Unser Beitrag zur Bekämpfung der globalen Erwärmung

Die globale Erwärmung ist eine tiefgreifende Herausforderung, mit der sich die Menschheit als Ganzes befassen muss. Die Wissenschaft ist sich einig: Wenn wir keine erheblichen Veränderungen herbeiführen, werden die Auswirkungen auf unseren Planeten katastrophal sein. Gemeinsame, weltweite Maßnahmen sind daher essentiell, denn wir alle leben auf derselben Erde und atmen dieselbe Luft. 

Unter dem Dach der DAW setzt sich Caparol aktiv für die Erreichung der Klimaziele ein. Bereits seit 2017 arbeiten wir in der Verwaltung und in den Produktionsprozessen unserer deutschen Standorte zu 100% klimaneutral. Mit der Klimastrategie 2025 verfolgen wir das Ziel, verbleibende Emissionen im Rahmen des 2-Grad-Klimaziels weiter zu reduzieren. In dem jährlichen DAW-Fortschrittsbericht veröffentlichen wir unter anderem eine Treibhausgas-Bilanz.

Wir nennen das #MITCAPAROLUMDENKEN.

So viel Nachhaltigkeit steckt hinter Caparol

Diese Auswahl von vielen Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit werden jeden Tag am Caparol Produktions- und Verwaltungsstandort in Ober Ramstadt umgesetzt.
Klicken Sie einfach auf die Punkte in unserer Infografik und begeben Sie sich auf Entdeckungsreise.

Virtuellen Rundgang starten

Indeko-plus: Zu 100 % klimaneutral produziert

Unsere Premium-Innenfarbe Indeko-plus wird klimaneutral in Deutschland produziert.

Bereits seit 2017 arbeitet Caparol sowohl in der Produktion als auch in der Verwaltung an allen deutschen Standorten klimaneutral. Dafür wurde die Stromversorgung zu 100% auf Öko Strom aus erneuerbaren Energien umgestellt. Zusätzlich gewinnen wir Energie aus unserer eigenen Photovoltaikanlage und Wärmepumpe. Die nicht vermeidbaren Emissionen gleichen wir über den Kauf von Emissionszertifikaten aus.

Zu Indeko-plus

Verantwortungsvolles Energiemanagement

Unser Verwaltungsgebäude wird mithilfe einer sogenannten Betonkernaktivierung im Winter geheizt und im Sommer gekühlt. Die Energie hierfür kommt aus einer Wärmepumpe, die auf das Verfeuern fossiler Brennstoffe verzichtet, wodurch die CO2-Emissionen deutlich gesenkt werden können. In der Fertigung nutzen wir die Abwärme, die während der Produktionsprozesse entsteht, zum Heizen der Produktionshallen. Damit sparen wir jede Menge Energie und senken zugleich die CO₂-Emissionen je produzierter Tonne Farbe.