Capatect Fugendichtband Typ Dehnfuge 059

caparol_pim_import/caparol_de/products/image/139105/046393_Capatect_Fugendichtband_046_NL.png

Verwendungszweck

Vorkomprimiertes Dichtband zur schlagregensicheren Abdichtung von Anschlüssen an angrenzende Bauteile in den Capatect Fassadensystemen z.B. an Dehnfugen.

Eigenschaften

  • Beanspruchungsgruppe BG 1 nach DIN 18542
  • Diffusionsoffen
  • Flexibel und einseitig selbstklebend
  • Schlagregendicht innerhalb des definierten Einsatzbereiches
  • Witterungs- und UV-beständig
  • Vollimprägniert mit flammhemmend eingestelltem Kunstharz

Farbtöne

Anthrazit

Lagerung

Trocken, kühl, geschützt von Sonneneinstrahlung und Feuchtigkeit.
Bei +1 °C bis +20 °C mind. 24 Monate haltbar.

Dichte

Schlagregendichtheit: 600 Pa nach DIN 18542
bei maximal zulässiger Fugenbreite
Luftdichtigkeit: a < 1,0 m3/[hm(daPa)n] nach DIN 18542

Wärmeleitfähigkeit

≤ 0,048 W/(mK) nach DIN 52612

Diffusionsäquivalente Luftschichtdicke sdH2O

< 0,5 m

Temperaturbeständigkeit

-30 bis +90 °C
Witterungsbeständigkeit:
BG1 nach DIN 18542

Konsistenz

Polyurethan-Weichschaumstoff

Baustoffklasse

B1 nach DIN 4102
(zwischen massiven mineralischen Bauteilen)

Produkt-Nr.

059/01-03

Lieferprogramm

Prod.-Nr.TypBreite/Fugen
in mm
 
Mindestfugentiefe
in mm
 
059/01Dehnfuge 30/13-2413-2430
059/02Dehnfuge 37/17-3217-3237
059/03Dehnfuge 47/28-4028-4047
 Verpackungseinheiten: siehe aktuelles Lieferprogramm

Untergrundvorbereitung

Alle Untergründe (Fugenflanken) müssen tragfähig, eben, trocken und frei von haftmindernden Rückständen (z.B. Ölen, Fetten, losen Teilen) sein. In breiten Fassadenfugen mit stark saugenden Untergründen ist vor dem Einbau ein Hydrophobieren der Fugenflanken zu empfehlen.

Verbrauch

1,0 m/m
Abhängig von den örtlichen Gegebenheiten am Einbauort. Exakten Materialbedarf am Objekt ermitteln.

Verarbeitungsbedingungen

Optimale Verarbeitungstemperaturen liegen zwischen +8 °C und +20 °C. Die Expansion erfolgt bei höheren Temperaturen schneller und bei niedrigeren Temperaturen langsamer.

Montage

Die Verlegung kann während und nach der Verklebung der Dämmplatten erfolgen.

Beim Ablängen des Bandes mind. 2 cm je Meter gemessener Länge hinzugeben. Bei senkrechten Fugen mit der Verlegung von unten beginnen. Die Selbstklebung ist bei waagerechter Verlegung nach unten einzulegen.

Um ein Ausbeulen des Fugendichtbandes über die Vorderkante der Fugenflanke hinaus zu vermeiden, sollte das Band vorzugsweise leicht zurückgesetzt eingebaut werden.

Dichtband in entsprechender Länge auf den sauberen Untergrund aufkleben und Dämmplatten dicht stoßen. Bandenden immer stumpf stoßen.

Rückstellzeiten müssen nicht beachtet werden.

Dichtbandtyp in der Dimensionierung der Fugenbreite und der zu erwartenden Fugenbewegung anpassen.

Putzsysteme müssen mit Trennung (Trennschnitt) zum Bauteil abgeschlossen werden, um eine ungestörte Bewegung des Fugendichtbandes zu ermöglichen. Das Band kann überstrichen werden. Die Verträglichkeit ist bei der Beschichtung mit Farben im Vorfeld zu testen.

Hinweis: Restrollen in geöffneten Kartons beschweren, um ein Aufgehen (Teleskopieren) der Rollen zu vermeiden. Hierzu können ggfs. Fugendichtbandklammern helfen.

Entsorgung

Entsorgung gemäß den behördlichen Vorschriften.

Technischer Beratungsservice

Tel.: +49 6154 71-71710
Fax: +49 6154 71-71711
E-Mail: kundenservicecenter@caparol.de

Technische Information