Meldorfer Flachverblender 071-079, 085-087

Flachverblender als Schlussbeschichtung zur Gestaltung Flächen im optischen Erscheinungsbild von Verblend- oder Natursteinmauerwerk in den Capatect Fassadensystemen und im Innenbereich.
caparol_pim_import/caparol_de/products/image/35290/019360.png

Verwendungszweck

Dekorative Oberflächenbeschichtung für die indivi­duelle Gestaltung von Oberflächen in den Capatect Fassadensystemen und für andere ebene, feste und trag­fähige Untergründe.

Eigenschaften

  • organisch gebundenes, klinkerartig vorgefertigtes Putzteil
  • A2-s1, d0 gemäß DIN EN 13501-1 (nichtbrennbar)
  • überwiegend aus mineralischen Grundstoffen
  • witterungsbeständig und UV-beständig
  • wasserdampfdiffusionsfähig
  • strapazier- und widerstandsfähig gegen mechanische Beanspruchung
  • stoß- und kratzfest, reinigungsbeständig
  • handgeformt
  • Dicke ca. 4-6 mm

Lieferbare Typen

3 Standardformate (Dicke 4-6 mm), Typ „Sandstein" in gemischten Formaten (Dicke 4–6 mm),
Sonderformate, -farbtöne und -oberflächen auf Anfrage.

Format II (DF)
Produkt-Nr.VerblendertypVerpackungVerbrauch
071Flachverblender 
(240 x 52 mm)
3,0 m2/Karton
= 192 Stück
64 Stück/m2
073Eckverblender ¾
Winkelstück mit Kopf und ¾ Läufer 
(175 x 115 x 52 mm)
3,0 m/Karton
= 48 Stück
16 Stück/m-Ecke
(= 0,29 m2 Fläche)
075Eckverblender 1/1

Winkelstück mit Kopf und ganzem Läufer 
(240 x 115 x 52 mm)

3,0 m/Karton
= 48 Stück
16 Stück/m-Ecke
(= 0,36 m2 Fläche)

Format III (NF)
Produkt-Nr.VerblendertypVerpackungVerbrauch
085Flachverblender 
(240 x 71 mm)
3,0 m2/Karton
= 144 Stück
48 Stück/m2
086Eckverblender ¾

Winkelstück mit Kopf und ¾ Läufer 
(175 x 115 x 71 mm)

3,0 m/Karton
= 36 Stück
12 Stück/m-Ecke
(= 0,29 m2 Fläche)
087Eckverblender 1/1

Winkelstück mit Kopf und ganzem Läufer 
(240 x 115 x 71 mm)

3,0 m/Karton
= 36 Stück
12 Stück/m-Ecke
(= 0,36 m2 Fläche)

Typ: Sandstein
Produkt-Nr.VerblendertypVerpackungVerbrauch
076Flachverblender
(300 x 52 mm)
(300 x 71 mm)
(300 x 135 mm)
3,0 m2/Karton mit:
45 Stück
45 Stück
19 Stück
individuell, je nach
Aufteilung der
3 Formate
077Eckverblender 1/1
Winkelstück mit Kopf und ganzem Läufer
(240 x 115 x 52 mm)
(240 x 115 x 71 mm)
(240 x 115 x 135 mm)
3,0 m/Karton mit:
12 Stück
12 Stück
9 Stück

Format: Exklusiv
Produkt-Nr.Verblendertyp ExklusivVerpackungVerbrauch
078Flachverblender Typ
OSLO, STOCKHOLM, KOPENHAGEN
(40 x 400 mm)

AMMAN
(135 x 300 mm)
3,0 m2/Karton
=141 Stück

3,0 m2/Karton
= 66 Stück
47 Stück / m2



22 Stück / m2
079Eckverblender Typ
OSLO, STOCKHOLM, KOPENHAGEN
(40 x 105 x 240 mm)

AMMAN
(135 x 145 x 220 mm)

3,0 m/Karton
= 60 Stück


3,0 m/Karton
= 21 Stück

20 Stück / m



7 Stück / m

Geringfügige Maßtoleranzen zur Erzielung der natürlichen Optik sind zu berücksichtigen.

