Navigation überspringen

Teilnahmebedingungen für Seminare an der Caparol-Akademie

(Stand: November 2020)

I. Grundsätze und Geltungsbereich

  1. Die Caparol-Akademie ist ein Fortbildungs- und Weiterbildungsangebot der CAPAROL Farben Lacke Bautenschutz GmbH, handelnd im Namen und für Rechnung der DAW SE, Roßdörfer Straße 50, 64372 Ober-Ramstadt (im Folgenden „wir, unser, uns, etc.“ genannt) genannt) für die Zielgruppen aus den Bereichen Fachhandwerk, Architektinnen sowie Farben-Großhandel und Farben-Facheinzelhandel.
  2. Die von der Caparol-Akademie angebotenen Seminare richten sich ausschließlich an Gewerbetreibende und Unternehmen im Sinne des § 14 BGB sowie deren Mitarbeiter*innen zur Fort- und Weiterbildung für ihre gewerbliche bzw. (selbständige) berufliche Tätigkeit.
  3. Die Seminare werden als Präsenzveranstaltungen am angegebenen Ort oder als Online-Seminar angeboten.
  4. Sämtliche Ihrer Anmeldungen für Seminare der Caparol-Akademie erfolgen auf der Grundlage dieser Teilnahmebedingungen. Diese sind Vertragsbestandteil. Die Teilnahmebedingungen für Seminare an der Caparol-Akademie gelten ausschließlich, entgegenstehende oder abweichende Bedingungen oder sonstige Vertragsbestimmungen der anmeldenden Person werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, wir haben ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung im Rahmen eines Vertrages über eine Seminarteilnahme zugestimmt.

II. Anmeldungen und Vertragsschluss

  1. Die Anmeldung für die Seminare der Caparol-Akademien kann ausschließlich durch Gewerbetreibende und Unternehmen im Sinne des § 14 BGB erfolgen. Die Anmeldungen von dessen / deren Mitarbeiter*innen erfolgen stets im Namen und für Rechnung des Gewerbetreibenden bzw. des Unternehmens.
  2. Unsere Vorgaben zur Zielgruppe eines Seminars (z.B. „An wen richtet sich das Seminar“) sind einzuhalten. Wir behalten uns vor, Anmeldungen, die einer solchen Vorgabe nicht entsprechen, zurückzuweisen, ggf. auch noch nach erfolgter Anmeldebestätigung.
  3. Die Darstellung unserer Seminarangebote stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine unverbindliche Aufforderung an Sie dar, sich für eines unsere Seminare anzumelden.
  4. Ihre Anmeldung ist ein verbindliches Vertragsangebot. Unsere Bestätigung des Eingangs Ihrer Anmeldung per E-Mail („Bestellbestätigung“) stellt noch keine Annahme Ihres Vertragsangebotes dar.
  5. Der Vertrag über die Seminarteilnahme der angemeldeten Personen kommt durch unsere Anmeldebestätigung per E-Mail, per Fax oder schriftlich an die im Rahmen Ihrer Anmeldung angegebenen Kontaktdaten zustande. Ihr Vertragspartner ist die CAPAROL Farben Lacke Bautenschutz GmbH, handelnd im Namen und für Rechnung der DAW SE, Roßdörfer Straße 50, 64372 Ober-Ramstadt.
  6. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Sollte ein Seminar zum Zeitpunkt des Eingangs der Anmeldung ausgebucht sein, werden wir Sie entsprechend informieren.

