Capacryl Spray-TEC Satin ersetzt Capacryl Airlesslack-Satin.
caparol_pim_import/caparol_de/products/image/200863/058850_CAPACRYL_Spray-TEC_Satin.png

Capacryl Spray-TEC Satin

Maximale Lackiersicherheit

LV Texte

Verwendungszweck

Wasserbasierter Acryl-PU-Lack speziell für den Airless-Spritzauftrag im Außen- und Innenbereich.

Eigenschaften

  • Maximale Spritzsicherheit
  • Hohe Füllkraft
  • Rationelle Verarbeitung
  • Hohes Standvermögen bis zu 250 µm Naßschichtdicke
  • Sehr hohe Lackiersicherheit
  • Sehr gutes Deckvermögen
  • Blockfest
  • Geruchsarm
  • Hohe Kratz- und Stoßfestigkeit

Materialbasis

Polyurethanmodifizierte Acryldispersion

Verpackung/Gebindegrößen

Standardware:
2,5 Ltr., 5 Ltr.
ColorExpress:
2,35 Ltr., 4,7 Ltr.

Farbtöne

Weiß

Weitere Farbtöne sind über ColorExpress tönbar.

Bei allen seidenmatten Beschichtungen ist bei dunklen und intensiven Farbtönen ein anfänglicher (temporärer) Pigmentabrieb möglich.

Farbtonbeständigkeit gemäß BFS-Merkblatt Nr. 26:
Bindemittel: Klasse  A
Pigmentierung : Gruppe 1 bis 3 je nach Farbton

Glanzgrad

Seidenmatt

Lagerung

Bitte kühl lagern und Gebinde dicht verschlossen halten.

Technische Daten

Dichte: ca. 1,3 g/cm2

Eignung gemäß Technischer Information Nr. 606 Definition der Einsatzbereiche

innen 1innen 2innen 3außen 1außen 2
+++++
(–) nicht geeignet / (○) bedingt geeignet / (+) geeignet

Geeignete Untergründe

Für grundierte maßhaltige Holzbauteile, grundiertes Metall und tragfähige mit Capacryl Haftprimer grundierte Altbeschichtung geeignet. 

Untergrundvorbereitung

Die grundierte Oberflächen anschleifen und reinigen.

Materialzubereitung

Material vor der Verarbeitung gut aufrühren. Idealerweise unverdünnt spritzen, sonst mit maximal 5 % Wasser verdünnen.

Auftragsverfahren

Vor Gebrauch gut aufrühren und bei Bedarf mit max. 5 % Wasser verdünnen.

Hinweis: Verdünnen vermindert das Standvermögen und die Füllkraft.

Hinweise für den Spritzauftrag:

Ø DüseDruckVerdünnung
Airless0,010–0,014 inch180–200 barbevorzugt unverdünnt, sonst max. 5 Vol.-% Wasser

Schichtdicke

Max. 250 µm Nassschichtdicke

Beschichtungsaufbau

UntergrundEinsatzUntergrund-
vorbereitung
 ImprägnierungGrundierungZwischen-
beschichtung
(wenn erforderlich)
Schluss-
beschichtung
Holz, Holzwerkstoffeinnenanschleifen/ reinigen-Capacryl Holz-IsoGrundCapacryl Spray-TEC FillerCapacryl
Spray-TEC Satin
Maßhaltige Holzbauteile außenBFS-Nr. 18Capacryl Holz SchutzGrundCapacryl Holz-IsoGrundCapacryl PU-Vorlack
Eisen, Stahlinnen
entrosten/reinigen

-
Capalac AllgrundCapacryl Spray-TEC Filler
außen2 x Capalac AllgrundCapacryl PU-Vorlack
Zink

innen
BFS Nr. 5

-

Capacryl Haftprimer
Capacryl Spray-TEC Filler
außenCapacryl PU-Vorlack
Aluminium/Kupferinnen
BFS Nr. 6

-

Capacryl Haftprimer
Capacryl Spray-TEC Filler
außenCapacryl PU-Vorlack
Tragfähige Altanstriche1)innenanschleifen/anlaugen
-

Capacryl Haftprimer
Capacryl Spray-TEC Filler
außenCapacryl PU-Vorlack
1) Schadstellen in Altanstrichen entsprechend des jeweiligen Untergrundes vorbehandeln.
Hinweis: Auf Pulverbeschichtungen, Coil-Coating-Beschichtungen und anderen kritischen Untergründen vorab Probeflächen anlegen und Haftung prüfen.

Verbrauch

Ca. 200 ml/m2 bei 180 µm Nassschichtdicke.
Diese Verbrauchswert sind Anhaltswerte, der je nach Untergrund und Untergrundbeschaffenheit abweichen können. Exakte Verbrauchswerte sind nur durch vorherige Probebeschichtung zu ermitteln.

Verarbeitungsbedingungen

  • Material-, Umluft- und Untergrundtemperatur: mind. 10 °C (günstiger Bereich: 10 bis 25 °C)
  • Relative Luftfeuchte: < 70 %

Trocknung/Trockenzeit

Bei 20 °C und 65 % relativer Luftfeuchtigkeit.staubtrockenüberarbeitbar mit Capacryl Lacken
Trocknungszeiten bei 180 µm Nassschichtdicke2)ca. 60 Minutenca. 6 - 8 Stunden

Bei niedrigen Temperaturen, höherer Luftfeuchtigkeit und großen Schichtdicken verzögern sich die Trocknungszeiten.

Werkzeugreinigung

Sofort nach Gebrauch mit Wasser reinigen.

Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Achtung! Beim Sprühen können gefährliche lungengängige Tröpfchen entstehen. Aerosol oder Nebel nicht einatmen. Bei Schleifarbeiten Staubfilter P2 verwenden. Spritznebel nicht einatmen. Kombifilter A2/P2 verwenden. Enthält 1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on, Reaktionsmasse aus 5-Chlor-2-methyl-2H-isothiazol-3-on und 2-Methyl-2H-isothiazol-3-on (3:1), . Kann allergische Reaktionen hervorrufen. Hotline für Allergieanfragen: 0800/1895000 (kostenfrei aus dem deutschen Festnetz).

Entsorgung

Nur restentleertes Gebinde zum Recycling geben. Flüssige Materialreste können als Abfälle von Farben auf Wasserbasis, eingetrocknete Materialreste als ausgehärtete Farben oder als Hausmüll entsorgt werden.

EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

dieses Produkt (Kat. A/e): 130 g/l (2010). Dieses Produkt enthält max. 30 g/l VOC.

Giscode

BSW20

Produkt-Code Farben und Lacke

M-LW01 (alt)

Deklaration der Inhaltsstoffe

Polyacrylatharz, Urethan-/Acrylat-Copolymer, Titandioxid, Silikate, Wasser, Additive, Konservierungsmittel (Methyl-/Benzisothiazolinon, Gemsich aus Chlormethyl-/Methylisothiazolinon (3:1))

Technische Beratung

Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren technische Bearbeitung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden. Sollen Untergründe bearbeitet werden, die in dieser Technischen Information nicht aufgeführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder unseren Außendienstmitarbeitern Rücksprache zu halten. Wir sind gerne bereit, Sie detailliert und objektbezogen zu beraten.

Technischer Beratungsservice

Tel.: +49 6154 71-71710
Fax: +49 6154 71-71711
E-Mail: kundenservicecenter@caparol.de