Farbtöne

FarbtonSchattierungfür Format
Altweiß-II, III
Antikhell, dunkelII, III
Brandenburg-II, III
Dithmarschen-II, III
Friesland-II, III
Hamburg-II, III
Juistbeige, beige-grau, beige-gelbII, III
Mecklenburghellrot, mittelrot, dunkelrot und brandII, III
Oldenburghellrot, mittelrot, dunkelrotII, III
Rotbunthell, mittel, dunkelII, III
Syltgelb, orange, gelb-orangeII, III
Westerwaldgrau-mittel, grau-rötlich, grau-grünstichnur III
Grau-Sandstein
Gelb-Sandstein
Rot-Sandstein
Format Exklusiv
OSLOhell, dunkel40 x 400 mm
STOCKHOLM-40 x 400 mm
KOPENHAGEN-40 x 400 mm
AMMAN-135x300 mm
Diese Farbtöne sind in unterschiedlichen Schattierungen verpackt und sind zur Erstellung eines natürlichen Farbspiels gemischt zu verarbeiten.
Um ein natürliches Farbspiel zu erreichen, müssen diese Farbtöne einzeln bestellt und ebenfalls gemischt verarbeitet werden.

Lagerung

Vor Überhitzung und Feuchtigkeit (Verpackung!) geschützt.

Wärmeleitfähigkeit

0,70 W/(m · K) nach DIN 4108

Diffusionsäquivalente Luftschichtdicke sdH2O

sd: ca. 0,45 m nach DIN EN ISO 7783

(Meldorfer Flachverblender in Meldorfer Ansatzmörtel 080 - ca. 7 mm)

Brandverhalten

A2-s1, d0 nach DIN EN 13501-1

Kapillare Wasseraufnahme

ca. 0,27 kg/(m2 · h0,5) nach DIN 52617

Ergänzungsprodukte

  • Meldorfer Ansatzmörtel 080, Farbton: zementgrau, sandweiß, anthrazit
  • Meldorfer Fugenmörtel 081, Farbton: zementgrau
  • Meldorfer Zahnkelle 098
  • Meldorfer Winkelschere 098
Zur Vermeidung von Regeneinwirkung während der Trocknungsphase das Gerüst gegebenenfalls mit
Planen abhängen. Durch Verwendung natürlicher Zuschlagstoffe sind geringe Farbtondifferenzen
möglich. Deshalb auf gleiche Produktionsnummern achten bzw. benötigte Materialmengen
vormischen.

Geeignete Untergründe

Emfpohlene Armierungsschichten aus:
- Capatect ZF-Spachtel 699
- Capatect CarbonSpachtel

Untergründe aus:
- Mörtelgruppe PII, PIII nach DIN V 18550 u. ä.
- Beton
- tragfähige mineralische Altputze und Anstriche
- Gipskartonplatten oder Unterputze der Mörtelgruppe PIV + V im Innenbereich

Untergrundvorbereitung

Der Untergrund muss eben, sauber, trocken, fest, tragfähig und frei von tren­nenden Substanzen sein.

Verarbeitungsbedingungen

Während der Verarbeitung und in der Trocknungsphase dürfen die Umgebungs- und Untergrundtemperaturen nicht unter +5 °C absinken.
Nicht auf durch Sonne aufgeheizte Flächen sowie bei Regen oder bei starkem Wind arbeiten.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser.

Zwischenbeschichtung

Auf zementgebundenen Untergründen (auch mineralische Armierungsmassen) ist mit Putzgrund 610 zu grundieren, um Aus­blühungen weitgehend auszu­schließen.

Verlegung und Verfugung

Einige Farbtöne des Meldorfer Programms setzen sich aus in Nuancen abgestuften Farben zusammen. Zur Erzielung eines Farbspiels auf der Fläche müssen die verschiedenen Schattierungen gut untereinander vorgemischt werden. Deshalb nicht lagenweise aus dem Karton verarbeiten, um so die Konzentration einzelner Farbschattierungen zu vermeiden.
Die zu belegende Fläche wird mit durchgehenden Höhenmarkierungen (Schnurschlag) gleichmäßig eingeteilt.
Format II (DF-Dünnformat):  ca. 32 cm = 5 Schichten
Format III (NFNormalformat): ca. 33 cm = 4 Schichten

Typ "Sandstein": Individuell

Dabei ist eine Fugenbreite von ca. 12 mm berücksichtigt.

