Navigation überspringen

Innenfarbe sprühen statt streichen

Streicharbeiten können auf mehrere Arten und Weisen ausgeführt werden. Bei konventionellen Methoden geht der Griff zu Pinsel oder Farbrolle. Eine besondere Art Wandfarbe aufzutragen besteht darin, sie zu sprühen. In diesem Beitrag erläutern wir, welche Werkzeuge dafür benötigt werden und welche Farbe sich zum Spritzen eignet. Wir zeigen geeignete Produkte von Caparol auf und legen die Vor- und Nachteile dar, wenn Wandfarbe mit einem Sprühgerät angebracht wird.

Das Sprühgerät

Um per Sprühtechnik makellose Flächen mit brillanter Farbkraft anzulegen, wird das richtige Werkzeug benötigt. Elementar für die Arbeit ist ein hochwertiges Sprühgerät. Dies ist wie folgt aufgebaut: Eine Pistole ist mit einem Tank verbunden, in den die Farbe gefüllt wird. Auf Knopfdruck sprüht die Farbe dann durch eine feine Düse nach vorne heraus – das geschieht mit der Hilfe einer Druckmembran. Damit lassen sich große Flächen mühelos und zügig beschichten. Im Nachgang sollte die Wand mit einem Farbroller nachgerollt werden, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. 

Nachteile herkömmlicher Sprühgeräte

Wird Farbe mit einem herkömmlichen Sprühgerät aufgetragen, schreibt die Berufsgenossenschaft für Bauwirtschaft Atemschutzmaske, Brille und Schutzkleidung vor. Die Düsen herkömmlicher Sprühpistolen zerstäuben die Innenfarbe in einen sehr feinen Sprühnebel, welcher sich nicht nur an der Wand, sondern im ganzen Raum verteilen kann. Werden dadurch Farbpartikel eingeatmet oder gelangen in die Augen, kann das schädlich für die Gesundheit sein.

Außerdem sollte bei der Verwendung von herkömmlichen Sprühgeräten darauf geachtet werden, den kompletten Raum mit Folie und Klebeband abzudecken. Damit werden unschöne Farbspritzer auf Möbeln, Fensterbänken oder Böden vermieden. Empfindliche und wertvolle Gegenstände, sowie Pflanzen sollten sicherheitshalber ganz aus dem Raum entfernt werden.

Vorteile der Caparol Nespri Technologie

Im Gegensatz zu herkömmlichen Sprühgeräten wird bei dem Caparol Nespri System oben genanntes Zubehör nicht in diesem Maße benötigt, da bei der Anwendung besagter Sprühnebel nicht entsteht. Das „Airless“ System verwendet im Gegensatz zu herkömmlichen Sprühgeräten einen fest definierten Druck von 120 Bar und kann nicht aus Versehen verstellt werden. Der sonst höhere Druck von 160 bis 180 Bar führt zum unliebsamen Sprühnebel. Zusätzlich sorgt eine konstante Sprühtemperatur von 40° Celsius für eine gleichbleibende Viskosität. Durch diese Faktoren kann so präzise gespritzt werden, dass lediglich Abklebeband notwendig ist, um saubere Kanten zu erzeugen und benachbarte Flächen zu schützen. Zum anderen erspart es dem Anwender im Außenbereich sogar das Tragen einer Atemschutzmaske- bestätigt die BG BAU. Das Nachrollen mit einem Farbroller ist jedoch auch bei der Verwendung des Caparol Nespri Systems notwendig.

Wann lohnt sich ein Sprühgerät?

Grundsätzlich lohnt sich ein Sprühgerät für den Innenbereich ab circa 100 Quadratmeter Wohnfläche, im Außenbereich ab circa 180 Quadratmeter. Diese Empfehlung wurde von dem Institut für Unternehmensführung vom Bundesverband für Farbe, Gestaltung, Bautenschutz geprüft.

Farbe für das Sprühgerät

Für die Verwendung von Sprühgeräten sind spezielle Farben notwendig. Ist die Farbe  zu dickflüssig, besteht die Gefahr, die Düse zu verstopfen. Herkömmliche Farbe muss nachträglich verdünnt werden, da sonst unschöne Flecken durch verklumpte Farbpigmente an den Wänden drohen.

Profi-Farbe von Caparol

Caparol bietet für die Verwendung des Nespri Sprühsystems speziell entwickelte Farben an.

Zusammengefasst: Zügige Arbeit mit der Sprühpistole

  • Das Sprühverfahren ermöglicht zügiges und gleichmäßiges Arbeiten im Innen- und Außenbereich.
  • Die Verwendung lohnt sich innen ab circa 100 Quadratmetern Fläche, außen ab circa 180 Quadratmetern.
  • Bei der Verwendung herkömmlicher Sprühgeräte sind zeitaufwändige Abklebearbeiten nötig
  • Beim Caparol Nespri-Systems ist im Außenbereich keine Atemschutzmaske nötig.
  • Caparol bietet auf das Nespri System abgestimmte Farben, die Verklumpen und Verstopfen verhindern.