Capacryl Effektlack

Die edlen Effekte in Metallic

  • LV Texte

    Verwendungszweck

    Für hochwertige Zwischen- und Schlusslackierungen im Airless-Spritzverfahren mit dezentem Perleffekt geeignet. Anwendbar im Außen- und Innenbereich.

    Eigenschaften

    • Kreative Farbtongestaltung
    • Edle Oberflächen
    • Hoch wetter-und lichtbeständig
    • Wasserverdünnbar
    • Geruchsarm
    • Blockfest
    • Hohe Kratz- und Stoßfestigkeit
    • Beständig gegen haushaltsübliche Reinigungsmittel
    • Perleffektlack

    Materialbasis

    Acryldispersion

    Verpackung/Gebindegrößen

    2,5 Ltr., 5 Ltr.

    Farbtöne

    Ca. RAL 9006 Weißaluminium

    Weitere Farbtöne in RAL-Perlglanzfarbtönen und DB-Farbtönen sind über ColorExpress tönbar.
    Das Basismaterial ist der Farbton "ca. RAL 9006 Weißaluminium".

    Farbtonbeständigkeit gemäß BFS-Merkblatt Nr. 26:

    Bindemittel: Klasse A
    Pigmentierung: Gruppe 1 bis 3 je nach Farbton

    Glanzgrad

    Seidenmatt

    Lagerung

    Bitte kühl lagern und Gebinde dicht verschlossen halten.
    Das original verschlossene Gebinde ist 12 Monate lagerstabil.

    Technische Daten

    Dichte: ca. 1,2 g/cm³

    Eignung gemäß Technischer Information Nr. 606 Definition der Einsatzbereiche

    innen 1innen 2innen 3außen 1außen 2
    +++++
    (–) nicht geeignet / (○) bedingt geeignet / (+) geeignet

    Geeignete Untergründe

    Für grundierte maßhaltige Holzbauteile, grun­dier­tes Metall und andere formstabile Baustoffoberflächen. Der Untergrund muss sauber, tragfähig, trocken und frei von tren­nenden Substanzen sein. Die Holzfeuchte darf bei maßhaltigen Holzbauteilen 13 % nicht überschreiten.

    Untergrundvorbereitung

    Die grundierten Oberflächen anschleifen und reinigen.

    Auftragsverfahren

    Capacryl Effektlack kann nur im Airless-, Aircoat/Airmix- und Niederdruck- (Wagner XVLP FinishControl 5000) Spritzverfahren verarbeitet werden. 
    Die Angaben in der Tabelle können je nach Gerätefabrikat und Typ abweichen.
    Große Flächen, insbesondere im Außenbereich, nass in nass spritzen oder ggf. in kleinere Abschnitte aufteilen und begrenzen.

    Hinweise für den Spritzauftrag:

    Ø DüseSpritzdruckLuftdruckVerdünnung
    Airless0,010 – 0,012 inch180 – 200 bar
    Airmix/Aircoat0,008 – 0,012 inch120 bar2,5 bar
    Wagner XVLP FinishControl 5000Caparol NAST8 – 92/3 bzw. 7 – 8
    bis
    3/3 bzw. 12
    max. 5 % mit Wasser

    Hinweis:
    Auf großen Flächen ist das ansatzfreie Spritzen von Effektlacken generell eine handwerkliche Herausforderung.
    Besonders auf Fassadenflächen, über mehrere Gerüstlagen sowie unter wechselnden Witterungsbedingungen, ist kaum ein völlig wolken- und ansatzfreies Ergebnis zu erreichen.
    Diese im Gegensatz zu einer Industriebeschichtung handwerklich-und baustellen-bedingten Unregelmäßigkeiten müssen daher hingenommen werden. Es empfiehlt sich den Auftraggeber auf diesen Sachverhalt hinzuweisen und ggf. das Ausführen einer Musterfläche zu vereinbaren.          

