Navigation überspringen

LackChamp

Unsere Nr. 1: Noch mehr Vielfalt für beste Beratung

Haben Sie sich schon mal gefragt, welche Nuancen hinter den neuen 101 Caparol-Lackfarbtönen stecken?

Fragen an Andreas Martin, Produktmanager Lacke und Lasuren

In der Caparol-Farbauswahl sind typische Lackfarbtöne enthalten. Die Recherchen des Caparol FarbDesignStudios haben ergeben, dass viele Nuancen im Lackbereich in Europa immer wieder auftauchen. Dies sind typische Lacktöne, die uns täglich begegnen. Außerdem gibt es spezielle regionale Besonderheiten, wie z. B. das Türkis aus Verona oder das Grün der Fensterläden im Bergischen Land. Und so gibt es in ganz Europa Gebiete, in denen einzelne Farbtöne gehäuft vorkommen. Die regionaltypischen Farbtöne sind auf der Rückseite des jeweiligen Farbtons besonders gekennzeichnet, z. B. Grachtengroen (NL). Die oben beschriebenen Nuancen sind im LackChamp dargestellt. Helle, vergraute Nuancen befinden sich im vorderen Teil, während die klar, stark gesättigten Farbigkeiten bis hin zu den sehr wichtigen schwarznahen Nuancen im hinteren Teil des Fächers enthalten sind. Die 101 neuen Caparol Farbtöne sind für unterschiedlichste Lackflächen hervorragend geeignet.

Ist der LackChamp einfach nur ein Farbtonfächer?

Der neue LackChamp enthält neben den aktualisierten Caparol-Farbtönen auch die häufig verwendeten 3D-, RAL-, Metallic- und Perlglanzfarbtöne sowie Glimmertöne. Darüber hinaus enthält er eine Vielzahl an Informationen für die tägliche Arbeit mit unseren Capalac- und Capacryl-Produkten, die man in keinem anderen Medium so praxisgerecht zusammengefasst findet:

  • ColorExpress-Töntechnologie
  • Hellbezugswerte
  • Kennzeichnungsfarben für Rohre
  • Glanzgrad-Musterkarte
  • Standardisierte Firmenfarbtöne
  • Aufmaßhilfen zur Flächenermittlung
     

Der neue LackChamp punktet mit vielen Neuerungen – und ist eine echte Hilfe für alle, die mit Lacken arbeiten!