caparol_pim_import/caparol_de/products/image/224498/063032_Laibungsplatte_MiWo_02.png

Capatect Laibungsplatte MW 064

Verputzfertige Laibungselemente mit strukturiertem, beschichtetem Glasfaservlies und Gewebeeckprofil zur rationellen Laibungsausbildung in Capatect Fassadensystemen
LV Texte

Verwendungszweck

Verarbeitungsfertige Laibungselemente bestehend aus einer MW-Dämmplatte mit beidseitig fein strukturierter Kaschierung aus beschichtetem Glasfaservlies und integriertem Kantenprofil mit Glasfasergewebe zur rationellen Laibungsausbildung. Geeignet für den Einbau bei rohbaubündigen oder im Rohbau liegenden Fenstern. Die Sichtseite ist verputzfertig beschichtet.

Eigenschaften

  • Einfach und zeitsparend zu verarbeiten
  • Schneidbar mit dem Cuttermesser
  • Optimal für die Dämmung von Laibungen bei im Mauerwerk zurückgesetzten Fenstern
  • Sicherer Anschluss an den Fensterrahmen durch Capatect Anschlussprofile Laibungsplatten 062
  • Sauberer Anschluss an das Bordprofil der Fensterbank
  • Vorbeschichtet mit einem Glasfaservlies
  • Untergrund mit feinstrukturierter Optik für den direkten Verputz

Farbtöne

Sichtseite: weiß
Rückseite: anthrazit
Dämmstoff: gelb-braun
Optik: fein strukturiert

Lagerung

Eben und spannungsfrei lagern, vor anhaltender Sonneneinstrahlung, Aufheizung und vor mechanischer Belastung schützen.

Technische Daten

Abmessungen

  • Zuschnittsmaße: auftragsbezogen
  • Einzellänge: max. 3,0 m
  • Laibungstiefe (Breite): 100 - 600 mm (in 100 mm Schritten)
  • Dicken: 12,5, 20 und 30 mm

Anschlussprofile nach Lage des Fensters und Fugenbewegung in Abhängigkeit der Einbausituation

Dämmstofftyp
und Dämmstoff-
verklebung
Lage des Fensters
Im Rohbau mit Laibungstiefe
> 80 mm
Rohbau- oder altputzbündigIm Dämmstoff oder fassadenbündig
Schubsteifer Dämmstoff mit haftfester, randnaher VerklebungCapatect Anschlussprofil Laibungsplatten 062Capatect Anschlussprofil Laibungsplatten Comfort 062Capatect Anschlussprofil Laibungsplatten Comfort 062
Schubsteifer Dämmstoff ohne sichere, randnahe
Verklebung
Capatect Anschlussprofil Laibungsplatten 062Capatect Anschlussprofil Laibungsplatten Comfort 062Capatect Anschlussprofil Laibungsplatten Comfort 062
Schubweicher Dämmstoff mit haftfester, randnaher
Verklebung
Capatect Anschlussprofil Laibungsplatten 062Capatect Anschlussprofil Laibungsplatten Comfort 062Capatect Anschlussprofil Laibungsplatten Comfort 062
Schubweicher Dämmstoff ohne sichere, randnahe VerklebungCapatect Anschlussprofil Laibungsplatten 062Capatect Anschlussprofil Laibungsplatten Comfort 062Capatect Anschlussprofil Laibungsplatten Comfort 062

Schubweiche Dämmstoffe:
• Elastifiziertes Polystyrol, Mineralwolle Typ WAP-zg
• Phenolharz-Hartschaum wird ebenfalls in diese Gruppe eingeordnet

Schubsteife Dämmstoffe:
• Alle anderen zulässigen Dämmstoffe, z.B. Polystyrol, Mineralwolle Typ WAP-zh, Polyurethan

Rohbaulaibungen mit einer Tiefe kleiner 80 mm wirken nicht verformungsbehindernd und sind damit der Anwendungssituation der rohbaubündigen Fensterlage gleichzusetzen.

Wärmeleitfähigkeit

0,040 W/(mK) nach DIN 4108-4 für das Element

Diffusionswiderstandszahl µ (H2O)

1 nach DIN EN 12086

Rohdichte

ca. 180 kg/m³

Brandverhalten

Klasse A2-s1,d0 nach DIN EN 13501-1

Ergänzungsprodukte

Capatect Anschlussprofil Laibungsplatten 062/04-06
Capatect Anschlussprofil Laibungsplatten Comfort 062/07
Capatect Fugenmasse MS

Produkt-Nr.

064

Geeignete Untergründe

Mineralische Untergründe neubaugleich, feste Altputze, tragfähige Altanstriche oder -beschichtungen, sowie Stirnseiten der Fassadendämmplatten bei rohbaubündiger Fenstermontage.

Untergrundvorbereitung

Der Untergrund muss sauber, trocken und tragfähig sein.
Verunreinigungen und trennend wirkende Substanzen (z. B. Schalöl), sowie vorstehende Mörtelgrate sind zu entfernen. Schadhafte, blätternde Anstriche und Strukturputze sind weitmöglichst zu entfernen. Putzhohlstellen sind abzuschlagen und flächenbündig beizuputzen.
Saugende, sandende oder mehlende Oberflächen sind gründlichst bis zur festen Substanz zu reinigen und mit Sylitol® RapidGrund 111 zu grundieren. Fassadenämmplatten müssen frei von trennenden Bestandteilen sein.

Verarbeitungsbedingungen

Verarbeitungstemperatur:
Während der Verarbeitung und in der Trocknungsphase dürfen die Umgebungs- und Untergrundtemperaturen nicht unter +5 °C und über 30 °C liegen.