Exklusiv Typ OSLO, KOPENHAGEN, STOCKHOLM
300 mm = 6 Schichten
Dabei ist eine Fugenbreite von ca. 10 mm berücksichtigt.

Exklusiv Typ AMMAN
440 mm = 3 Schichten
Dabei ist eine Fugenbreite von ca. 12 mm berücksichtigt.

Soweit Fixlinien (z. B. Fenster- und Türstürze, Rollschichten o. ä.) zu beachten sind, sollten diese als Ausgangspunkt für die Maßeinteilung dienen. Dabei können geringfügige Maßverschiebungen bei der Höheneinteilung berücksichtigt werden.

Die Verklebung der Flachverblender erfolgt am zweckmäßigsten von oben nach unten, beginnend mit den Eckverblendern. Der Meldorfer Ansatzmörtel 080 ist stets streifenförmig innerhalb der Höhen-markierungen aufzutragen und mit der Meldorfer Zahnkelle (Zahnung 4 x 6 mm) waagerecht durchzukämmen.

Beim Typ „Sandstein" kann mit einer regelmäßigen oder willkürlichen Kombi­na­tion der verschiedenen Formate und entsprechenden Zuschnitten eine harmo­ni­sche Flächengestaltung erzielt werden. Vorzugsweise sollten die drei Sortiments-Farbtöne grau, gelb und rot untereinander gemischt werden.

Die einzelnen Verblender sind mit schiebender Bewegung satt in den Ansatzmörtel einzudrücken, so daß keine Hohllagen entstehen. Es darf stets nur soviel Ansatzmörtel vorgezogen werden, wie unmittelbar belegt werden kann. Auf eine exakte Einteilung zwischen Läufer- und Binderanordnung ist zu achten.

Nachfolgend ist der Mörtel im Fugenbereich mit einem 10 mm-Flachpinsel gleichmäßig zu verstreichen und an die Flanken der Verblender anzuarbeiten. Die Übergänge des Klebemörtels zum Verblender müssen dicht abschließen, damit keine Hinterwanderung durch Wasser stattfinden kann. Überstehendes Material leicht antrocknen lassen und die Fläche mit einem Handfeger, Flächenstreicher o. ä. abbürsten, um lose Mörtelteile zu entfernen.

Die Verblender können auf Wunsch auch eine zusätzliche Vollverfugung mit zementgrauem Meldorfer Fugenmörtel 081 erhalten.

Meldorfer Flachverblender ist ein hand­geformtes, individuell hergestelltes Pro­dukt, bei dem Farbtonunterschiede und Maß­toleranzen zu berücksichtigen sind.
Zur Erzielung eines natürlichen Farbspiels ist eine lokale Anhäufung gleicher Schattierungen eines Farbtons zu ver­meiden.

Entsorgung

Kleinmengen von Abfällen können mit dem normalen Hausmüll entsorgt werden.
Größere Mengen nach EAK 170904 (gemischte Bau- und Abbruchabfälle) entsorgen.

Zulassung

Z-31.1-171
Z-33.41-130
Z-33.42-131
Z-33.43-132
Z-33.47-859
Z-33.49-1071
Z-33.84-1018
ETA-07/0184
ETA-10/0160
ETA-12/0383

Technischer Beratungsservice

Tel.: +49 6154 71-71710
Fax: +49 6154 71-71711
E-Mail: kundenservicecenter@caparol.de

Warm verpackt – glänzend und edel

Fassadenglanz am Utbremer Ring

Fassadensanierung in Pforzheim

Eckernförder Genossenschaft strebt...

Schwarze Klinkeroptik im Industriedesign

Nachhaltig und elegant

Energetische Sanierung mit...

Ziegelhaus im Hügelland der Schwäbischen...