5Capalac
Aqua Multiprimer
  • Auf Pulverbeschichtungen, Coil-Coating und anderen kritischen Untergründen vorher Probebeschichtung ausführen und Haftung mittels Gitter­schnitt gemäß DIN EN 2409 prüfen.
  • Bei schwach deckenden Farbtönen (z.B. Rot-, Gelb- und Orangefarbtöne) ist ggf. eine zusätzliche Deckbeschichtung erforderlich.
  • Auf Holzbauteilen mit hohem Gehalt von verfärbenden Inhaltsstoffen ist eine zweifache Grundierung mit Capalac Aqua Multiprimer erfor­der­lich. Aststellen immer zweimal grundieren. Für die wirkungsvolle Isolierung der Holzinhaltsstoffe ist eine ausreichende Trockenzeit der einzel­nen Grundierungen von mindestens 12 Stunden erforderlich. Nur so können die verfärbenden Stoffe in die Grundierung einge­bunden werden.

Verbrauch

Ca. 100 – 130 ml/m2

Die Verbrauchswerte sind Anhaltswerte, die je nach Untergrund und Untergrundbeschaffenheit abweichen können. Exakte Verbrauchswerte sind nur durch vorherige Probebeschichtungen zu ermitteln.

Verarbeitungsbedingungen

  • Material-, Umluft- und Untergrundtemperatur: mind. 5 °C (günstiger Bereich: 10 bis 25 °C)
  • Relative Luftfeuchte: ≤ 80 %

Trocknung/Trockenzeit

Bei 20 °C und 65 % relativer Luftfeuchtigkeit.staubtrockengrifffestüberstreichbar
nach Stunden1 – 28 – 1012 – 16

Bei niedrigeren Temperaturen, höherer Luftfeuchtigkeit und großen Schichtdicken verzögern sich die Trocknungszeiten.

Werkzeugreinigung

Werkzeug nach Gebrauch mit Wasser reinigen.

Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.  Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Während der Verarbeitung und Trocknung für gründliche Belüftung sorgen. Essen, Trinken und Rauchen während des Gebrauchs des Produktes ist zu vermeiden. Bei Berührung mit den Augen oder der Haut sofort gründlich mit Wasser abspülen. Nicht in die Kanalisation, Gewässer oder ins Erdreich gelangen lassen. Reinigung der Werkzeuge sofort nach Gebrauch mit Wasser und Seife. Bei Schleifarbeiten Staubfilter P2 verwenden. Spritznebel nicht einatmen. Kombifilter A2/P2 verwenden.


Enthält 1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on, 2-Methyl-2H-isothiazol-3-on. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Beratung für Allergiker: Hotline 0800/1895000 (kostenfrei aus dem deutschen Festnetz).

Entsorgung

Nur restentleertes Gebinde zum Recycling geben. Flüssige Materialreste bei der Sammelstelle für Altfarben/Altlacke abgeben, eingetrocknete Materialreste als Bau- und Abbruchabfälle oder als Siedlungsabfälle bzw. Hausmüll entsorgen.

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

dieses Produktes (Kat. A/i): 140 g/l (2007/2010). Dieses Produkt enthält max. 80 g/l VOC.

Giscode

BSW30

Produkt-Code Farben und Lacke

M-LW01

Deklaration der Inhaltsstoffe

Polyacrylatharz, Alkydharz, Titandioxid, Silikate, anorganische Buntpigmente, mineralische Pigmente / Füllstoffe, Wasser, Glykolether, Additive, Konservierungsmittel, Filmschutzmittel

Technische Beratung

Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren technische Bearbeitung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden. Sollen Untergründe bearbeitet werden, die in dieser Technischen Information nicht aufgeführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder unseren Außendienstmitarbeitern Rücksprache zu halten. Wir sind gerne bereit, Sie detailliert und objektbezogen zu beraten.

Technischer Beratungsservice

Tel.: +49 6154 71-71710
Fax: +49 6154 71-71711
E-Mail: kundenservicecenter@caparol.de

Ravensburger Preziose für Kunst

Goldglanz zum Diner

Weitere Produktempfehlungen:


Capacryl Holzschutz-Grund

Capadur Wetterschutzfarbe NQG

Capalac Aqua PU-Alkyd Satin

Capacryl PU-Satin

Capacryl PU-Gloss