Montage, Befestigung, Zuschnitt

Zuschnitt:
Die Ermittlung von Länge und Tiefe der Capatect Laibungsplatte MW 064 erfolgt auf der Baustelle.

Der exakte Zuschnitt erfolgt mit einem geeigenten Werkzeug, wie z. B. einem Cuttermesser über einem Stahllineal. Die Schnittkanten der Capatect Laibungsplatte MW 064 planschleifen und gründlich entstauben. Beachten: Die Voraussetzung für eine schlagregendichte Verbindung zwischen Laibungselement und dem Anschlussprofil ist eine ebene Schnittkante.

Das Capatect Anschlussprofil Laibungsplatte 062  oder das Capatect Anschlussprofil Laibungsplatte Comfort wird vor Ort auf Länge zugeschnitten und lot- und fluchtgerecht auf dem Fenster- oder Türrahmen aufgeklebt und angedrückt.

Das Capatect Anschlussprofil Laibungsplatte 062 wird bei Fenstern eingesetzt, welche im Rohbau mit einer Laibungstiefe ≥ 80 mm liegen. Nach genauem Zuschnitt der Capatect Laibungsplatte MW 064  werden diese press in das Capatect Anschlussprofil Laibungsplatte 062 eingesetzt. Das innenliegende selbstklebende PE Band des Anschlussprofils Laibungsplatte 062 wird erst kurz vor der Verklebung der Laibungsplatte aktiviert.

Das Capatect Anschlussprofil Laibungsplatte Comfort 062  kann universell bei im Rohbau liegenden, bei rohbau- oder altputzbündigen und auch bei vorgesetzten im Dämmstoff liegenden Fenstern eingesetzt werden. Nach genauem Zuschnitt der Capatect Laibungsplatte MW 064 werden diese press in das Capatect Anschlussprofil Laibungsplatte Comfort 062 eingesetzt. Zu beachten ist, dass vor der dem Einsetzen und Verkleben der Capatect Laibungsplatte MW 064 ein Klebestrang mit Fugenmasse MS auf das Capatect Anschlussprofil Laibungsplatte Comfort 062 gelegt wird. Zur Kontrolle der richtigen Lage der Capatect Laibungsplatte MW 064  ist direkt im Anschluss die Führungshilfe an der Sollbruchstelle abzuknicken. Herausquellende Fugenmasse entweder direkt mit einem weichen Pinsel und Wasser verschlichten oder nach Trocknung vorsichtig mit einem Cuttermesser abtrennen.

Profilauswahl:
Für die Capatect Laibungsplatte MW 064 können nachfolgende Profile verwendet werden:

Capatect Anschlussprofile Laibungsplatten 062
Prod.-Nr.Plattendicke (mm)Putzkante  Endoberfläche
062/0412,5mitverputzen
062/0520
062/0630
Comfort 062/07alle Dickenmitverputzen
Verklebung:
Die Verklebung der Capatect Laibungsplatte MW 064 zum Untergrund erfolgt mit einem mineralischen  Klebemörtel (z.B. Capatect Klebe- und Armierungsmasse 186M). Der Kleber wird auf den Untergrund aufgetragen. Sicherstellen, dass eine Klebekontaktfläche von min. 40% zwischen Capatect Laibungsplatte MW 064 und Untergrund sowie eine gute Randverklebung erreicht wird. Die Verklebung der Laibungsplatten auf den Stirnseiten der Fassadendämmung mit einem maximalen Kleberbett von ≤ 5mm ausführen. Wir empfehlen die Gewebefahne der Capatect Laibungsplatte MW 064 während der Trocknung auf der Fassadendämmung temporär zu fixieren.

Die horizontale Laibungsplatte im Sturzbereich wird zwischen den vertikalen Laibungsplatten montiert.

In Kombination mit dem Capatect Raffstorekasten/-schürze 678 ist darauf zu achten, dass die Capatect Laibungsplatten MW 064 in einer Flucht zur Schachtinnenfläche des Raffstorekastens ausgerichtet sind. 

Den Anschluss zwischen Fensterbank-Bordprofil und Capatect Laibungsplatten EPS 063 mit Capatect Fugendichtband Typ 2D 054 oder Typ Flex 058 ausbilden.

Stoßausbildung

Die Ausbildung von Laibungsplattenstößen erfolgt durch Verklebung mit Capatect Fugenmasse MS. Für eine möglichst kleine Fuge empfiehlt es sich die Kanten beider Laibungsplatten etwas schräg,V-förmig, anzuschleifen. Im Bereich der Plattenstöße auf beide Seiten der Laibungsplatten Capatect Fugenmasse MS vorlegen und die Laibungsplatten zusammenführen.

Abdichten / Anstrich

Capatect Laibungsplatte MW 064 kann direkt mit Capatect Kunstharz- und Siliconharzputzen beschichtet werden. Hellbezugswerte < 20 sind nicht geeignet für WDVS.
Hinweis - Die Führungshilfe des Capatect Anschlussprofils für Laibungsplatten vor dem Verputzen an der Sollbruchstelle abknicken und entfernen.

Bitte beachten (Stand bei Drucklegung)

Bei auftretendem Staub Schutzkleidung (staubdicht) und Staubmaske P1 tragen. Bei mechanischer Bearbeitung (Sägen, Bohren, Schleifen, Fräsen) und bei Über-Kopf-Arbeiten Schutzbrille tragen.

Entsorgung

Materialreste nach EAK 170904 (gemischte Bau- und Abbruchabfälle) entsorgen.

Technischer Beratungsservice

Tel.: +49 6154 71-71710
Fax: +49 6154 71-71711
E-Mail: kundenservicecenter@caparol.de