    Beschichtungsaufbau

    UntergrundEinsatzUntergrund-
    vorbereitung
    ImprägnierungGrundierungSchluss-
    beschichtung
    Holz, Holzwerkstoffeinnenschleifen/reinigenCapacryl Holz-IsoGrund 1)Capacryl Effektlack
    Maßhaltige HolzbauteileaußenBFS Nr. 18Capacryl Holzschutz-GrundCapacryl Holz-IsoGrund 1)
    Eisen, Stahlinnenentrosten/reinigenCapalac AllGrund
    außenentrosten/reinigen2 x Capalac AllGrund
    Zinkinnen/außenBFS Nr. 5Capacryl Haftprimer
    Aluminium/Kupferinnen/außenBFS Nr. 6Capacryl Haftprimer
    Hart-PVCinnen/außenBFS Nr. 22Capacryl Haftprimer
    Tragfähige Altanstriche 2)innen/außenanschleifen/ anlaugenCapacryl Haftprimer
    1) Auf Hölzern mit wasserlöslichen, verfärbenden Inhaltsstoffen immer Capacryl Holz-IsoGrund einsetzen, Aststellen 2 x beschichten.
    2) Schadstellen entsprechend den jeweiligen Untergründen vorbereiten und grundieren.
    Hinweis: Bei Pulverbeschichtungen, Coil-Coating-Beschichtungen und anderen kritischen Untergründen vorab Probeflächen anlegen und Haftung prüfen.
    Nicht für eloxierte Alumiumoberflächen geeignet.

    Verbrauch

    Ca. 120 - 220 ml/m2/Auftrag je nach erforderlicher Schichtdicke. Diese sollte 200 µm Nassschichtdicke (Verbrauch ca. 220 ml/m2) nicht überschreiten.  
    Die Ver­brauchs­­werte sind Anhaltswerte, die je nach Unter­grund und Untergrundbe­schaffenheit ab­­weichen können. Exakte Verbrauchswerte sind nur durch vorherige Probebeschicht­ung­en zu ermitteln.

    Verarbeitungsbedingungen

    • Material-, Umluft- und Untergrundtemperatur: mind. 8 °C (günstiger Bereich: 10 bis 25 °C)
    • Relative Luftfeuchte: ≤ 70 %

    Trocknung/Trockenzeit

    Bei 20 °C und 65 % relativer Luftfeuchtigkeit.staubtrockendurchgetrocknet
    nach Stunden
    (bei 200 µm Nassschichtdicke)
    248

    Bei niedrigeren Temperaturen, höherer Luftfeuchtigkeit und großen Schichtdicken verzögern sich die Trocknungszeiten.

    Werkzeugreinigung

    Werkzeug nach Gebrauch mit Wasser reinigen.

    Gefahrenhinweise/Sicherheitsratschläge (Stand bei Drucklegung)

    Sicherheitsdatenblatt auf Anfrage erhältlich.

    Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
    Enthält 1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on, Gemisch aus 5-Chlor-2-methyl-2H-isothiazol-3-on [EG Nr. 247-500-7] und 2-Methyl-2H-isothiazol-3-on [EG Nr. 220-239-6] (3:1). Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

    Beratung für Allergiker: Hotline 0800/1895000 (kostenfrei aus dem deutschen Festnetz).

    Entsorgung

    Nur restentleertes Gebinde zum Recycling geben. Flüssige Materialreste bei der Sammelstelle für Altfarben/Altlacke abgeben, eingetrocknete Materialreste als Bau- und Abbruchabfälle oder als Siedlungsabfälle bzw. Hausmüll entsorgen.

    EU-Grenzwert für den VOC-Gehalt

    dieses Produktes (Kat. A/d): 130 g/l (2010). Dieses Produkt enthält max. 30 g/l VOC.

    Giscode

    BSW30

    Produkt-Code Farben und Lacke

    (veraltet: M-LW01)

    Deklaration der Inhaltsstoffe

    Polyacrylatharz, Wasser, Glykolether, Additive, Konservierungsmittel

    Technische Beratung

    Alle in der Praxis vorkommenden Untergründe und deren technische Bearbeitung können in dieser Druckschrift nicht abgehandelt werden. Sollen Untergründe bearbeitet werden, die in dieser Technischen Information nicht aufgeführt sind, ist es erforderlich, mit uns oder unseren Außendienstmitarbeitern Rücksprache zu halten. Wir sind gerne bereit, Sie detailliert und objektbezogen zu beraten.

    Technischer Beratungsservice

    Tel.: +49 6154 71-71710
    Fax: +49 6154 71-71711
    E-Mail: kundenservicecenter@caparol.de

    Ein Ort zum Lernen, Leben und Trainieren

    Weitere Produktempfehlungen:

    Capacryl Holzschutz-Grund

    Capacryl Holz-IsoGrund

    Capalac AllGrund

    Capacryl Haftprimer

    Capalac Aqua Multiprimer