Navigation überspringen

Farbe für den perfekten Deckenanstrich

Im Laufe der Zeit ist ein neuer Deckenanstrich unvermeidbar. Sei es, weil Verschmutzungen – beispielsweise durch einen Holzofen – diese verfärben, oder weil die aktuelle Optik nicht mehr gefällt. Doch welche Farbe wird für den Deckenanstrich verwendet? Macht es einen Unterschied, welcher Farbton ausgesucht wird? Und wie viel kostet der Anstrich einer Decke? Antworten auf diese Fragen sind hier zu finden.

Die richtige Farbauswahl

Spezielle Deckenfarbe existiert nicht, da eine Decke oftmals aus dem gleichen Material besteht wie die umliegenden Wände. Daher reicht der Griff zu einer der herkömmlichen Innenfarben, die meistens die Bezeichnung Wand- und Deckenfarbe tragen. Eine qualitativ hochwertige Farbe für Decken spritzt weniger, wenn sie aufgetragen wird und sorgt für ein gleichmäßiges, gut deckendes Ergebnis. Gerade eine einfache Verarbeitung ist beim Streichen über Kopf enorm wichtig und erleichtert die Arbeit erheblich. Beim Anstrich von Decken ist es wichtig, dass die Farbe eine lange Offenzeit besitzt. Dieser Begriff beschreibt, wie lange eine Farbe nass bleibt. Eine hohe Offenzeit sorgt dafür, dass Ansätze nicht erkennbar sind und die Oberfläche gleichmäßig wirkt. Eine Innenfarbe, die diese Kriterien außergewöhnlich gut erfüllt, ist CapaSilan von Caparol.

Verschiedene Farbtypen für alle Bedürfnisse

Bevor ein Farbton für die Deckenfarbe ausgewählt wird, steht die Wahl des Farbtyps an. Davon existieren zahlreiche Variationen auf dem Markt, die sich in Zusammensetzung und Eigenschaften voneinander unterscheiden. Wir geben einen Überblick über die verschiedenen Arten von Anstrichmitteln und helfen dabei, die richtige für die Arbeit in jedem Zuhause zu finden.

  • Dispersionsfarben sind ein chemisches Gemisch aus Wasser und Bindemittel und das am häufigsten verwendete Anstrichmittel für den Innenbereich, auch für Decken. Sie lassen sich gleichmäßig auftragen, sind in zahlreichen Farbtönen erhältlich und riechen bereits kurz nach dem Auftragen nicht mehr.
  • Farben auf Basis von Lösungsmitteln enthalten statt Wasser beispielsweise Öl und Harze. Sie finden für Decken seltener Anwendung als Dispersionsfarben.
  • Kalkpulver und Wasser sind die Bestandteile von Kalkfarbe, die aufgrund ihrer natürlichen Bestandteile zu den Mineralfarben zählt. Kalkfarbe hinterlässt eine weiche, samtige Oberfläche und ist daher anfällig für Beschädigungen und Verschmutzungen. Für Decken ist Kalkfarbe aufgrund dieser Eigenschaften weniger gut geeignet.
  • Silikatfarben zählen wie Kalkfarben zu den Mineralfarben, da sie mineralische Bindemittel enthalten. Neben Dispersionsfarbe findet Silikatfarbe häufig Verwendung beim Anstrich von Decken.
  • Latexfarbe ist außergewöhnlich strapazierfähig und robust. Sie hält Wasser stand und ist extrem scheuerfest. Aufgrund dieser Eigenschaften eignet sich Latexfarbe perfekt für Küchen, auch an der Decke.

Wie wirkt sich Deckenfarbe auf die Raumwirkung aus?

In den meisten deutschen Haushalten wird weiße Deckenfarbe verwendet – und das aus gutem Grund. So werden die Decken heller von den Wänden abgesetzt und damit der Raum nach oben hin geöffnet, das bedeutet vereinfacht gesagt: der Raum wirkt größer. Um dieses Bild zu verdeutlichen, eignet sich folgender Vergleich. Der Himmel ist tagsüber heller als der Grund und Boden, auf dem wir stehen. Er gibt uns Halt. Dieses Bild lässt sich einfach auf einen Raum mit heller Wand- und Deckenfarbe abbilden. Die Farbgebung sorgt dafür, dass wir uns sicher fühlen.

In einem Gebäude mit hohen Decken wirkt es mitunter schöner, wenn sich die Decken optisch absenken. Hier wird geradewegs entgegen der Vorgehensweise gearbeitet, den Raum größer wirken zu lassen. Die Decke wird in einem dunkleren Farbton als die Wände gestrichen, was die Decke in der Höhe optisch reduziert. Reicht das noch nicht, wird der obere Bereich der Wände bis circa 10 Zentimeter unter der Decke zusätzlich in dem dunkleren Farbton gestrichen.

Premium-Produkte von Caparol

Caparol bietet eine breite Produktpalette an Innenfarben an. Mit der weißen Deckenfarbe CapaSilan wird das beste Ergebnis erzielt. Das liegt an der leichten Verteilbarkeit der Farbe, die sich auch über Kopf mühelos auftragen lässt. Die lange Offenzeit der Farbe sorgt dafür, dass jede Decke gleichmäßig und ohne Streifen in neuem Glanz erstrahlt. CapaSilan erzeugt eine glatte und ebenmäßige Oberfläche, die andere Produkte nicht herstellen können. Zudem überzeugt das Premium-Produkt mit maximaler Deckkraft.
Wird die Decke in einer Küche gestrichen, eignet sich Latexfarbe von Caparol ideal für diesen Zweck. Als Deckenfarbe erzeugt das Anstrichmittel glänzend weiße Oberflächen, die problemlos mit einem Lappen abgewischt werden können. Verunreinigungen, die beim Kochen entstehen, haben keine Chance. Und wenn weiße Decken zu langweilig sind und frische Farbakzente gewünscht werden, kein Problem. Die Innenfarben von Caparol tönen Fachhändler in zahlreiche Farbtöne ab.

Mehr zu den Latexfarben

Kosten eines Deckenanstrichs

Bei einem Deckenanstrich werden der Arbeitslohn eines eventuell benötigten Profis und die von ihm verwendeten Materialien bezahlt. Innenfarbe von Caparol ist ab 5 Euro pro Liter erhältlich, pro Quadratmeter liegt der Verbrauch bei 100-150 Milliliter. Preis und Verbrauch der Farbe können variieren. Der durchschnittliche Arbeitslohn eines Malers bei einem Deckenanstrich liegt in Deutschland zwischen 5 und 12 Euro pro Quadratmeter, für einen genauen Überblick über die Kosten hilft ein Kostenvoranschlag.

Fazit: Eine strahlende Decke nach Maß

  • Spezielle Deckenfarbe existiert nicht, dafür ist es wichtig, dass die Innenfarbe den Anforderungen an einen Deckenanstrich gewachsen ist.
  • Mehrere Farbtypen stehen zur Auswahl, die sich in der Zusammensetzung und ihren Eigenschaften voneinander unterscheiden.
  • Mit einer hellen Decke und dunkleren Wänden erscheint ein Raum größer. Wird die Decke dunkler als die Wände gestrichen, wirkt das Zimmer kleiner.
  • Fachhändler von Caparol bieten an, sämtliche Farbtypen auf Anfrage abzutönen. Das garantiert das bestmögliche Ergebnis für jedes Zuhause.
  • Kosten entstehen für einen Maler und das benötigte Material, pro Quadratmeter liegen diese kombiniert zwischen 10 und 25 Euro.