III. Durchführung der Seminare, Rücktritt (Stornierung) und Umbuchung

  1. Wir behalten uns vor, ein Seminar wegen zu geringer Nachfrage (bis spätestens 14 Tage vor dem Seminartermin) oder aus sonstigen wichtigen, von uns nicht zu vertretenden Gründen (z. B. Erkrankung des Referenten, höhere Gewalt) abzusagen. Bereits von Ihnen gezahlte Seminargebühren werden wir Ihnen dann selbstverständlich zurückerstatten.
  2. Referentenwechsel und unwesentliche Änderungen von Seminarinhalten müssen wir uns im Bedarfsfall vorbehalten. Gleiches gilt für organisatorische Änderungen, über die wir Sie dann frühestmöglich informieren werden. Sie können jederzeit, bis zum Beginn des Seminars, auf eine andere Person als Vertretung für eine angemeldeten Person kostenfrei umbuchen. Die Umbuchung kann per E-Mail an die Mailadresse info@caparol-akademie.de oder per Telefon an die ausgelobte Telefonnummer der Caparol-Akademie erfolgen.
  3. Sie können bis vier Wochen vor dem Termin eines Seminars auf einen anderen Termin dieses Seminars, sofern verfügbar, umbuchen.
  4. Sie können jederzeit von dem Vertrag über die Seminarteilnahme ganz (für alle angemeldeten Teilnehmerinnen) zurücktreten. Der Rücktritt (= die Stornierung) hat schriftlich (ausschließlich per E-Mail an die Mailadresse info@caparol-akademie.de ) zu erfolgen. Im Falle eines Rücktritts (= einer Stornierung) berechnen wir Ihnen die nachstehenden Seminargebühren:
    • Rücktritt bis vier Wochen vor dem Termin eines Seminars: kostenfrei;
    • Rücktritt bis eine Woche vor dem Termin eines Seminars: 50 % der Seminargebühren pro Teilnehmerin.
    • Rücktritt bis 1 Tag vor dem Termin eines Seminars: 100 % der Seminargebühren pro Teilnehmer*in.
  5. Im Übrigen sind ordentliche Kündigungen ausgeschlossen. Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

IV. Seminargebühren und Abrechnung

  1. Es gelten die zum Zeitpunkt der Buchung angegeben Preise. Sämtliche angegebene Preise sind Nettopreise zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Sofern ein Seminar als kostenfrei angeboten wird, fallen natürlich keine Seminargebühren an.
  2. Die Seminargebühr stellen wir Ihnen in nach der Durchführung des Seminars in Rechnung. Die Seminargebühr wird mit Rechnungsstellung fällig.
  3. Die Zahlungen der Seminargebühr haben zur Fälligkeit durch Überweisung auf die in der Rechnung angegebene Bankverbindung ohne Abzug zu erfolgen.

V. Leistungsumfang, Arbeitskleidung und Anreise / Übernachtung

  1. Die Seminargebühr umfasst, soweit nichts anderes angegeben, die Teilnahme an dem Seminar sowie ggf. begleitende Seminarunterlagen und / oder Arbeitsmaterialien (Praxisseminare).
  2. Bei Praxisseminaren müssen die Teilnehmer*innen entsprechend erforderliche Arbeitskleidung selbst mitbringen.
  3. Die Anreise zu Präsenzseminaren und ggf. Übernachtung müssen Sie selbst und auf eigene Kosten organisieren. Wir sind Ihnen bei der Auswahl von Übernachtungsmöglichkeiten auf Anfrage gerne behilflich.

VI. Urheber- und Schutzrechte

Sämtliche Rechte an den Seminarunterlagen sowie den Seminarinhalten sind durch das Urheberrecht und / oder anderer Schutzgesetzte geschützt und stehen uns oder unseren Referentinnen zur Verfügung stellt. Eine Verteilung der Seminarunterlagen innerhalb des Betriebes der Teilnehmer*innen ist gestattet. Im Übrigen dürfen die Seminarunterlagen jedoch nicht, auch nicht auszugsweise, ohne unsere ausdrückliche, vorherige Einwilligung vervielfältigt und / oder verteilt werden.

VII. Haftung

  1. Wir haften in Fällen leicht fahrlässiger Verletzung nur bei Verletzung wesentlicher Pflichten (Kardinalpflichten). Der Höhe nach ist die Haftung beschränkt auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden.
  2. Die Haftung für alle übrigen Schäden ist ausgeschlossen.
  3. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht in Fällen von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, sowie bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit.

VIII. Allgemeines

  1. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen sich als rechtsunwirksam oder nicht durchführbar erweisen, so berührt dies die Wirksamkeit der Bedingungen im Übrigen nicht. Die betreffende Bestimmung wird in diesem Fall durch eine wirksame oder durchführbare Bestimmung ersetzt, die dem von uns Gewollten bei Erstellung der Bedingungen in rechtlicher und wirtschaftlicher Hinsicht in rechtlich zulässiger Weise entsprechen bzw. am nächsten kommen.
  2. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Gerichtsstand ist Darmstadt.