Die richtige Pflege für jede Spachteltechnik - Caparol Navigation überspringen

Die richtige Pflege für jede Spachteltechnik

Eine Spachteltechnik hat eine längere Lebensdauer als herkömmliche Farbe. Deshalb empfiehlt es sich, diese zu polieren und zu schützen, um sie haltbarer zu machen. Auf dieser Seite erläutern wir die Möglichkeiten, eine Spachteltechnik zu versiegeln. Zudem beschreiben wir, welches Produkt sich für den bestmöglichen Schutz einer Wand eignet. Zuletzt schlüsseln wir die Kosten auf, um eine gespachtelte Wand zu schützen.

Spachteltechnik versiegeln – ist das nötig?

Profis und Fachmänner werden eine Spachteltechnik nachträglich immer versiegeln. Das hat unterschiedliche Gründe. Erstens gehört eine Politur beziehungsweise Versiegelung bei den Spachteltechniken zum normalen Arbeitsablauf dazu. Zuerst wird die Spachtelmasse an die Wand angebracht, ist die Substanz getrocknet, wird sie danach poliert. Dafür wird ein spezielles Wachs verwendet, welches ein ausgezeichnetes Ergebnis garantiert. Eine Venezianische Spachteltechnik glänzt dank einer Politur wie echter Marmor. Weitere Informationen zu den verschiedenen Spachteltechniken stehen auf unseren Übersichtsseiten.

Zweitens bietet eine Versiegelung beziehungsweise Politur langfristigen Schutz für eine Spachteltechnik. Das Wachs wird dünn auf der mit der Spachteltechnik verzierten Wand aufgetragen. Ist das Wachs trocken, schützt es die darunter liegende Spachtelmasse. Das sorgt dafür, dass die Spachteltechnik vor Flüssigkeiten, Verschmutzung und starkem Sonneneinfluss geschützt ist. Die Versiegelung bietet in einem Haushalt mit Kindern und Tieren wichtigen Schutz. Aus diesen Gründen raten wir dazu, eine Spachteltechnik mit Wachs zu versiegeln.

Das richtige Produkt für optimale Pflege

Wird eine Spachteltechnik versiegelt ist es wichtig, dass das verwendete Wachs zur Spachtelmasse passt. Das garantiert den besten Schutz der Fläche, da die Systemkomponenten miteinander harmonieren. Damit die Spachteltechnik auch nach Jahren wie am ersten Tag erstrahlt, raten wir zu einer Versiegelung mit der Capadecor StuccoDecor Wachsdispersion. Das hochwertige Produkt von Caparol bietet optimalen Schutz für sämtliche glatte Spachteltechniken im Caparol Sortiment.

Eigenschaften der Caparol-Wachsdispersion

Capadecor StuccoDecor Wachsdisperion ist farblos. Damit stellen wir sicher, dass die Farbkraft der Spachteltechnik nicht durch das Wachsen verfälscht wird. Zudem ist unser Polierwachs für die Spachteltechnik geruchslos. Wird es auf eine Wand aufgetragen, entstehen keine störenden Gerüche. Die Wachsdispersion von Caparol ist nach wenigen Stunden oberflächentrocken. Einmal getrocknet hinterlässt unser Premium-Wachs eine glänzende Oberfläche. Das sorgt dafür, dass jede Spachteltechnik noch stärker glänzt. In Kombination mit Marmor-Spachteltechnik verleiht unsere Wachsdispersion Wänden eine Optik, die echtem Marmor zum Verwechseln ähnlich sieht.

Die Kosten einer Wachsdispersion

Die Capadecor StuccoDecor Wachsdispersion ist in Gebindegrößen von je 500 Milliliter erhältlich. Diese Menge kostet rund 25 bis 30 Euro. Pro Quadratmeter liegt der Verbrauch zwischen 10 und 60 Milliliter, je nach Rauhigkeit der Spachteltechnik.

Fazit: Die Versiegelung ist wichtig

  • Eine Fachkraft versiegelt eine Spachteltechnik immer, das gehört zum normalen Arbeitsablauf dazu.
  • Das sorgt für die bestmögliche Optik und schützt die Spachteltechnik vor Flüssigkeiten und Verschmutzung
  • Die Capadecor StuccoDecor Wachsdispersion von Caparol kostet ca. 30 Euro pro 500 Milliliter, pro Quadratmeter liegt der Verbrauch zwischen 10 und 60 Milliliter.