Methylisothiazolinon (MIT) - Caparol Navigation überspringen

Methylisothiazolinon (MIT)

Worum geht es?

Ab dem 01.05.2020 müssen alle Produkte, die das Konservierungsmittel Methylisothiazolinon (MIT) zu mehr als 15 ppm beinhalten, entsprechend gekennzeichnet sein (gesetzlich geregelt durch die Kommissionsverordnung (EU) 2018/1480). Produkte, die zu diesem Zeitpunkt die erforderliche Kennzeichnung nicht aufweisen, dürfen nicht mehr in den Verkehr gebracht werden. Die neue Kennzeichnung für Gemische, die mehr als 15 ppm MIT enthalten, lautet:

Methylisothiazolinon Kennzeichnung

Der Sicherheitshinweis „Kann allergische Reaktionen hervorrufen.“ wird durch den Gefahrensatz „Kann allergische Hautreaktionen verursachen.“ ersetzt.

Prinzipiell erkennen Sie MIT-haltige Produkte an der Deklaration:
„Enthält … 2-Methyl-2H-isothiazol-3-on“ (alternative Schreibweise: Methylisothiazolinon). Produkte mit entsprechender Kennzeichnung werden wie folgt für Sie zu erkennen sein:

Alle Artikel, deren MIT-Anteil unter 15 ppm liegt, enthalten zwar den Satz »"Enthält ... 2-Methyl-2H-Isothiazol-3-on." (alternative Schreibweise: Methylisothiazolinon).« in der Produktbeschreibung, benötigen jedoch keine zusätzliche Kennzeichnung.

Achten Sie als Großhändler / Facheinzelhändler beim Abverkauf bitte darauf, dass das „First in – First out Prinzip“ konsequent umgesetzt wird. Falls dies nicht geschieht, laufen Sie Gefahr, dass nicht gesetzeskonform gekennzeichnete Materialien im Bestand sind. Diese dürfen ab dem 01.05.2020 definitiv nicht mehr verkauft werden. Wir bitten Sie auch darauf zu achten, dass die von ihnen belieferten Wiederverkäufer (Facheinzelhandel) möglichst nicht bis zu diesem Stichtag mit Restbeständen bedient werden.

Für betroffene Ware, die nach dem 01.05.2020 ohne entsprechende Kennzeichnung in Ihren Lägern steht, bieten wir ab sofort Aufkleber an, die Sie zum Nachetikettieren der Ware nutzen können. Eine Liste aller kennzeichnungspflichtigen Produkte finden Sie hier. Die daraus resultierende Menge an notwendigen Aufklebern können Sie direkt über unsere nebenstehenden Kontaktdaten bestellen. Somit kann ein unkompliziert fortlaufender Abverkauf sichergestellt werden.

Aufgrund der bekannten Übergangszeit im Handel und der Möglichkeit der Nachetikettierung wird Caparol keine Ware zurücknehmen.

Aktueller Stand bei CAPAROL
Die betroffenen Etiketten sind umgestellt und werden in unserer Produktion verwendet.