caparol_pim_import/caparol_de/products/image/282938/074554_Gewebe_Capatect_HB_644.png

Capatect Gewebe HB 644

Spezielles Capatect Armierungsgewebe für den Einsatz unter keramischen Belägen, Glasmosaik und Naturwerksteinbelägen in den Capatect Fassadensystemen
LV Texte

Verwendungszweck

Glasfasergewebe für den Einsatz unter keramischen Belägen, Glasmosaik und Naturwerksteinbelägen.

Eigenschaften

  • Verschiebefest
  • Hohe Reiß- und Zugfestigkeit
  • Alkalibeständig
  • Weichmacherfrei

Verpackung/Gebindegrößen

50 m Rolle, 1,10 m breit = 55 m2

Farbtöne

Orange mit grauem Randsteifen

Lagerung

Trocken, eben, spannungsfrei, vor anhaltender Sonneneinstrahlung / Aufheizung und mechanischer
Belastung schützen.

Flächengewicht

ca. 175 g/m2 nach EAD 040083-00-0404; Anhang A.8.2

Ausgangs-Reißfestigkeit

≥ 2300 N/5 cm in Kett- und Schussrichtung

Restreißfestigkeit nach Alterung

≥ 1000 N/5 cm nach EAD 040083-00-0404; Abschnitt 2.2.21

Ergänzungsprodukte

  • Capatect Diagonalarmierung 651/00
    Glasgewebeformteil zur zusätzlichen Diagonalarmierung an allen Ecken von Fassaden­öffnungen wie z. B. Fenstern und Türen. Abmessung: ca. 330 x 500 mm
  • Capatect Sturzeckwinkel 651/20
    Glasgewebeformteil zur gleichzeitigen Ausbildung von Diagonal- und Inneneckarmierung zwischen Sturz und Laibung. Abmessung: ca. 200 x 200 mm. Für Laibungstiefen bis 20 cm.

Hinweis

Zu beachten sind die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung / allgemeine Bauartengenehmigung der zugrundeliegenden Wärmedämm-Verbundsysteme und die Technischen Informationen der Produkte.

Verbrauch

1,1 m2/m2

Montage

Die systemzugehörige Armierungsmasse in Bahnenbreite des Gewebes auf die Dämmplatten vollflächig in etwa 2/3 der Soll-Schichtdicke auftragen.

Das Armierungsgewebe vertikal in die offene Armierungsmasse einlegen und faltenfrei einbetten. Benachbarte Gewebebahnen an den Stößen ca. 10 cm überlappen.

Das Armierungsgewebe in die obere Hälfte der mindestens 4 mm dicken Armierungsschicht einarbeiten. Bei Armierungsschichtdicken ≥ 6 mm ist das Armierungsgewebe im oberen Drittel der Armierungsschicht einzuarbeiten.

Das Armierungsgewebe nass in nass überspachteln sodass eine vollflächige Abdeckung des Gewebe sichergestellt ist.

Bei der Befestigung mit Dübeln durch das Armierungsgewebe werden nach dem Auftragen der Armierungsmasse und dem Einarbeiten des Armierungsgewebe die Dübel durch die frische Armierungsmasse gesetzt. Danach werden die Dübelteller unverzüglich („frisch in frisch") überputzt oder eine zweite Schicht Armierungsmasse aufgebracht.

Das Armierungsgewebe muss sich auch durch Aufbringen einer zweiten Schicht Armierungsmasse im oberen Drittel der Armierungsschicht befinden. Die einzuhaltende Armierungsschichtdicke richtet sich nach der im System anzuwendenden Armierungsmasse.

Zulassung

Z-33.46-1091
Z-33.46-1720
Z-33.46-1732

Technischer Beratungsservice

Tel.: +49 6154 71-71710
Fax: +49 6154 71-71711
E-Mail: kundenservicecenter@caparol.de

Technische Information

Technische Information