Navigation überspringen

Farbe – Struktur – Oberfläche

Der Caparol Architekturpreis

Der Architekturpreis, den Caparol in Zusammenarbeit mit AIT-Dialog und xia alle zwei Jahre auslobt, weist auf besondere Beispiele gebauter Architektur hin, deren Relevanz sich mitunter erst auf den zweiten Blick erschließt, jedoch dafür umso interessantere Impulse bietet.
Um diesem Thema eine angemessene Plattform zu bieten, wurde 2004 erstmals der Caparol Architekturpreis Farbe - Struktur - Oberfläche im deutschsprachigen Raum ausgelobt. Ein zweistufiges Wettbewerbsverfahren, unterteilt in Nominierungsjury (Vorauswahl) und Bewertungsjury (Entscheidung), sichert die hohe Qualität des Wettbewerbs und damit auch die Zustimmung in der Fachwelt. Ob die Projekte mit Caparol-Werkstoffen realisiert wurden, spielt dabei keinerlei Rolle. Es geht ausschließlich um Gestaltungsaspekte wie Farbe, Oberflächendesign und Struktur. 

Der Wettbewerb prämiert vorbildlich umgesetzte Farb- und Materialkonzepte, die ein Stück Baukultur unserer Gesellschaft repräsentieren. Somit ist er ein Spiegel des aktuellen Architekturgeschehens in Deutschland, Österreich und der Schweiz. 

Nachwuchs fördern, Qualität sichern

Zur fünften Auflage 2012 wurde der Architekturpreis um die Kategorie „Studenten“ erweitert. Ein logischer Schritt, denn die Förderung von kreativen Nachwuchskräften ist wesentlicher Bestandteil der Firmenphilosophie und ein besonderes Anliegen von Caparol.

Kontakte pflegen, Lösungen finden

Der alle zwei Jahre stattfindende Wettbewerb ist auch ein hervorragendes Medium, um den Austausch mit Planern und Architekten zu intensivieren: Zum einen, um über die technischen und gestalterischen Möglichkeiten von Werkstoffen zu diskutieren – und zum anderen, um kreative neue Lösungen bei architektonischen Aufgabenstellungen zu entwickeln.

Architekturpreis 2018

Die hochdekorierte Jury beriet über 93 eingereichte Nominierungen namhafter Architekturbüros und vergab nach mehreren Rundgängen und intensiven Diskussionen drei Preise und vier lobende Erwähnungen. Die Sieger wurden am 19. September 2018 im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in der Union Halle in Frankfurt am Main geehrt.

Mehr zu den Siegerprojekten finden sie hier.

Einen Rückblick auf die vergangenen Wettbewerbe finden Sie hier.