Mit Spachteltechnik zur Wand in Betonoptik - Caparol Navigation überspringen
Spachteltechnik Betonoptik

Mit Spachteltechnik zur Wand in Betonoptik

Eine Alternative zur Verschönerung von Wänden sind die sogenannten Spachteltechniken. Dabei wird Spachtelmasse auf eine Wand aufgetragen, mit speziellen Werkzeugen werden einzigartige Muster und Effekte erzeugt. Die Spachteltechnik in Betonoptik ist heutzutage immer beliebter. Auf dieser Seite zeigen wir, wie diese Spachteltechnik aussieht und wie sie funktioniert. Zusätzlich erläutern wir, welche Spachtelmasse für die Betonoptik verwendet wird. Zuletzt informieren wir über die Kosten die entstehen, wenn eine Wand mit dieser Spachteltechnik verschönert wird. 

Täuschend echte Betonoptik

Wenn ein Haus gebaut wird, kommt häufig Beton zum Einsatz. Mit dem Baustoff werden oft Wände und Decken eines Gebäudes gefertigt. Beton hat eine kühle und puristische Ausstrahlung. Bevor ein Haus bezugsfertig ist, wird der Beton in der Regel mit Putz, Vlies oder Tapete überdeckt. Wer die Betonoptik als Deko-Element schätzt, stellt diese mit einem Effektspachtel her. Per Spachteltechnik wird eine Wand verwandelt, sodass diese aussieht, als ob sie aus reinem Beton besteht. Ein Profi verleiht dem eigenen Zuhause in kürzester Zeit ein neues Aussehen.  

So arbeiten die Profis

Für die Spachteltechnik wird kein Beton verwendet. Dafür eignet sich eine Kalkbeschichtung namens Calcino Romantico. Eine Grundierung stellt sicher, dass der Effektspachtel bestmöglich an der Wand haftet. Anschließend wird mit einem Werkzeug der Putz in Betonoptik aufgetragen. Dafür wird eine Venezianer-, ArteTwin- oder Kunststoffkelle benötigt. Diese besitzen abgerundete Ecken und ermöglichen es, den Putz glatt und ohne Kanten auf die Wand aufzutragen.

ArteTwin-Spezialkelle für die Spachteltechnik
ArteTwin-Spezialkelle

Wer einen stärkeren Betoneffekt wünscht, arbeitet Löcher und feine Striche in den Putz ein. Anschließend trocknet die Spachtelmasse für zwölf Stunden. Optional wird im letzten Arbeitsschritt eine mineralische Paste auf den Putz aufgetragen. Diese sorgt dafür, dass der Beton leicht glänzt. Außerdem schützt diese den Effektspachtel vor Flüssigkeiten und Verschmutzung. Die Imprägnierung trocknet relativ schnell. Anschließend ist die Spachteltechnik Betonoptik fertig.

Calcino Romantico „Authentico“

Datenblatt als PDF
Zum Produkt

Video ansehen

Calcino Romantico „Travertin“

Datenblatt als PDF
Zum Produkt

Video ansehen

Calcino Romantico für brillante Ergebnisse

Für die Spachteltechnik Betonoptik hat Caparol die Spachtelmasse Capadecor Calcino Romantico im Angebot. Diese besteht aus Kalk, Marmormehl und Wasser und eignet sich bestens für Wände und Decken im Innenbereich. Unsere Premium-Spachtelmasse überzeugt durch eine ausgezeichnete steinerne Optik und beste Verarbeitung. Calcino Romantico ist in vielen Wunschfarben tönbar erhältlich. Diese Eigenschaften machen unser Produkt zur ersten Wahl für die Spachteltechnik Betonoptik.

Kosten der Spachteltechnik Betonoptik

Capadecor Calcino Romantico ist für circa 13 bis 18 Euro pro Kilogramm je nach gewünschtem Farbton erhältlich. Unsere Premium-Spachtelmasse bieten wir in Eimergrößen von 7,5 und 15 Kilogramm an. Pro Quadratmeter Wandfläche werden circa 600 Gramm Spachtelmasse pro Arbeitsgang benötigt. Das bedeutet: Ein 7,5-Kilogramm-Eimer Calcino Romantico bedeckt knapp 7 Quadratmeter Wandfläche. Der 15-Kilogramm-Eimer reicht für circa 13 Quadratmeter aus.  

Fazit: Puristische Optik für Ihr Zuhause

  • Die Spachteltechnik Betonoptik verleiht Wänden eine rohe, minimalistische Optik.
  • Dafür wird fertig angerührte Spachtelmasse aus Kalk, Marmormehl und Wasser verwendet.
  • Auf Beton, Farbe oder Gips wird zunächst eine Grundierung aufgetragen, damit der Putz besser haftet.
  • Die Spachtelmasse wird dünn aufgetragen, mit einem Spachtel werden feine Linien und Strukturen in die Masse gearbeitet für einen realistischen Beton-Look.
  • Caparol bietet hierfür die Spachtelmasse Capadecor Calcino Romantico an.